Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Deutsch-französische Schülerverständigung in Altenburg
Region Altenburg Deutsch-französische Schülerverständigung in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 25.04.2017
Die Schüler diskutieren gemeinsam über die Vielfalt der deutschen und französischen Kultur und Lebensweise. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Austauschschüler aus Frankreich sind seit Montag wieder am christlichen Spalatin-Gymnasium in Altenburg zu Gast. 25 Mädchen und Jungen aus dem nordfranzösischen Conty leben für sechs Tage in Gastfamilien in Altenburg und erleben den deutschen Schulalltag in der 9. Klasse des Spalatin-Gymnasiums. Die Woche steht unter dem Motto „Das Leben der anderen“. Die Schüler sollen Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der deutschen und französischen Kultur herausarbeiten.

„Die Schüler sollen gemeinsam zu verschiedenen Themen kleine Filme produzieren, etwas schreiben oder kleine Theaterszenen aufführen“, sagt Marie Lobeck, Französisch-Lehrerin am Spalatin-Gymnasium.

„Wir wurden hier sehr freundlich aufgenommen und empfangen“, sagt Lucien. Der Neuntklässler ist bereits zum zweiten Mal in Altenburg und freut sich auf die Abwechslung in Deutschland. Neben der Erkundung von Altenburg stehen auch Ausflüge nach Leipzig und Dresden auf dem Programm. Für die Jugendlichen aus der französischen Kleinstadt ein Erlebnis.

Für Diane aus der achten Klasse ist es der erste Besuch in Altenburg und in Deutschland. Sie freut sich besonders auf die geplanten Ausflüge nach Dresden und Leipzig. „Aufgefallen ist mir auch die Osterdekoration an den Häusern hier in Altenburg. So etwas haben wir in Frankreich nicht.“ Nicht unbedingt ein Thema ist für die Schüler die Präsidentschaftswahl am vergangenen Sonntag. Für die politischen Großwetterlagen in ihrem Land haben Lucien und Diana kein Interesse.

Hingegen nutzen die Kinder die Woche aktiv, um ihr Deutsch, beziehungsweise Französisch zu verbessern, so der Eindruck von Lobeck.

Zum gemeinsamen Lernen wird das vom Deutsch-Französischen-Jugendwerk (DFJW) entwickelte Sprachförderprogramm „tête à tête – Sprachenlernen im Tandem“ genutzt. Das DFJW unterstützt den Austausch, ebenso wie der Förderverein des Gymnasiums.

Bereits zum fünften Mal findet der Austausch in dieser Form statt. Schüler der siebten bis neunten Klasse kommen aus Frankreich. Ab dem 9. Mai lernt die neunte Klasse aus Altenburg die Heimat der Franzosen kennen. Für eine Woche leben sie dann in französischen Gastfamilien.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ausstellungen im Lichthof des Landratsamtes sind wegen der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen wegen des Sprengstoffanschlags im vergangenen Dezember auf die Behörde eigentlich tabu. Doch für die Wanderschau, die am Montag an eben jener Stelle eröffnet wurde, erteilte Landrätin Michaele Sojka als Hauschefin eine Ausnahmegenehmigung.

25.04.2017

Im Labyrinthehaus in Altenburg gibt es einiges zu entdecken. Vieles erst auf den zweiten Blick. Denn die verwinkelten Wege durch die vier Irrgärten sind gar nicht so leicht zu finden – sorgen aber für eine Menge Spaß bei Jung und Alt.

28.04.2017

Dass Aldi seinen Markt an der Offenburger Allee erneuern statt bloß erweitern will, ist bekannt. Doch nun macht der Discounter ernst, hat dies offiziell beantragt und auch das erste Okay des Altenburger Stadtrats. Mit der klaren Mehrheit votierte das Gremium dafür, dass der Handelsriese seine Pläne ändern darf und diese nun öffentlich ausgelegt werden.

25.04.2017
Anzeige