Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Der Wolf heult noch nicht im Altenburger Land – nur ein Tier in Thüringen

Rissbeauftragter warnt vor Übertreibung Der Wolf heult noch nicht im Altenburger Land – nur ein Tier in Thüringen

Im Altenburger Land gibt es noch gar keinen Wolf, in ganz Thüringen nur einen einzigen. Zu dieser Einschätzung kommt der Rissbeauftragte der Landesregierung, Uwe Müller. Er warnte kürzlich bei einer Info-Veranstaltung in Schmölln vor übertriebenen Zahlen bei von Wölfen gerissenen Nutztieren. Die tatsächlichen Fälle in Thüringen seien viel geringer.

Das ist der bislang einzige in Thüringen lebende Wolf, sein Revier befindet sich unweit eines Truppenübungsplatzes bei Ohrdruf.

Quelle: Nabu

Altenburg/Schmölln. In Deutschland vergeht kein Tag, an dem vor allem via Facebook tote Nutztiere beklagt werden, die angeblich oder tatsächlich von Wölfen gerissen wurden. Das Altenburger Land ist bislang davon verschont geblieben, obwohl es hier etliche Menschen gibt, denen der Isegrim ein Dorn im Auge ist.

Auch in Thüringen hält sich die Zahl der von Wölfen getöteten Schafe oder Ziegen in engen Grenzen. Das zumindest behauptet Uwe Müller von der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie. Er ist im Freistaat offiziell für die Begutachtung von gerissenen Tieren zuständig.

Das dies nur ganz wenige sind, dafür gibt es einen simplen Grund. In Thüringen gibt es im Moment nur einen einzigen Wolf. Ein letzter fotografischer Beleg für das weibliche Tier stammt vom 20. August 2016, die letzte aufgesammelte Losung vom 17. September. Thüringen gilt damit wieder als Wolfsland, kann mit den richtigen Wolf-Regionen jedoch nicht mithalten. In Deutschland leben derzeit schätzungsweise 45 Rudel, weitere 15 Paare und vier standortnahe Einzeltiere, darunter das von Ohrdruf.

Die meisten Wölfe gibt es in Sachsen, Brandenburg, Mecklenburg und Niedersachsen. Sie ziehen von der Lausitz aus meist in nordwestlicher Richtung, erklärte der Thüringer Rissbeauftragte kürzlich bei einem Forum in Schmölln. Damit wäre es auch äußerst selten, dass ein Wolf, von Sachsen kommend, durch das Altenburger Land zieht. „Thüringen ist kein Durchzugsgebiet“, sagte Müller.

Dennoch sind auch ihm gerissene Tiere bekannt, für die der Wolf von Ohrdruf infrage kommt. Fest steht dies zum Beispiel bei zwei am 13. Juli 2015 getöteten Schafen bei Gossel. „Das war unsere Wölfin“, sagte Müller. Nicht auszuschließen ist, dass auch ein totes Kalb am 26. Mai 2015 bei Leimbach von ihm gerissen wurde. Ansonsten ist sich der Experte sicher, dass für andere gerissene Nutztiere nicht ein Wolf verantwortlich ist. Meist seien es verwilderte Hunde, die zum Beispiel bei den sieben getöteten und fünf verletzten Merinoschafe am 25. Mai 2015 bei Schwabhausen zugeschlagen haben.

In Zukunft soll das Netzwerk für die Dokumentation für Wölfe in Thüringen noch enger gestrickt werden.

Von Jens Rosenkranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr