Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Constanze I. wartet in Schmölln auf Knopf-Gäste
Region Altenburg Constanze I. wartet in Schmölln auf Knopf-Gäste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 19.09.2017
Ihre Hoheit Constanze Hunger ist am Aktionstag vor Ort, steht Kindern beim Basteln zur Seite. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Schmölln

Constanze I., Schmöllns holde Knopfprinzessin, erwartet in Kürze viele Gäste. Am 3. Oktober von 13 bis 18 Uhr öffnet das Regional- und Knopfmuseum am Sprottenanger 2 in Schmölln seine Türen im Rahmen des deutschlandweiten Türöffner-Tages. Interessenten können sich für Führungen bereits jetzt anmelden, teilt das Museum mit. Diese starten von 13 bis 17 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Danach können Kinder im Museum noch beim Spielen und Basteln rund um den Knopf gemeinsam mit Constanze I. den Tag ausklingen lassen.

Im Mittelpunkt des Aktionstages steht die Frage: Wie wird aus der Nuss ein Knopf? Schmölln war und ist ein Zentrum der Knopfindustrie in Deutschland. Alles begann mit dem Perlmuttknopfdrechsler Hermann Donath, welcher hier im Jahre 1863 eine Knopfmanufaktur gründete. Hermanns Bruder Valentin experimentierte bei der Suche nach neuen Rohstoffen mit Samen der Früchte der Steinnusspalme. Um 1900 gab es in Schmölln etwa 30 Knopffabriken.

Anmeldung und weitere Infos unter oeffentlichkeitsarbeit@schmoelln.de oder 034491 76121

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte sind in ein Schmuckgeschäft in Altenburg eingebrochen und haben Gold, Silber, Schmuck und Münzen gestohlen. Die Täter seien am Samstag oder Sonntag gewaltsam in das Geschäft eingedrungen und hätten Schränke und Vitrinen geplündert, teilte die Polizei am Montag mit.

19.09.2017

Klimaneutrale Zusteller: Seit Montag rollen zwei nagelneue Elektro-Lieferfahrzeuge für die LVZ Logistik durchs Altenburger Land. Die beiden Wagen liefern nicht nur Zeitungen und Briefe, sondern auch wichtige Erkenntnisse zur Zukunft der Elektromobilität. Mittelfristig soll die Flotte bei Erfolg noch weiter wachsen.

19.09.2017

Lödla, Starkenberg und Langenleuba-Niederhain hoffen auf die Anerkennung als Förderschwerpunkt im Programm Dorferneuerung. Am 26. Oktober will das Thüringer Ministerium für Infrastruktur bekanntgeben, wer bis 2023 von millionenschweren Zuschüssen für Investitionen profitiert. Landesweit wurden 31 Anträge gestellt.

21.09.2017
Anzeige