Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ehrenberger Radball-Nachwuchs räumt bei Thüringen-Meisterschaft Medaillen ab
Region Altenburg Ehrenberger Radball-Nachwuchs räumt bei Thüringen-Meisterschaft Medaillen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 16.03.2012
Geschickt: Die Ehrenberger U13-Radballer Oskar-Amadeus Daniel und Florus-Max Jungandreas (in gelb, v.l.) holen Gold bei der Thüringen-Meisterschaft. Quelle: Wolfgang Wukasch

In Topform präsentierte sich der Radball-Nachwuchs des SV Blau-Gelb Ehrenberg bei den Landesmeisterschaften in Langenwolschendorf. Zwei Thüringentitel, ein Vizemeister und zwei dritte Plätze waren die Ausbeute beim ganztägigen Spieltag der Schüler B (U13), A (U15), Jugend (U17) und Junioren (U19).

Florus-Max Jungandreas/Oskar-Amadeus Daniel (U13) gewannen das Entscheidungsspiel gegen den Gastgeber Lawo I mit 2:0 und machten den Anfang eines aus Sicht der Ehrenberger erfolgreichen Spieltages. Die Torquote von 32:4 zeigt, dass teils sehr hohe Siege eingefahren wurden. Einzig Lawo I (Nils Kebsch/Pasqal Seidel) trotzte den Ehrenbergern im Spiel zuvor ein 3:3 ab. Beide hatten 13 Punkte, also musste das Entscheidungsspiel her. Der Ehrenberger Vincenz Winkler ging mit dem Langenwolschendorfer Manuel Paschke als Spielgemeinschaft in die U13-Meisterschaft und beide holten Bronze (7 Punkte/12:14 Tore). Der SV Langenleuba-Niederhain spielte mit Felix Kirste/Maurice Frickmann. Deren Trainer Karl-Heinz Heilmann, einer der Schiris in Lawo, vermeldete Platz fünf (3/2:29).

Für den nächsten Titel sorgten Maximilian Schmidt/Niklas Schlicht (U15). In Hin- und Rückrunde ließ Ehrenberg I nichts anbrennen, was die Punkt- und Torquote (18/31:3) verdeutlicht. Sechs Punkte Rückstand hatte der Vizemeister vom SV Ilfeld. Doppelstarter Vincenz Winkler hatte in diesem Wettbewerb Marcel Burkhardt an seiner Seite und freute sich über einen weiteren dritten Platz (6/13:21). Die Jugendspieler Pasqal Spangenberg/Oskar Günther (Ehrenberg II) hatten es in der Hand, Titel Nummer drei für den SV Blau-Gelb einzufahren. Doch im Entscheidungsspiel unterlagen sie dem punktgleichen RSV Stadtilm 0:2 und wurden Zweiter. Niklas Himmel/Benny Kühn (Ehrenberg III) und Florus Härtel/Lucas Teichmann (Ehrenberg I) belegten die Plätze vier und sechs.

Erfreuliches Fazit: Der Ehrenberger Radball-Nachwuchs qualifizierte sich mit zwei Schüler-A-Teams und je einem Schüler-B- und Jugendteam für das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft. "Unsere Trainer Karlheinz Kühn und Kathrin Eichapfel leisten eine hervorragende Arbeit, die Resultate zeigen es", sagte Radball-Abteilungsleiter Dieter Rademann.

Dieser hatte als Nachwuchstrainer des Thüringer Radsport-Verbandes (TRV) zudem zu einem ganztägigen Vorbereitungsturnier auf die DM-Viertelfinals eingeladen. Rademann zeigte sich erfreut über die große Resonanz in den Altersbereichen U13 bis U19. Der SV Ilfeld, die SG Lawo, der RSV Stadtilm und die Ehrenberger schickten ihre Viertelfinalisten. "Neben Radballspielen wurden Geschicklichkeits-, Kraft- und Konditionseinheiten absolviert, in den Pausen und beim gemeinsamen Mittagessen lernten sich auch die Aktiven näher kennen", berichtete Ilfelds Coach Heiko Etzrodt.

Für alle Radball-Interessierten nochmals der Hinweis: Am heutigen Sonnabend wird in der Ehrenberger Mehrzweckhalle (ab 13 Uhr) das Deutschlandpokalfinale der Elite ausgetragen. Dabei sind acht Bundesligisten am Start, darunter auch die amtierenden Deutschen Meister Rico Rademann und Mike Pfaffenberger.

Wolfgang Wukasch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Prozess gegen den Luckaer Stadtrat Eckhardt Kretzschmar (SPD) ging gestern in seine dritte Runde. Seit dem 22. Februar muss sich der 57-Jährige wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung verantworten vor dem Amtsgericht.

16.03.2012

Altenburg (E.P.). Die Nachtabschaltung der Ampeln in Altenburg geht in eine zweite Runde. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, haben sich Oberbürgermeister, Straßenverkehrs- und Tiefbaubehörde sowie Polizei in den letzten Wochen darauf verständigt, an drei zusätzlichen innerstädtischen Kreuzungen nachts die Ampeln außer Betrieb zu nehmen.

15.03.2012

Auf dem Weg zu einer Gemeinschaftsschule sind die Grund- und die Regelschule "Erich Mäder" in Altenburg seit vorgestern erneut einen beachtlichen Schritt vorangekommen.

15.03.2012