Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Drei PKW eines Autohandels brennen vollständig aus

Drei PKW eines Autohandels brennen vollständig aus

Die Nacht zum Samstag war für die Nobitzer Feuerwehrleute kurz. Gegen 4.30 Uhr heulten in den Ortsteilen Klausa und Wilchwitz die Sirenen und riefen zum Einsatz.

Niederleupten.

 

 

 

"Bei einem Autohändler in Niederleupten direkt an der B 180 brannte ein Auto", schilderte der Nobitzer Ortsbrandmeister Thomas Hermann. Obwohl die insgesamt 16 Kameraden beider Wehren schnell vor Ort waren, hatte sich das Feuer binnen kürzester Zeit schon rasant ausgebreitet. "Dort stehen immerhin um die zwei Dutzend Fahrzeuge sehr dicht beieinander. Die Flammen hatten es leicht, auf weitere Autos überzugreifen. Und sie hätten sich weiter ausgebreitet", so Hermann. Insgesamt drei Fahrzeuge brannten vollständig aus, weitere drei wurden durch das Feuer teilweise erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

 

Die Feuerwehr leistete nach Einschätzung ihres Chefs eine routinierte und vor allem schnelle Arbeit. "Binnen einer halben Stunde war alles gelöscht und vorsichtshalber mit einem Schaumteppich belegt. Um an ausreichend Wasser zu kommen, mussten wir Schlauchleitungen über die B 180 legen, was aber gut funktionierte", berichtete der Ortsbrandmeister. Dafür regulierte die Polizei den Verkehr auf der Bundesstraße, auf der zu diesem Zeitpunkt allerdings kaum jemand unterwegs war.

 

"Gute Dienste hat uns auch das Power-Jet-Gerät der Klausaer beim Erstangriff geleistet", so Hermann. Dabei handelt es sich um ein Gerät, dass mit hohem Druck einen Sprühregen aus Wasser in die Flammen schleudert und sie so regelrecht erstickt.

 

Völlig unklar waren gestern Schadenshöhe und vor allem die Ursache des Feuers. Dazu ermittelt nun die Polizei. Ein technischer Defekt schein den Ermittlern bislang aber als ziemlich unwahrscheinlich.

 

Vom insgesamt relativ glimpflichen Verlauf war auch der Nobitzer Bürgermeiser Hendrik Läbe erleichtert: "Ein paar Minuten später hätte das hier viel schlimmer ausgesehen. Dann wäre die Situation komplizierter gewesen." © Kommentar Seite 11

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr