Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Tradition verpflichtet - Bergbrüder treffen sich mit Sponsoren und werben um neue Mitglieder / Dauerausstellung geplant

Der Tradition verpflichtet - Bergbrüder treffen sich mit Sponsoren und werben um neue Mitglieder / Dauerausstellung geplant

In ihren schmucken schwarzen Uniformen machen die Bergbrüder schon etwas her. Doch von den 23 Mitgliedern des Bergbautraditionsvereins sind derzeit erst 15 im Besitz einer solchen.

Voriger Artikel
Tischtennis-Landesmeisterschaften: Ein Blick auf die Starter aus dem Altenburger Land und ihre ärgsten Widersacher
Nächster Artikel
Holprigem Start folgt glückliches Ende - das Kegelgeschehen im Altenburger Land

Die Bergbrüder präsentieren beim Sponsorentreffen ihre Uniformen, von denen sie jedoch noch einige benötigen.

Quelle: Mario Jahn

Lödla. Von Marlies Neumann

Kurz vor Beginn des Treffens mit Vertretern von Banken, Landratsamt und Bürgermeistern verließen einige der Vereinsmitglieder hektisch den Raum. "Ich fahre schnell nach Hause, meine Uniform anziehen", rief einer der älteren Herren und weg war er. Ihm taten es noch einige andere Vereinsmitglieder gleich. Nachdem eine Viertelstunde später alle, die eine Uniform ihr Eigen nennen, wieder eingetroffen waren, legte Harald Etzold, Geschäftsführer von Hut und Putz und Initiator des Treffens, auch gleich los.

Er wies darauf hin, dass die Suche nach Geld zur Unterstützung der Bergbrüder weitergehen müsse. In seiner Manufaktur wurden bisher alle 15 Uniformen und die dazugehörigen Kopfbedeckungen gefertigt. Da sein kleines Unternehmen jedoch nicht in der Lage ist, die Kosten dafür allein zu tragen, hatte er den Bergbrüdern bei der Suche nach Sponsoren immer unter die Arme gegriffen.

Neben vielen kleinen Firmen aus Meuselwitz und Rositz gehören zu den Geldgebern auch das Landratsamt, die Mibrag, die Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa) und das Land Thüringen sowie die Sparkasse Altenburger Land. Die Commerzbank, deren Filialleiter Burkhard Schreiber ebenfalls eingeladen war, soll als neuer Sponsor gewonnen werden.

"Ich finde es gut, dass in einer Region, die über viele Jahrzehnte vom Bergbau geprägt war, die Erinnerung daran wachgehalten und Traditionen gepflegt werden. Das unterstützen wir gern", sagte Bernd Wannenwetsch, Vorstand der Sparkasse Altenburger Land. Ihr Wissen und die Tradition sollten die Bergbrüder unbedingt an junge Menschen weitergeben, meinte er.

Traditionspflege, wie sie der Verein betreibe, sei sehr wichtig, hob auch Wolfram Schlegel, Wirtschaftsförderer des Landratsamtes, in Vertretung der Landrätin hervor. "Diejenigen, die etwas vorantreiben, bleiben oft im Hindergrund, so wie Harald Etzold", sagte Schlegel.

Die Arbeit mit jungen Leuten hat für den Verein von Anfang an einen hohen Stellenwert. "Wir gehen oft in Schulen und sprechen über den Bergbau", erzählte Vereinsvorsitzender Detlef Schnittler. Eine besonders gute Zusammenarbeit besteht seit zwei, drei Jahren mit dem Seckendorff-Gymnasium. Mittlerweile gibt es zwei Jugendprojekte, die sich mit dem Bergbau beschäftigen. Das erste ist der Grubenwanderweg. Auf zwei Orientierungstafeln, die in Meuselwitz und Rositz aufgestellt wurden (OVZ berichtete), sind die zwölf wichtigsten Kohlegruben der Region gekennzeichnet. Für jede wird an dem rund 30 Kilometer langen Grubenweg, der auch mit dem Fahrrad zu erkunden ist, an ihrem ehemaligen Standort noch ein Schild aufgestellt. "Das können wir aber nur nach und nach tun. Denn auch dafür brauchen wir Geld", betonte Hans-Jürgen Franke, der sich federführend um die Projekte am Gymnasium kümmert.

Das zweite Thema, mit dem sich drei Schülerinnen beschäftigt haben, ist die Geschichte des Teerverarbeitungswerkes (TVW) Rositz von 1916 bis 1990. Die von ihnen erstellte Seminarfacharbeit wird dem Verein als Grundlage dienen. Geplant ist, im Rositzer Wasserturm, dem Wahrzeichen des Ortes, eine bereits vorhandene Ausstellung zu einer Dauerausstellung zu profilieren.

Der Verein sucht neue Mitglieder. Sie können aus dem gesamten Altenburger Land kommen. Kontakt kann über Detlef Schnittler % 03447 487907 oder per E-Mail: bergdrueder@gmx.de aufgenommen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr