Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drehleiter der Altenburger Feuerwehr ist Schrott

Suche nach Ersatz Drehleiter der Altenburger Feuerwehr ist Schrott

Seit 1992 hat sie mehr oder weniger zuverlässig ihren Dienst bei der Altenburger Feuerwehr verrichtet – die Drehleiter. Doch mit 25 Jahren auf dem Buckel ist die Technik veraltet und immer schwerer zu reparieren. Jetzt der „Worst case“: Das Fahrzeug ist wirtschaftlicher Totalschaden.

Die alte Altenburger Drehleiter hat ihren Dienst endgültig aufgegeben. Sie ist am Feuerwehrdepot abgestellt.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Eine Drehleiter für die Feuerwehr ist nicht nur sündhaft teuer. Die Technik ist mittlerweile derart ausgefeilt, dass die locker um die 800 000 Euro und mehr kostenden Fahrzeuge sozusagen für den Besteller auf Maß gefertigt werden. „Aufrüstzeiten von ein bis zwei Jahren sind da die Regel. Hinzu kommt, dass die notwendigen finanziellen Mittel im jeweiligen Haushalt vorhanden sein müssen“, sagt Meik Zimny, Chef der Altenburger Berufsfeuerwehr.

Und genau in der Skatstadt klemmt derzeit bei der im Einsatz unverzichtbaren Drehleiter massiv die Säge. Die seit 1992 – also 25 Jahren – in Dienst stehende Technik hat sich im März verabschiedet. Wie in letzter Zeit bei so betagter Technik immer häufiger. Stattdessen haben die Floriansjünger Altenburgs in ihrem Fahrzeugbestand wieder mal eine Mietleiter im Einsatz.

„Die Sicherheit der Bevölkerung sowie der Sachwerte ist also immer abgesichert“, betont auch Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) gegenüber der OVZ. Das Problem: Die Altenburger Drehleiter, für die ohnehin zwischen 2019 und 2021 aufgrund des Alters ein Ersatz vorgesehen und im Haushalt geplant war, erwies sich als wirtschaftlicher Totalschaden.

„Jetzt ist eine Entwicklung eingetreten, die uns zwingt, schnellstmöglich ein neues Drehleiterfahrzeug für die Stadt anzuschaffen“, so Wolf. Gleich zwei entscheidende Herausforderungen muss die Stadt jetzt möglichst schnell bewältigen: „Wir haben das Geld nicht vor 2019 im Haushalt geplant. Wir mussten nun zusehen, wie wir eher an die Mittel kommen, ohne andere Investitionsmaßnahmen zu gefährden. Und andererseits stellt die Altenburger Architektur ganz besondere technische Parameter an die Drehleiter, die beispielsweise problemlos durch die engen Gassen sowie das niedrige Schlosstor passen muss“, umreißt Wolf den Problemkomplex.

Zwei Wochen lang durchforsteten die Finanzexperten alle in Frage kommenden Haushaltsposten nach Einsparpotenzial – mit vergleichsweise bescheidenen Erfolg bei einer geplanten Investitionssumme von rund 750 000 Euro für die neue Leiter – minimal. Bei den Anschaffungen für die Feuerwehr wurde der Abrollbehälter für Sonderlöschmittel geschoben. Zudem schaffte es Feuerwehrchef Zimny, beim Landesverwaltungsamt die Unabweisbarkeit dieser Ausgabe nachzuweisen, um schneller an die Landesförderung für solche Technik in Höhe von 225 000 Euro zu kommen, womit er auch Erfolg hatte.

„Auch der Landkreis muss bei der Finanzierung mit ins Boot, weil die Altenburger Wehr Stützpunktwehr ist, und auch mit der Drehleiter überörtlich zum Einsatz kommt“, erklärt Wolf. Zwar stehe man im Landratsamt bei den avisierten 225 000 Euro Zuschuss ebenfalls offen gegenüber, aber dafür muss erst ein Kreistagsbeschluss her, der wohl nicht vor Dezember fallen kann. „Dafür haben wir noch Plan B“, sagt das Stadtoberhaupt.

Vorerst ist geplant, die fehlenden Gelder über einen Kredit oder einen tiefen Griff in die Rücklage bereit zu stellen. „Womit wir unsere gesetzlich festgeschriebene Mindestrücklage zeitweise um 190 000 Euro unterschreiten würden“, erklärt Wolf. Allerdings sei dieses Szenario der „worst case“, der schlimmste Fall, wie es der OB umschreibt.

Aber ohne die finanzielle Abdeckung kann die Stadt keine Ausschreibung für die neue Technik starten. „Wenn alles glatt läuft, könnten wir die im verkürzten Modus bis Dezember durchziehen“, so Zimny. Um möglicherweise die dann folgenden langen Bauzeiten zu umgehen, könnten auch fertige Drehleiterfahrzeuge angeboten werden, die zu den Altenburger Bedürfnissen passen. „Wenn hier alles glatt geht, könnte eine neue Leiter bis Januar auf dem Hof stehen“, umreißt Wolf den Idealfall.

Bis dahin aber muss die Stadt mit der Mietleiter auskommen, die jeden Tag 100 Euro kosten. „Glücklicherweise teilen sich Stadt und Landkreis in die anfallenden Kosten hinein“, sagt Wolf. Aber es sind nicht nur die damit tagtäglich auflaufenden Kosten, die im Altenburger Rathaus für Betriebsamkeit sorgen. Diese Mietleiter ist mit rund 30 Jahren sogar noch um fünf Jahre älter, als die bisherige. Wenn die nun aufgrund ihres Alters ebenso den Geist aufgibt, dann hat Altenburg ein richtiges Problem.

Von Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr