Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Einzelhandel: Ministerin kündigt Anpassung der Bebauungspläne rund um Altenburg an
Region Altenburg Einzelhandel: Ministerin kündigt Anpassung der Bebauungspläne rund um Altenburg an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 28.11.2015
Der neue Aldi im Nobitzer Gewerbegebiet – Altenburg war strikt dagegen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Die Einzelhandelssituation in Altenburg und den Umlandgemeinden sei problematisch und führte in der Vergangenheit häufiger zu Konfliktsituationen in der Region, so Keller. Kern dieses Konflikts seien die Bebauungspläne von Nobitz, Windischleuba und Lödla, die den Vorgaben der Raumordnung widersprächen. Aufgrund dieser aus den 1990er-Jahren stammenden Plänen hätten sich großflächige Einzelhandelsbetriebe mit zum Teil erheblicher Verkaufsflächenkonzentration innenstadtrelevanter Sortimente im Umland angesiedelt. „Diese Bebauungspläne müssen an die geltende Rechtslage angepasst werden“, schreibt die Ministerin.

Die Strategie ihres Hauses als oberste Planungsbehörde habe bislang auf eine freiwillige Anpassung gezielt. Dementsprechend sei ein regionaler Konsensfindungsprozess initiiert worden. Doch die Stadt Altenburg habe die Gespräche inzwischen für gescheitert erklärt.

Nach Aussagen von Wolf ist der Nobitzer Bürgermeister Hendrik Läbe (SPD) mit der Begründung ausgestiegen, dass der Eigentümer seines Gewerbegebiets nicht habe teilnehmen können. Doch es sei hier um eine Debatte auf kommunale Ebene gegangen. Außerdem hätten dann aus Altenburg Dutzende Eigentümer beteiligt werden müssen. Auch habe es keinerlei Unterstützung durch das Landratsamt zur Klärung gegeben.

Die drei Gemeinden werden laut Schreiben der Ministerin derzeit über das Ende der Freiwilligkeitsphase informiert und ebenfalls um eine Einschätzung gebeten. Aktuell seien keinerlei Fortschritte hin zu einer freiwilligen Änderung der Bebauungspläne erkennbar. „Es wurde deshalb entschieden, Zielanpassungsverfahren nach Paragraf 7 des Thüringer Landesplanungsgesetzes gegenüber den betroffenen Gemeinden durchzuführen“, so die Ministerin. Die formellen Fragen seien bereits geklärt.

Von Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ruhe, Kamera läuft und Prost! Für die MDR-Sendung „Ilse Bähnerts Schnapsidee“ stehen Kabarettist Tom Pauls und Sängerin Petra Zieger zurzeit in der Altenburger Destillerie vor der Kamera. Wir blickten bei den hochprozentigen Dreharbeiten hinter die Kulissen.

30.11.2015

Starkniederschläge hatten im Juli 2014 das Erdgeschoss und die Tiefgarage im Medizinischen Versorgungszentrum des Klinikums Altenburger Land unter Wasser gesetzt. Anfangs hoffte man, mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein. Doch nun ist klar: Der Fußboden der Medicum-Klinik muss trockengelegt werden.

29.11.2015

Das Landratsamt versucht offenbar, neue Wege bei der Verteilung von Flüchtlingen im Kreis zu gehen. Wie zwei Einwohnerversammlungen zeigten, quartiert die Behörde nun zunehmend Asylbewerber außerhalb der Städte Altenburg, Schmölln und Gößnitz ein. Zudem gibt es vor allem an ländliche Gemeinden die Zusage, dass Familien anstatt junger Männer kommen.

30.11.2015
Anzeige