Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Die ersten Punkte im vierten Spiel

Die ersten Punkte im vierten Spiel

Motor zeigte gegen den Aufsteiger aus Stadtroda vom Anpfiff weg eine engagierte, gute Leistung. Vor allem in der ersten Halbzeit gelangen viele sehenswerte Aktionen, die schließlich in die beruhigende Pausenführung mündeten.

Voriger Artikel
Theater- und Schauspielchef probieren sich als Conférenciers Landestheater lädt morgen Abend zur großen Eröffnungsgala und will auf die Angebote de...
Nächster Artikel
Sport, Musik und gute Laune in der Alten Ziegelei

Wenigstens das Spielergebnis gibt Anlass zur Freude, auf der Bank von Motors sieht's nämlich traurig aus: Kein Vertreter vom Verein und auch kein Trainer - denn der spielt selbst mit.

Altenburg. Patrick Reichel und zweimal Jens Wuttke per Kopf sorgten für die Altenburger Treffer.

Spielertrainer Wuttke hatte Larry Gentsch wieder zur Verfügung, auch Frank Meier konnte nach seinen Kniebeschwerden wieder auf der Bank Platz nehmen. Taktisch stabilisierte Wuttke das Abwehrverhalten der Mannschaft, indem er selbst wieder vor der Viererkette agierte, um so viele direkte Zweikämpfe, vor allem in der Luft, erfolgreich zu gestalten. Motor wirkte entschlossen, die Mannschaft wusste, worum es ging. Eine Niederlage gegen den ebenfalls noch punktlosen Aufsteiger hätte viel zusätzliche Nervosität in die Mannschaft getragen. Mit diesem Spiel, das vor der Pause eine klug und mit System agierende Motor-Mannschaft sah, dürfte genug Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben getankt worden sein.

In der 13. Minute ging Motor durch Reichel in Führung. Dieser nahm einen weiten Diagonalpass in halblinker Position an, indem er ihn über den neben ihm stehenden Verteidiger hob. So hatte er freie Lauf- und Schussbahn und konnte den Ball vor dem heran eilenden Abwehrspieler mit der "Pieke" aus zehn Metern rechts unten versenken. Fortan kombinierte Motor flüssig und sehr variabel. So tauchte Linksverteidiger Matthias Seidel plötzlich an der Strafraumgrenze auf und zog direkt ab. Robert Kriemer im Stadtrodaer Tor rettete jedoch glänzend. In der 28. Minute war er aber erneut machtlos. Weiße hatte die Ecke von rechts nach innen geschlagen, Reichel verlängerte per Kopf und Jens Wuttke am langen Pfosten hatte wenig Mühe, zum 2:0 zu vollenden. Schon fünf Minuten später stand Wuttke erneut goldrichtig, als ein Flanken-Freistoß von Toni Leutert aus dem linken Halbfeld alle Spieler passierte und schließlich vom Pfosten auf den Kopf des Torschützen sprang.

Stadtroda, im Ansatz nicht ungefährlich, hatte vor dem Wechsel nur eine klare Gelegenheit, als Ex-Profi Reimann zwei Minuten vor dem Pausenpfiff Kolditz am Sechzehner umspielte, dann aber aus vollem Lauf das freie Tor verfehlte. Dasselbe Kunststück vollbrachte der bei den Gästen eingewechselte Christoph Ullrich in der 53. Minute, als er aus noch besserer Position das leere Tor nicht traf.

Motor hielt sich nach dem Wechsel etwas zurück, hatte aber dennoch Chancen, die Führung auszubauen. So jagte David Weiße aus 22 Metern den Ball nur knapp übers Tor. Auch der eingewechselte Dennhardt sorgte noch einmal für Schwung, bediente Reichel, aber der verzog. In der 66. Minute kamen die Gäste zum verdienten Anschlusstreffer. Allerdings halfen die Altenburger kräftig mit, als sie bei einem eigenen Freistoß an der Mittellinie überraschend die Gäste in Ballbesitz brachten. Diese schickten Reimann auf die Reise, der diesmal ruhig und überlegt, vorbei an Kolditz, einschob.

Danach kämpfte Motor die Führung mehr oder weniger über die Zeit. Der starke Thomas Rolle rettete in der 88. Minute mit spektakulärer Aktion noch einmal einen sich schon ins Altenburger Tor senkenden Ball. Dann war der erste Dreier perfekt und es kam schon so etwas wie Vorfreude auf, wenn am kommenden Sonnabend Wismut Gera zum Punktspiel in der Skatbankarena gastiert.

Thomas Lahr

Motor: Kolditz, Kröber (84. Meier), Enders, Rolle (GK), Seidel, Wuttke, Leutert, Gentsch (65. Dennhardt), Weiße, Reichel, Eichelkraut

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr