Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Dachstuhlbrand in Kriebitzsch: Ein Verletzter
Region Altenburg Dachstuhlbrand in Kriebitzsch: Ein Verletzter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 30.12.2016
Die Feuerwehr musste am späten Mittwochabend nach Kriebitzsch ausrücken.  Quelle: dnn
Anzeige
Kriebitzsch

 Ein leicht verletzter Feuerwehrmann und ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 100 000 Euro: Das ist die Bilanz eines Dachstuhlbrandes in Kriebitzsch am Mittwochabend. Das Feuer war gegen 22 Uhr in der Rositzer Straße ausgebrochen, im oberen Stockwerk einer Doppelhaushälfte. Die Flammen griffen auch auf den Dachstuhl des Nachbarhauses über. Von den Bewohnern wurde niemand verletzt. Die beiden betroffenen Familien müssen sich jedoch vorerst eine neue Bleibe suchen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Das Haus ist stark beschädigt. Der bei den Löscharbeiten verletzte Feuerwehrmann musste im Klinikum Altenburg ambulant behandelt werden. Zur Brandursache ermittelt die Kriminalpolizeiinspektion Gera.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Berufung von drei neuen Geschäftsführern und ein Auftragsplus gegenüber dem Vorjahr bestimmten das wirtschaftliche Geschehen im Luckaer Wellpappenwerk. Damit wurde auch 2016 die 25-jährige Erfolgsgeschichte des Betriebes fortgeführt. Heute arbeiten rund 300 Mitarbeiter, die immer anspruchsvollere Verpackungen herstellen.

29.12.2016

In Altenburg ist ein Streit entbrannt, welche Straßen künftig von einer Firma gesäubert werden sollen. Während die Stadtverwaltung vorschlug, die meisten Anliegerstraßen künftig zur finanziellen Entlastung von den Anwohnern kehren zu lassen und damit in den ländlichen Gebieten und in den drei Ausschüssen auf Zustimmung stieß, kippten die Stadträte dieses Vorhaben zunächst.

29.12.2016

Es war so einiges anders auf dieser eigentlich so traditionsträchtigen Veranstaltung am 27. Dezember im Kulturhof Kosma. Der Weihnachtsball der Tanzschule Schaller firmierte erstmals als Ball des Jahres, das Programm wurde diesmal in zwei Teilen geboten, und es wartete eine wahrlich überraschende Vorschau auf den nächsten großen Ball auf die Gäste im Kulturhof.

29.12.2016
Anzeige