Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Enge Kisten, klare Erfolge - der letzte Spieltag der Fußball-Kreisliga
Region Altenburg Enge Kisten, klare Erfolge - der letzte Spieltag der Fußball-Kreisliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 18.06.2013
So sehr sich Lok Altenburg (rot) auch müht, gegen Frank Meier (r.) und seine Kollegen von Aufbau ist im Stadtderby kein Kraut gewachsen. Quelle: Mario Jahn

Favorit Ehrenhain II siegte knapp in Löbichau. Mit 5:0 gegen Einheit Altenburg sicherte sich Eurotrink den wichtigen zweiten Platz für die Relegation zum Aufstieg. Staffelsieger und Aufsteiger Lumpzig behauptete sich auch in Großenstein. Weißbach trennte sich von Nöbdenitz II im Derby remis. Windischleuba kehrte aus Leumnitz mit einem Sieg nach Hause und Aufbau Altenburg siegte im Stadtderby gegen Lok.

Mit 2:1 (0:0) setzte sich der Vierte aus Ehrenhain in Löbichau durch. Der Favorit hatte auch den besseren Start, machte 20 Minuten das Spiel. Dann kam Löbichau in die Gänge. Ein Tor fiel dennoch nicht. Nach dem Seitenwechsel agierten beide Mannschaften offensiver, es war ein offener Schlagabtausch. Brieger (64.) erzielte die Ehrenhainer Führung, die Siebert (70.) nach einem Abwehrfehler egalisierte. Als Götze (89.) flankte, köpfte Höhmann zum Siegtreffer ein.

Ein Schützenfest feierte die Schmöllner Reserve bei Gera-Roschütz II. Das 8:1 (2:0) der Gäste war der höchste Sieg des Tages. Ein Blitzstart (2.) brachte die Führung durch Wenzel, die Bruhn (18.) ausbaute. Dehnert (46.) erhöhte auf 0:3. Krause (47.) gelang der Ehrentreffer für die Hausherren. Ein Doppelschlag von Wenzel (52./56.) führte zum 1:5. Wiegner (85.), Otto (87.) und Bruhn (89.) machten den Kantersieg perfekt.

1:3 (0:1) unterlag Lok Altenburg im Stadtderby gegen Aufbau. Die Gastgeber begannen gut, aber nach 20 Minuten übernahm Aufbau das Zepter. Nach 24 Minuten wurde ein fragwürdiger Elfmeter durch Sporbert zum 0:1 verwandelt. Lok gab nicht auf, setzte nach: Ein fulminanter 35-Meter-Freistoß von Hartig brachte den Ausgleich. Lok wurde nach der Pause noch offensiver, Aufbau spielte aber cleverer. Aus Nahdistanz (81.) erzielte Richter das 1:2, ehe Meier einen Konter zum 1:3 (87.) abschloss.

Ohne jede Chance war Einheit Altenburg beim 0:5 (0:4) in Gera. Dabei spielte Eurotrink wegen der anstehenden Relegation sogar im Schongang. Lippold, Becker und Heisig (2) sorgten für einen sicheren Pausenstand. Nach der Pause kontrollierte Eurotrink weiter das Spiel und legte durch Weise zum 5:0 nach.

Starkenberg/Dobitschen und der FSV Meuselwitz trennten sich hingegen 2:2 (1:1). Nach kurzem Abtasten erzielte Landgraf (10.) das 1:0 für Starkenberg. Roschka (20.) glich aus. Ein Freistoß (50.) von Leipnitz führte zur erneuten Führung für die Hausherren. In der 60. Minute nutzte Baum einen Abwehrfehler zum 2:2, sein Schuss landete im Dreiangel. Danach war die Partie von Kampf und Mittelfeldspiel geprägt. Der Starkenberger Keeper rettete seinem Team mit tollen Paraden das Remis.

Ein Unentschieden gab es auch zwischen Weißbach und Nöbdenitz II. Dort hieß es am Ende 1:1 (0:1). Weißbach begann schwach, sodass Matthäus die Nöbdenitzer Führung gelang. Danach klärte Schwenk gegen Junghans auf der Linie. Die Gäste hatten mehr Spielanteile. Nach der Pause konnte sich Weißbach steigern. Schulze (60.) hatte Pech mit einem Lattenschuss. Über Gabler und Schwenk kam der WSV immer gefährlich nach vorn. Nach 79 Minuten schloss Schwenk nach Kombination mit Gabler zum 1:1 ab. Trotz weiterer Chancen blieb es beim gerechten Remis.

Aus Gera-Leumnitz kehrte Windischleuba mit einem 3:1 (2:1)-Erfolg zurück. Der Gastgeber ging durch einen Konter von Schmidt (8.) schnell in Führung. Gumprecht (13.) glich per Freistoß aus. Kurz vor der Pause war es erneut Gumprecht, der die Windischleubaer Führung erzielte. Der Gast war taktisch gut eingestellt, stand defensiv sicher und hatte in Torwart Heyn einen sicheren Rückhalt. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Windischleuba durch Gumprecht auf 1:3, nahm einen verdienten Sieg mit.

Obgleich Großenstein gegen Lumpzig hochmotiviert und dem Spitzenreiter Paroli bot, reichte es am Ende nicht. Mit 2:1 (1:1) gewann der Favorit. Per Elfmeter erzielte Saupe das 0:1 für Lumpzig, aber Pitzschel (35.) glich aus. Nach der Pause erhöhten die Gäste den Druck, vergaben aber viele Chancen. Nach 76 Minuten gelang Kratsch dann die erneute Führung. Das Spiel blieb offen, Lumpzig brachte den Sieg jedoch über die Zeit.

Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der achte Sparkassen-Cup des SV Aufbau Altenburg brachte erneut einen Handball-Tag mit Niveau hervor. Diesmal wurde er mit Mannschaften der B-Jugend im weiblichen und männlichen Bereich durchgeführt.

18.06.2013

Der Musikschultag gibt Jahr für Jahr bundesweit diesen musischen Kultureinrichtungen die Möglichkeit, mit den unterschiedlichsten und vielfältigsten Aktivitäten die Öffentlichkeit auf sich aufmerksam zu machen.

18.06.2013

Es war eine glänzende und originelle Idee des Altenburg-Geraer Theaters, zum 200. Geburtstag Richard Wagners mit einer multimedialen Aufführung aufzuwarten, nämlich den 1913 produzierten Stummfilm über den Komponisten in ein sinfonisches Konzert einzubetten.

17.06.2013
Anzeige