Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Drei Inszenierungen und eine Finissage
Region Altenburg Drei Inszenierungen und eine Finissage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 15.05.2013
Iphigenie in Aulis - die Tragödie von Euripides in der Regie von Dieter Nelle hat am 9. Juni im Landestheater Premiere. Quelle: Stephan Walzl
Anzeige
Anlässlich der 14

Außerdem gibt es im Museum eine griechische Nacht.

"Medea" am 8. Juni um 19 Uhr Heizhaus bringt die Tragödie des Euripides in der Fassung des holländischen Autors Theo Fransz im Puppentheater heraus. Darin wird Medeas Geschichte aus der Perspektive ihrer spielenden Söhne erzählt. Die Inszenierung ist für Besucher ab zwölf Jahre gedacht. "Kassandra" folgt tags darauf um 15 Uhr ebenfalls im Heizhaus. In Christa Wolfs (1929-2011) Erzählung wird diese beeindruckende Frauengestalt aus der griechischen Mythologie zu einer Zeitgenossin. "Iphigenie in Aulis" steht am gleichen Tag um 18 Uhr im Großen Haus auf dem Spielplan. Die Inszenierung von Dieter Nelle erlebt an diesem Abend ihre Altenburger Premiere.

"Dionysos: Gott des Weines - Hüter des Theaters" heißt eine den Antike-Zyklus des Theaters begleitende Ausstellung, die noch bis 9. Juni im Lindenau-Museum Altenburg gezeigt wird. Die letzte Führung mit Ulrich Sinn, einem der "Macher" beginnt an diesem Tag um 12 Uhr. Erläutert werden die vielfältigen Wesenszüge im Kult des Dionysos in fünf thematisch aufeinander folgenden Abteilungen. Die Ausstellung wird durch Leihgaben aus den Antikensammlungen in Berlin und Erlangen sowie aus der Skulpturensammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Stiftung Heinz Kuckei Collections Berlin ergänzt.

Zur Museumsnacht am 8. Juni wird im Lindenau-Museum - ebenfalls in Kooperation mit dem Theater - passend eine griechische Nacht geboten. So sind beispielsweise Gesangsdarbietungen, Kurzführungen und die Präsentation der Arbeitsergebnisse zweier mit Schülern durchgeführten Dionysos-Projekte zu sehen. 18 bis 18.30 Uhr trommeln 100 Schüler der Gemeinschaftsschule "Erich Mäder" Altenburg mit dem Schauspieler Ouelgo Tené aus Burkina Faso, und sieben Schülerinnen des Friedrichgymnasiums Altenburg tanzen den Tanz des Dionysos. 21.30 Uhr entführen Prof. Ulrich Sinn, Schauspieldirektor Bernhard Stengele und Mitglieder seines Ensembles in der Dionysos-Ausstellung mit Worten und Szenen in die Welt des griechischen Symposions.

Während des gesamten Abends werden Arbeitsergebnisse der Dionysos-Projekte mit dem Friedrichgymnasium und der Grundschule Gößnitz präsentiert - und es ist mit Überraschungsauftritten von Mitgliedern des Schauspielensembles zu rechnen. Der Förderkreis des Lindenau-Museums übernimmt den Buch- und Kunstverkauf und sorgt für Speisen und Getränke - natürlich vor allem griechische.

iEin Kombiticket für alle drei Inszenierungen des Heldinnen-Zyklus bringt eine Preisermäßigung von rund 50 Prozent zum regulären Einzelpreis. Erhältlich ist das Kombiticket an den Theaterkassen und in der Altenburger Tourismus-Information. Karten für die Museumsnacht gibt es an der Museumskasse und bei der ATI. Sie berechtigt zum Eintritt in alle teilnehmenden Museen.

Böhme-Pock, Evelyn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Jahr 2013 ist ein Jahr musikalischer Jubiläen. So stehen die 200. Geburtstage der beiden Heroen der Oper, Wagner und Verdi, ins Haus.

15.05.2013

Altenburg.Genau diese Fragen will Oberarzt Matthias Leber nun beantworten - in der nächsten Veranstaltung der populären Reihe "Medizinischer Samstag", einer gemeinsamen Aktion, die von OVZ und Klinikum Altenburger Land ins Leben gerufen wurde.

15.05.2013

Der Fremdenverkehrsverband Altenburger Land hat im vergangenen Jahr den Landkreis, seine Städte und Gemeinden sowie ihre kulturellen und touristischen Einrichtungen deutschlandweit auf insgesamt 13 Messen und Ausstellungen vertreten.

15.05.2013
Anzeige