Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
?Da erlebt man immer was?

?Da erlebt man immer was?

"Also davon halte ich überhaupt nichts", sagt Andreas Agsten. Denn überall werden die Preise angehoben, aber die Leute haben nicht mehr Geld in der Tasche.

"Da sollen die Verantwortlichen doch lieber noch stärker nach Sponsoren suchen, die den Zoo finanzieren, so wie es bei den Tierpatenschaften ja schon läuft", sagt der 36-Jährige.

 

Überhaupt nicht tragisch hingegen findet Peggy Köster diese Entscheidung. "Die Einrichtung ist doch ein Juwel. Vor allem für die Kinder. Und wir wissen doch alle, dass auch die Kosten steigen", erklärt die 32-jährige Mutter von Sohnemann Travis. "Mit meinem Jungen bin ich ein- bis zweimal im Monat dort", sagt sie mit Blick auf ihren Siebenjährigen. Und immer gebe es Aktionen, die das dortige Personal organisiert. "Da erlebt man immer was." Allerdings würde sie sich wünschen, das der Kassenautomat am Eingang nicht nur passende Münzen für den Eintritt nimmt.

 

Auch Tony Schnoor ist bekennender Inselzoo-Gänger. "Und ich finde es gut, wenn die Eintritte moderat angehoben werden, damit der Zoo und die dort lebenden Tiere gut versorgt werden können", betont der 28-jährige Vater. "Und auch die neuen Preise sind sehr moderat", fügt er hinzu. "Auf jeden Fall gehen wir weiter in unseren Zoo, in dem sich ja auch so viel getan hat." Eine Jahreskarte für Dauergäste würde er deshalb gut finden.

 

Besonders auf die Esel steht der vierjährige Leon. "Auch deshalb gäbe es in Altenburg eine große Lücke, wenn der Zoo nicht mehr wäre", ist sich dessen Mutti Yvonne Winkler sicher. Zwar findet die 40-Jährige der Arbeit wegen eher selten den Weg auf die Insel. "Aber wenn, dann ist es immer sehr schön. Und das muss auch finanziert werden", trägt sie die Erhöhungen mit. Als Altenburgerin kennt sie die Eintrittspreise gut. "Wir nehmen das Geld immer passend mit. Aber ein Automat mit Wechselfunktion wäre vor allem für Auswärtige schön."

 

"Ich finde das nicht gut. Da überlege ich mir genau, ob ich noch so oft mit meinen beiden Kindern gehen kann", sagt Alexander Kämpfer. Auch den Kasierautomaten findet der 25-Jährige "einfach nur blöd". Der schrecke doch auswärtige Besucher ab.

 

"Vielleicht hätten zwei Euro für Erwachsene auch gereicht", meint Kristina Uhlemann. Aber auf die wöchentlichen Besuche mit Söhnchen Samuel will die 27-jährige Mutti trotzdem nicht verzichten. "Der Junge liebt doch Tiere. Besonders die Enten und Schafe sowie das Streichelgehege. Und der Spielplatz ist wunderschön."

 

Umfrage: Jörg Wolf/Mario Jahn

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr