Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Dorffest muss wegen Infektionsgefahr abgesagt werden
Region Altenburg Dorffest muss wegen Infektionsgefahr abgesagt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.06.2016
Abgesagt: das Kneippfest in Mumsdorf fällt aus. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

Das hat es bisher wohl kaum gegeben im Altenburger Land: Wegen einer äußerst ansteckenden Infektionskrankheit im Kneippkindergarten in Mumsdorf musste das für den heutigen Sonnabend geplante Dorffest ausfallen. Um die Gäste des Festes nicht zu gefährden, sei Freitagmorgen diese Entscheidung gemeinsam mit der Stadtverwaltung Meuselwitz getroffen worden. Darüber informierte Freitagvormittag Sabine Sterzenbach vom Kulturverein Mumsdorf, der das Fest zusammen mit dem Kneippverein organisiert hatte.

In der Kindereinrichtung, die von 36 Kindern besucht wird, grassiert derzeit die Hand-Fuß-Mundkrankheit. Das bestätigte auf OVZ-Nachfrage Ines Maaß, Leiterin der Kita. „Sieben Kinder sind bereits erkrankt und müssen die nächsten sieben Tage zu Hause bleiben, erst dann ist die Ansteckungsgefahr vorüber“, sagte sie. Über diese meldepflichtige Erkrankung ist das Gesundheitsamt des Landratsamtes informiert, teilte das Landratsamt mit. Die Hand-Fuß-Mundkrankheit sei eine Viruserkrankung, die weit verbreitet ist und in den meisten Fällen harmlos verläuft. „Diese Krankheit ist die harmloseste und undramatischste Gruppenerkrankung“, sagte Jana Fuchs, Sprecherin des Landratsamtes.

Deshalb bleibt der Kneippkindergarten im Meuselwitzer Ortsteil Mumsdorf auch nicht geschlossen. „Mit einem Schild an der Tür informieren wir die Eltern darüber, dass unsere Einrichtung von dieser Infektionskrankheit betroffen ist. Die Muttis und Vatis entscheiden dann selbst, ob sie ihr Kind trotzdem hier betreuen lassen“, so die Kita-Leiterin.

Zwar betrifft die Erkrankung, die höchst ansteckend ist, meist Kinder, kann aber auch bei Erwachsenen ausbrechen, so das Gesundheitsamt. Im Verlauf der Erkrankung entwickle sich schmerzhafter Ausschlag in der Mundschleimhaut. Aber auch an Händen oder Fußsohlen können sich erhöhte rote Flecke bilden. Laut Gesundheitsamt erholen sich die Patienten innerhalb von sieben bis zehn Tagen. Eine spezielle Therapie sei nicht erforderlich, heißt es aus dem Landratsamt.

„Zum einen haben wir das Dorffest abgesagt, weil wir die Weiterverbreitung der Krankheit durch große Menschenansammlungen vermeiden wollen. Zum anderen wollten wir den Kindergarten nutzen, um Material und Kostüme zu lagern. Da uns aber wegen der Viruserkrankung weder der Garten noch die Räume zur Verfügung sehen, haben wir ein logistisches Problem“, erklärte Sabine Sterzenbach. Doch für eine Absage gibt es noch mehr Gründe: Im mitorganisierenden Kneippverein sind mehrere Kindergärtnerinnen, die beim Fest ausfallen würden und auch das Programm, das die Kinder während des Festes aufführen wollten, fällt weg.

„Es ist zwar bedauerlich, dass wir das Fest absagen mussten. Aber die Gesundheit der Gäste geht nun mal vor“, so Sterzenbach.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum Beginn der Sanierung der Hauptfassade des Altenburger Schlosses hat sich die Stadtverwaltung etwas Besonderes überlegt. So gibt es am 15. Juli ab 16 Uhr auf der Wiese unterhalb des Wahrzeichens ein Bürgerfest, bei dem unter anderem das Baugerüst in Begleitung eines Experten erklommen werden darf.

24.06.2016

Kaum noch etwas erinnert in Zschernichen an die Schlammlawine, die sich am 2. Juni über die Straße und Teile von Grundstücken ergossen hatte. Doch bei den betroffenen Bürgern kocht nach wie vor Wut darüber hoch, dass nach der Schlammwalze vom Sommer 2012 zu wenig dafür getan wurde, sie vor dem Dreck von den Äckern ausreichend zu schützen.

24.06.2016

Am 1. Juli erfolgt der Startschuss zur zweiten Phase des Umbaus der Bahnstrecke zwischen Lehndorf und Paditz. Dabei werden unter anderem Brücken abgerissen und neu errichtet sowie Gleise neu verlegt. Allerdings gibt es gleich zum Auftakt eine zweitägige Vollsperrung der Strecke, die für Bahnfahrer unangenehme Folgen hat.

24.06.2016
Anzeige