Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Der Cup ist für Altenburg gesetzt: Interview mit Peter Tripmaker
Region Altenburg Der Cup ist für Altenburg gesetzt: Interview mit Peter Tripmaker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 24.07.2012
Peter Tripmaker

Wie lautet Ihr Fazit des erstmals ausgetragenen Skat-Cups?

Wir sind rundum zufrieden, ohne Abstriche. Das bestärkt uns als Verband auch in dem festen Willen, dass Altenburg weiterhin Ausrichter dieses Internationalen Skat-Cups sein wird.

Also ein großer Wohlfühlfaktor in Altenburg?

Ein sehr großer sogar. Das hat sich in der gesamten Veranstaltung widergespiegelt und gilt sowohl für die Teilnehmer, aber auch die Organisatoren.

Werden wegen dieser guten Bedingungen in Zukunft auch andere Großveranstaltungen des DSkV in der Skatstadt stattfinden?

Ganz klar haben wir vor, auch andere große Turniere hier auszutragen. An zwei bis drei denken wir da bereits im kommenden Jahr. Als sicher gilt schon, dass hier Pfingsten 2013 die Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften steigen werden.

Außerhalb solcher Veranstaltungen ist vom Skat in der Skatstadt nicht viel zu spüren. Gibt es da Handlungsbedarf?

Das sehe ich nur bedingt so. Denn Skat ist hier schon sehr deutlich vertreten. Ich denke da nur an den Skatbrunnen, das Schloss- und Spielkartenmuseum und die sich in der gesamten Stadt wiederfindenden Insignien des Skatspiels. Ein Teilnehmer des Cups aus Stuttgart war zum ersten Mal in Altenburg und von der Fülle einfach überwältigt. Aber so etwas findet man eben nur, wenn man danach sucht. Wer hingegen blind durchs Leben läuft, der kann auch nichts finden.

Aber so richtig offensiv geht die Stadt mit der einzigartigen Marke Skat nicht um.

Als DSkV richten wir jedes Jahr in ganz Deutschland vier Großveranstaltungen aus. Wir bieten es der Stadtverwaltung Altenburg immer an, diese Veranstaltungen, an denen immer zwischen 500 und 1000 Skatsportler sowie Besucher teilnehmen, für Werbung in eigener Sache zu nutzen. Aber das muss man nutzen. Zum Abschlussabend des Skat-Cups ist das schon sehr gut gelungen, als das Buffet durch Firmen der Stadt und der Region wie zu einer kleiner Messe genutzt wurde. Das hat bei den Leuten wirklich Aufmerksamkeit erregt.

2013 jährt sich die Erfindung des Skatspiels zum 200. Mal. Wird das groß gefeiert?

Auf jeden Fall und die Vorbereitungen sind gemeinsam mit der Stadt dafür schon gestartet. Konkret im September kommenden Jahres ist ein Fest mit zahlreichen Höhepunkten geplant, zu dem ich versprechen kann, dass es dabei einige Highlights geben wird. Aber ich bitte angesichts des noch recht zeitigen Planungsstandes um Nachsicht, wenn ich noch keine Details verraten möchte.

Interview:

Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Gottesdienst in der Trebener Kirche war am Sonntagnachmittag seine letzte Amtshandlung als Pfarrer in der Gemeinde. Danach verabschiedete die Kirchgemeinde Detlev Herfurth mit einer großen Kaffeetrinken in den Ruhestand.

24.07.2012

Einmal im Jahr treffen sich ein paar Dutzend Landwirte zum Weizenfeldtag an der Agrar GmbH in Mockzig, um sich über die Fortschritte auf den umliegenden Versuchsfeldern zu informieren.

23.07.2012

Eine 31-Jährige hat am Sonntagmorgen in einer Gaststätte in der Pauritzer Straße versucht, die Zeche zu prellen. Weil sie gegen 2 Uhr weder ihre ausstehende Rechnung in Höhe von rund 40 Euro bezahlen noch Angaben zu ihrer Person machen wollte, brachten sie die hinzugerufenen Beamten zur Polizeiinspektion Altenburger Land.

23.07.2012
Anzeige