Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Die Regionalen: Verdi-Kritik an Klinikum "unerträglich"
Region Altenburg Die Regionalen: Verdi-Kritik an Klinikum "unerträglich"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:42 18.09.2012
Anzeige

Anlass ist der kürzlich verliehene Negativpreis für das Klinikum Altenburger Land, weil in diesem Jahr nur ein einziger Azubi der Krankenpflegeschule nach dem Ausbildungsende eingestellt wurde (OVZ berichtete).

Mit dieser von Liefländer als unsinnig und unerträglich bezeichneten Aktion werde einer über die Landesgrenze hinaus bekannten und geschätzten Einrichtung erheblicher Schaden zugefügt. Dies scheine den Akteuren von Verdi ziemlich gleichgültig zu sein. "Für die vielen engagierten Mitarbeiter des Klinikums ist diese Urkunde ein Schlag ins Gesicht", erklärt der Fraktionschef. Da Krankenpflegepersonal bundesweit gesucht werde, sollte Verdi dankbar dafür sein, dass es Betriebe gibt, die bereit sind, die Kosten der Ausbildung für andere auf sich zu nehmen und dem Markt gut geschulte Kräfte zur Verfügung zu stellen, heißt es. Hochachtung zollt Liefländer der Geschäftsführung des Klinikums, die die Kritik angenommen und sich zu den Abläufen geäußert habe. Spätestens an dieser Stelle hätte der Gewerkschaftsfunktionär seine Aktion abblasen müssen.

Bevor ein negatives Urteil gefällt wird, hätte der kritisierte Betrieb Gelegenheit bekommen müssen, sich zur Kritik zu äußern. "Dass dies anscheinend nicht geschah, ist Verdi schwer anzulasten", erklärt Liefländer, der noch auf ein anderes Problem eingeht, das bei der Preisübergabe thematisiert wurde. Teile der Auszubildenden hatten entweder die Probezeit nicht überstanden, den Prüfungsanforderungen nicht entsprochen oder mussten wegen langer Fehlzeiten die Ausbildung verlängern. Daran habe sich der Gewerkschaftsfunktionär nicht gestört, bemängelt der Fraktionschef.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Über die Fusion von Nobitz und Saara wird weiter im Thüringer Landtag und nicht vor Gericht entschieden. Die Sozialdemokraten haben vorgestern Abend auf der Sondersitzung des Altenburger Stadtrats ihren Antrag auf Einreichung einer Verfassungsklage kurz vor der Abstimmung zurückgezogen.

18.09.2012

Irgendwie kommt ihm das bekannt vor. Als hätte er das Gemälde schon einmal gesehen. Und doch unterscheidet es sich von anderen Werken desselben Stils.

18.09.2012

In der Fußball-Kreisliga bleibt Lumpzig weiter an der Spitze, wird verfolgt von Löbichau und Lok Altenburg. Dabei haben Lumpzig und Lok noch weiße Westen.

18.09.2012
Anzeige