Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Die flotten Siebziger - die Gruppe Firlefanz vorgestellt
Region Altenburg Die flotten Siebziger - die Gruppe Firlefanz vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 06.04.2012
Horst Gräfe, Gottfried Götze, Christian Haase, Dieter Päßler und Klaus Heinig (von links) bei einem Auftritt in Penig. Quelle: Ilka Jost

Unter diesem Namen sorgen Gottfried Götze, Christian Haase, Horst Gräfe, Dieter Päßler und Klaus Heinig zu Familienfeiern und in Senioreneinrichtungen für Unterhaltung. Stammgäste sind sie bereits in der Altenburger Volkssolidarität in der Pappelstraße.

Kürzlich hatten sie einen Auftritt in Meuselwitz. Leider konnte Christian Haase, der einzige Thüringer der Gruppe, aus gesundheitlichen Gründen nicht dabei sein. Sonst lässt er keinen Termin aus und unterstützt seine vier sächsischen Sangesbrüder, mit denen er auch in zwei Chören singt. Dabei entstand auch die Idee, die Gruppe "Firlefanz" zu gründen. "Ich habe manchmal schon den Heino imitiert. Singen ist unsere große Leidenschaft. Deshalb sind wir alle im Niedersteinbacher Männerchor und im Peniger Flenderchor. Früher war ich Mitglied im Altenburger Bäckerchor, den es leider nicht mehr gibt", erzählt Christian Haase, der zweimal pro Woche zu den Proben von Altenburg ins Muldental fährt.

Die Gruppe "Firlefanz" gibt es seit sechs Jahren. Neben allerlei Technik haben die fünf lustigen Rentner stets auch eine Menge Kostüme im Gepäck. Denn sie sind echte Verwandlungskünstler, die in verschiedene Rollen schlüpfen. Sie singen, tanzen, reißen Witze und tragen zwischendurch auch mal ein Gedicht oder eine Geschichte vor. "Nicht alles passt zu jeder Veranstaltung. Deshalb stellen wir unser Programm individuell zusammen. Frau Gräfe näht die meisten Kostüme. Inzwischen haben wir einen großen Fundus, auf den wir zugreifen können", erzählt Gottfried Götze aus Niedersteinbach, der die Gruppe ins Leben gerufen hat.

Ein Großteil der Lieder wird live gesungen, wie es sich für so sangesfreudige Herren gehört. Eine Stärke liegt im Imitieren bekannter Schlager- und Volksmusikstars. Auch in Frauenkleidern machen die Männer eine gute Figur, wenn sie als Nana Mouskourie, Anton und Antonia aus Tirol oder als Wechselburger Nonnen daherkommen. Weitere beliebte Programmpunkte sind die Alten Kameraden, der Bauer und nicht zuletzt die Kümmerlinge, wo die witzigen Senioren die Hüllen fallen lassen. "Unser Programm ist auf das ältere Publikum zugeschnitten, sozusagen von Rentnern für Rentner. Schließlich haben wir alle die 70 überschritten", sagte der Gruppenchef Für Stimmung sorgten sie vor einigen Wochen auch bei einem 90. Geburtstag in Wolperndorf.

"Am Anfang sollte es eine einmalige Sache sein. Aber die Leute sind so begeistert, dass wir nicht Nein sagen können", so der Gottfried Götze.

Ilka Jost

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstag findet in der Schmöllner Zweigstelle des Klinikums Altenburger Land die Gründungsveranstaltung einer Selbsthilfegruppe Depression statt, teilt das Landratsamt in einer Presseerklärung mit.

06.04.2012

Noch nie seit Bekanntwerden der Pläne für die Ansiedlung eines großen Textilmarktes an der Stadtgrenze von Altenburg vor einem Jahr sind die Emotionen so hoch gekocht wie jetzt.

06.04.2012

Wahl-Zeit ist Forum-Zeit bei der OVZ. Mit Blick auf die Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen am 22. April lädt diese Zeitung interessierte Bürger deshalb wieder zu großen Fragerunden mit allen Kandidaten ein, um ihnen gehörig auf den Zahn zu fühlen und zu erfahren, welche Antworten sie auf die drängenden Fragen für das Altenburger Land haben.

06.04.2012