Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die Fördermittel-Schleuser

Die Fördermittel-Schleuser

"Da geht mir das Herz auf", sagt Wolfram Schlegel ganz ehrlich. Egal, ob er als Wirtschaftsförderer des Landratsamtes im Kreis unterwegs ist oder als ehrenamtlicher Starkenberger Bürgermeister zu den Kollegen in den Nachbargemeinden: Wenn er schön hergerichtete Bauten sieht wie die Mälzerei in Treben, die Bockwindmühle in Lumpzig, den Quellenhof in Garbisdorf oder das Herrenhaus in Zetzscha, die sanierten Dorfstraßen und neuen Radwege, dann sieht er überall auch ein Stückchen eigenen Erfolgs.

Denn Schlegel ist zugleich Vorsitzender eines Vereins, den zwar nur Insider kennen, ohne den aber viele Ideen nie Gestalt angenommen hätten.

Hinter dem holprigen Kürzel FEAL verbirgt sich der "Verein zur Förderung der Entwicklung des Altenburger Landes". Es gibt ihn schon seit gut zehn Jahren und verfolgt wird im Grunde ein einziges Ziel: Gelder, die von der EU in ihrem Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raumes bereitgestellt werden, in den ländlichen Raum des Altenburger Landes zu lotsen. Wofür es eine ganze Reihe von Möglichkeiten gibt, wie Wolfram Schlegel erläutert.

"Es gibt Geld für innovative Projekte in der Landwirtschaft, für die Einbettung alter Kirchen in moderne Dorfgestaltung, für Gesundheitsfürsorge, Sport und Jugend, für Denkmalschutz und Landschaftspflege, Brandschutz, artgerechte Tierhaltung und Heimatpflege. Bedingung ist allerdings, dass jedes einzelne Projekt sauber und korrekt begründet wird."

Genau darum kümmert sich der FEAL, lässt seinen Vorstand als Regionale Aktionsgruppe (RAG) in diesem System ihre Kontakte und Erfahrungen einbringen und wirkt als Dienstleister für Kommunen, Unternehmen, Vereine und Privatleute gleichermaßen. "Wir sind das Instrument, mit dem sich Sachen umsetzen lassen, die sonst nicht gehen würden", sagt Schlegel schmunzelnd.

Was Arbeit macht: Um an die Gelder von EU und Freistaat heranzukommen, müssen die Projekte zuvor von der RAG detailliert geprüft, bewertet und letztlich befürwortet werden. Erst dann gehen sie über das Amt für Landesentwicklung und Flurneuordnung des Freistaats als Fördermittelanfragen auf den Instanzenweg. Und erst wenn auch dort alles klappt, fließen die Euros in all die Vorhaben, die sich Landwirte und Bürgermeister, Vereinschefs und Hausbesitzer ausgedacht haben.

Die Bilanz kann sich freilich sehen lassen: In den vergangenen fünf Jahren wurden auf diese Weise rund 2,5 Millionen Euro Fördermittel für Investitionen im Umfang von circa 4,5 Millionen Euro ins Altenburger Land geschleust. Allein in diesem Jahr 230 000 Euro Fördermittel beispielsweise für Anbau-Versuche mit Energiepflanzen, Wegebau, Kulturwerkstatt und Turnhallendach.

Auch für 2013 hat die RAG bereits Anträge bewertet: So soll das Rittergut in Langenleuba-Niederhain weiter saniert werden, in Schmölln ein Trimm-pfad entstehen, in Haselbach und Kraschwitz Dächer gedeckt werden. Summa summarum über eine halbe Million Fördergelder.

-Kommentar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr