Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Eindrucksvoller Erfolg
Region Altenburg Eindrucksvoller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 22.01.2014
Regisseur Lucas Eismann (l.) ist Dreh- und Angelpunkt des Altenburger Spiels gegen Erfurt. Am Ende kommt er auf 18 Punkte. Quelle: Mario Jahn

Die Altenburger Korbjäger zeigten von Beginn an, dass sie die Partie für sich entscheiden wollten. Nach drei Minuten stand es 7:2. Erfurt glich zunächst aus. Doch es folgte der erste Lauf des Spiels, der den Hausherren eine deutliche Führung nach Spielabschnitt eins bescherte (25:14). Mit viel Übersicht und Ruhe spielte man die Angriffe aus und jeder Spieler kam zu Punkten.

Umso unerklärlicher verlief der zweite Durchgang. Die Offensive bekam urplötzlich einen Knacks. Minutenlang konnten die Gastgeber keinen Korb erzielen. Fehlpässe führten dazu, dass Altenburgs Center komplett aus der Partie genommen wurde. Erfurt nutzte dies aus und konnte den Rückstand zur Halbzeit auf weniger als zehn Punkte verkürzen (34:26).

Mit Beginn des dritten Viertels erwachten die Gastgeber aber aus ihrem Schläfchen und nahmen das Zepter wieder in die Hand. Ein sagenhafter 18:0-Lauf machte deutlich, in welche Richtung die Partie gehen sollte. Erfurt geriet durch die gute Altenburger Verteidigung schon beim Spielaufbau unter Druck. Es folgten einfache Punkte nach sehenswerten Schnellangriffen. Trotz des jungen Kaders der Skatstädter setzte man auf die Erfahrung des Teams. Die Erfurter Youngster konnten nicht gegenhalten. Mit 22:9 entschieden die Hausherren den dritten Spielabschnitt für sich und gingen mit einer beruhigenden Führung in die letzten zehn Minuten (56:35).

Auch hier setzte man gleich wieder die Akzente im Angriff. Hinzu kam eine hellwache Verteidigung, die in allen entscheidenden Phasen konzentriert blieb. Somit hielt man Erfurt immer auf Abstand. Nicht jeder Altenburger Akteur konnte punkten, doch durch gute Pässe, Ballgewinne und Rebounds hatten alle Spieler Anteil an einem am Ende auch in der Höhe verdienten Heimsieg.

Am Wochenende muss der Altenburger BC nun nach Ilmenau zu einem alles in allem unberechenbaren Gegner, der auf Platz sieben steht. Bei einem Sieg kann man sich wohl endgültig den Klassenerhalt sichern und nach oben schauen. Bei einer Niederlage rutscht man wieder ins Mittelfeld ab und muss sich mit anderen Dingen als den Top-Drei auseinandersetzen.

ABC: Eismann (18), Strauß (14), Leu (12), Pilling (10), Pohle (9), Tschiersch (8), Peter (7), Funke, Gräfe.

René Reichwagen

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Entdeckungsreise in ein hierzulande nahezu unbekanntes Reich ist das Lindenau-Museum ins neue Ausstellungsjahr gestartet. "Cliché verre reloaded - Angriff auf die Zeit", so ist die Sonderschau überschrieben, die am Wochenende im Haus an der Gabelentzstraße eröffnet wurde.

21.01.2014

Siege gegen unmittelbare Tabellennachbarn, die noch dazu ebenfalls im Abstiegsstrudel stecken, sind von besonderer Bedeutung. Einen solchen haben die Thüringenliga-Handballer des SV Aufbau Altenburg am späten Samstagabend im Goldenen Pflug eingefahren.

21.01.2014

Vor allem in Tourismus- und Marketingprojekte sind im Altenburger Land in den vergangenen drei Jahren 900 000 Euro zusätzlich investiert worden.

21.01.2014
Anzeige