Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Ehrenhain kassiert in unkonzentrierter Schlussphase den Ausgleich
Region Altenburg Ehrenhain kassiert in unkonzentrierter Schlussphase den Ausgleich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 06.12.2011
Nicht geahndet: Der Ehrenhainer Christian Köhler trifft mit gestrecktem Bein den Ball. Quelle: Mario Jahn

Vier Minuten später bediente Syhre Backovsky, dessen Schuss zur Ecke gelenkt wurde. Wenig später passte Backovsky auf Köhler, der über das Tor schoss. Ehrenhain hatte das Spiel im Griff. Nach 22 Minuten bediente Weidner Syhre, der nur durch Foul gestoppt werden konnte. Syhre verwandelte den Strafstoß selbst zum 1:0.

Teichel kam in dieser Phase kaum aus der eigenen Hälfte, war dem Druck der Gastgeber ausgesetzt. Nach 40 Minuten hatte Backhaus die erste Chance der Gäste, aber Sittel konnte retten. Die Partie war offen, wogte eine Weile hin und her.

Entscheidend war die Schlussphase. Nach einer Teicheler Flanke war Hujdurovic (81.) zur Stelle und drückte zum Ausgleich ein. Ehrenhain setzte nach. Drei Minuten später bediente Bethke Kapitän Syhre, der die erneute Führung erzielte. Als Ehrenhain in Gedanken schon bei der Weihnachtsfeier zu sein schien, gelang Schenk (90.) der nochmalige Ausgleich.

SV Motor Altenburg II - SV Schott Jena II 5:1 (3:0). Die spielstarken Gäste setzten das erste Achtungszeichen. Nach einem Fehler in der Altenburger Hintermannschaft ging allerdings der Schuss knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite versuchte es Döring zunächst mit einem Hinterhaltschuss (6.). Nachdem in der 15. Minute ein Eckball von Döring abgewehrt wurde, kam dieser erneut zum Flanken, genau auf Libero Enrico Heim. Dieser legte per Kopf quer auf Killemann ab, der nur noch den Ball über die Linie drücken brauchte. Jena hatte danach zwar mehr Ballbesitz, doch die Konter der Motor-Elf blieben gefährlich. In der 22. Minute verwertete Larry Gentsch einen Traumpass von Danilo Kahnt zum 2:0. Danach waren die Gäste wieder stärker, ohne jedoch zwingende Chancen herauszuspielen.

Anders die Gastgeber, die sich im Mittelfeld den Ball erkämpften und schnell kombinierten. Döring schickte Gentsch (39.) auf die Reise, dieser umspielte den Torwart und schoss aus spitzem Winkel zum 3:0 ein. Die Motor-Reserve erspielte durch Larry Gentsch zahlreiche weitere Chancen. Dann war er als Vorlagengeber präsent. Einen Eckball köpfte Libero Heim (72.) zum 4:0 ins Jenaer Tor. Kurz danach spielte wiederum Larry Gentsch den eingewechselten Mario Proß (74.) frei, der seinen ersten Treffer für den SV Motor Altenburg erzielte. Im Gefühl des sicheren Sieges schlichen sich einige Leichtfertigkeiten ins Spiel der Gastgeber ein, die ausgerechnet vom ehemaligen Motor-Spieler Bajram Shala (86.) mit dem 1:5 bestraft wurden.

Reinhard WeberSteffen Dieg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Fusion von Nobitz und Saara ist überraschend Bewegung gekommen. Die Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD) und Stephan Etzold (CDU) erfuhren jetzt, dass die versprochene "Hochzeitsprämie" noch 2011 überwiesen wird.

06.12.2011

Autofahrer, deren Route durch Paditz führt, kommen wieder besser an ihr Ziel. Die Baustelle in der Ortschaft ist nach langer Bauzeit endlich fertiggestellt.

06.12.2011

Schätzungsweise 200 000 Menschen in Thüringen können nicht richtig lesen oder schreiben. Sie werden funktionale Analphabeten genannt, weil für sie das Ausfüllen eines Formulars oder das Lesen eines Zeitungsartikels nicht selbstverständlich ist.

06.12.2011
Anzeige