Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Eine fröhliche Spurensuche in Fockendorf, Altenburg und Kosma

Silvesterpartys Eine fröhliche Spurensuche in Fockendorf, Altenburg und Kosma

Die OVZ begab sich am letzten Tag des Jahres 2015 auf Spurensuche und erhaschte einen Blick in drei verschiedene Lokalitäten des Altenburger Landes. Erste Station war die Stauseegaststätte Fockendorf, wo 90 Leute ins neue Jahr feierten. Etwa 100 Feierlustige zählte die Altenburger „Kulisse“, gar 300 der Kulturhof in Kosma.

Prost! In der Altenburger „Kulisse“ wird ausgelassen ins neue Jahr hinein gefeiert.

Quelle: Nicole Rathge-Scholz

Fockendorf/Altenburg/Kosma. Die meisten planen schon Wochen vorher, was sie am Silvestertag unternehmen wollen. Die einen ergreift das Reisefieber, und sie verbringen den Jahreswechsel in fernen Städten wie Rom oder Barcelona. Andere wiederum feiern in geselliger Runde zu Hause bei Fondue und Bleigießen, besuchen Theater- oder Comedyaufführungen oder tanzen bei großen Silvesterpartys mit Freunden und Bekannten bis spät in die Nacht ins neue Jahr. Die OVZ begab sich am letzten Tag des Jahres 2015 auf Spurensuche und erhaschte einen Blick in drei verschiedene Lokalitäten des Altenburger Landes.

Erste Station war die Gaststätte am Stausee in Fockendorf, wo von der ersten Minute an das Tanzbein geschwungen wurde und die Stimmung richtig ausgelassen war. Das könnte zum einen an der guten Musikauswahl gelegen haben, aber auch daran, dass der DJ verkündete, dass sich am Silvesterabend alle mit Du ansprechen sollen. Und er haute gleich noch einen Lacher raus: „Wir sind heute im Durchschnitt um die 39, also Jahrgang 39“, schmunzelte er und hatte sogleich die Gäste auf seiner Seite.

Besucherin Monika Weber aus Wulm an der Mulde feierte gemeinsam mit Ehemann und Freunden. „Wir sind das vierte Mal Silvester hier, weil man sich hier einfach wie zu Hause fühlt, so familiär“, zeigte sie sich begeistert. Ihr Bekannter Dietmar Hemmann aus Altenburg stieß ins gleiche Horn: „Die Stimmung ist super, und das Essen schmeckt wunderbar.“

Zum 25. Mal fand die Silvesterparty in der Gaststätte am Stausee statt, denn zur Wende 1990 wurde die große Fete ins Leben gerufen. „Wir feiern heute mit 90 Leuten und sind bis auf den letzten Platz ausverkauft“, freute sich Inhaber Andy Staudacher und verriet, dass das Publikum im Alter von 40 bis 70 Jahren in jedem Jahr richtig gute Stimmung verbreitet und gern das Tanzbein schwingt. Vor allem Zeltplatzbesucher aus Pahna nehmen das Angebot zum Silvestertanz in jedem Jahr gerne an. „Es sind bestimmt an die 30 Camper da und viele Gäste aus Borna, Frohburg, Altenburg und Umgebung“, erzählte er und feuerte die Gäste erneut übers Mikrofon zur Partystimmung auf.

Einige Kilometer weiter, in Altenburg, gab es auch an etlichen Ecken Partys, mit denen das alte Jahr verabschiedet und das neue begrüßt wurde. In der „Kulisse“ unweit vom Altenburger Schloss tummelten sich an die 100 Feierlustige in geselliger Runde. Inhaberin Kathrin Meier freute sich über die tolle Stimmung. „Wir haben heute gleich zwei Jubiläen, fällt mir gerade ein. Zum einen ist es unsere 20. Silvesterparty, und zum anderen feiern wir das zehnte Mal in unserem Anbau“, verriet sie und freute sich über ihr engagiertes Personal, das an diesem Tag natürlich auch Spaß haben sollte. „Unsere sieben Mitarbeiter dürfen heute mit den Gästen zwischendurch auch mal ein Gläschen trinken und um 24 Uhr gemeinsam mit allen anstoßen, heute ist es sehr locker bei uns.“

Das merkte man der Atmosphäre an. Es gab einen größeren Bereich mit Tanzfläche, aber auch die kleinen gemütlichen Nischen im Restaurant wurden rege genutzt, und Freunde und Familien saßen bei lauschiger Musik zusammen, tranken, lachten und ließen das Jahr fröhlich ausklingen.

Auch die Düsseldorfer Gisela und Heiko Müller feierten in der „Kulisse“ mit ihren Bekannten aus Altenburg ins neue Jahr hinein. „Wir haben uns für das Lokal entschieden, weil die Musik gut ist, das Essen schmeckt, die Bedienung immer freundlich ist und es einfach gemütlich ist“, erzählte das Paar aus Nordrhein-Westfalen, für das Silvester ein besonderer Tag ist. „Man schaut noch mal aufs Jahr zurück, aber zugleich in die Zukunft, und natürlich hat man gute Vorsätze. Ich möchte zum Beispiel mehr gesunde Dinge machen, so was wie Sport“, lächelte Gisela Müller verschmitzt und stieß mit ihren Freunden an.

Auch im Kulturhof Kosma ging die Post ab. Inhaber André Ohneberg und sein 20-köpfiges Team bewirteten am Silvesterabend 300 Gäste. „Es gibt ein kalt-warmes Buffet, Bier, Wein, Sekt und alkoholfreie Getränke sind ebenfalls im Kartenpreis inbegriffen“, erklärte er. Besonders stolz ist Ohneberg auf den Busshuttle, den sein Lokal anbot. Somit könnten alle ihr Auto zu Hause stehen lassen und wohlbehalten hin und zurückkommen.

Das ließen sich Bornaer, Altenburger, Luckaer, Schmöllner und Frohburger nicht entgehen und kamen mit Freunden und Familien nach Kosma. Der große Saal war farbenfroh und feierlich geschmückt und in bunt wechselnde Lichter getaucht. Der Live-Act Kühn & Band sorgte für musikalische Untermalung und lud zum Tanzen ein.

„Wir sind das erste Mal hier, wollten schon im vergangenen Jahr kommen. Aber das hatte nicht geklappt“, erzählte die Steinwitzerin Elke Zschemisch und war sehr angetan von der Silvesterparty. „Es ist toll, dass der Saal nicht so überfüllt ist, so dass man auch genügend Platz zum Tanzen hat. Das Essen schmeckt, und die Stimmung ist toll. Man kommt auch schnell mit anderen Leuten ins Gespräch“, plauderte sie, schaute auf die Uhr und war verblüfft, wie schnell die Zeit schon vergangen war und der Jahreswechsel immer näher rückte. „Der wird im Saal gefeiert – mit Anstoßen und vielen Drückern und Umarmungen“, wusste Inhaber Ohneberg zu berichten und erklärte, dass das neue Jahr traditionell mit dem Neujahrswalzer begangen wird.

Von Nicole Rathge-Scholz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr