Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Erfolgsgeschichte Bügelservice - Elena Stolekoff kam vor zwölf Jahren aus der Ukraine nach Nobitz
Region Altenburg Erfolgsgeschichte Bügelservice - Elena Stolekoff kam vor zwölf Jahren aus der Ukraine nach Nobitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 25.01.2013
Elena Stolekoff lebt seit zwölf Jahren mit ihrer Familie in Nobitz und betreibt dort einen Bügelservice. Quelle: Ilka Jost

Von Ilka Jost

Im Dachgeschoss hat die Dienstleisterin ihre kleine Bügelstation eingerichtet. Zu Spitzenzeiten türmen sich in den Regalen Berge mit Bettwäsche, Handtüchern, Tischdecken und Kleidung. Gegen die Falten kommt bei Elena Stolekoff nicht nur das altehrwürdige Bügeleisen zum Einsatz, sondern auch moderne Technik wie eine Heißmangel und eine Dampfbügelmaschine. Fast von alleine glättet die Bügelpuppe in einer Ecke Hemden und Blusen.

Längst hat sich ihr Angebot herumgesprochen, und ihre Kundschaft kommt nicht mehr nur aus Nobitz, sondern aus dem gesamten Umland und der Stadt Altenburg. "Viele haben keine Zeit zum Bügeln und geben ihre Wäsche bei mir ab. Es kommen auch ältere Leute, denen die Arbeit schwer fällt. Ich bin sehr zufrieden, und es macht großen Spaß", meint die 37-Jährige.

Doch bis hierhin war es ein langer und steiniger Weg. Als Elena Stolekoff ins Altenburger Land kam, gab es einige Hürden zu überwinden. Zunächst siedelte ihr Ehemann, der in der Ukraine politisch verfolgt wurde, im April 2001 allein nach Deutschland über. Seine Frau kam mit dem heute 14-jährigen Sohn Stanislav ein halbes Jahr später nach. "Für mich war hier alles neu. Außer Guten Tag und Auf Wiedersehen konnte ich kein Wort Deutsch", erzählt sie zurückblickend.

Am schlimmsten war damals für die junge Frau jedoch nicht die Sprachbarriere, sondern die fehlende berufliche Perspektive. In ihrer Heimat hatte sie nach dem Abitur bei der Polizei und im Rathaus in ihrer Heimatstadt Tschernovtsy als Sachbearbeiterin gearbeitet und nebenbei noch ein Jura-Fernstudium absolviert. "In Deutschland war es dann kaum auszuhalten, den ganzen Tag zu Hause zu sitzen. Aber ich hatte am Anfang auch keine Arbeitserlaubnis. Später habe ich dann für einige Monate im Tierheim und in einem Baumarkt gearbeitet sowie eine Umschulung zur Lagerlogistin begonnen."

Dann kam ihr die Idee, doch den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Und sie hatte Glück. Denn die ehemalige Bürgermeisterin Martina Zehmisch war der jungen Geschäftsfrau während der Gründungsphase eine große Hilfe. "Sie stand uns schon mit Rat und Tat zur Seite, als wir hier neu ankamen. Ihr ist es mit zu verdanken, dass wir so gut aufgenommen wurden."

Inzwischen sind die Stolekoffs im Altenburger Land angekommen und fühlen sich integriert. Unser Sohn spricht fließend deutsch und spielt Tischtennis beim TSV Nobitz", freut sich die lebenslustige Frau, die seit 2009 die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Vor allem die tägliche Begegnung mit anderen Menschen bereitet ihr viel Freude. Es bleibe zwischendurch immer mal Zeit für einen kleinen Schwatz, wenn ihre Kunden die Wäsche vorbeibringen oder abholen. Geöffnet hat die Annahmestelle immer montags und donnerstags von 16.30 bis 18.30 Uhr. Auf Wunsch erledigt die "Bügelfee", wie sich Elena Stolekoff selbst nennt, auch kleinere Näharbeiten wie das Kürzen von Hosen oder Einnähen von Reißverschlüssen. Derzeit denkt sie darüber nach, ihre Leistungspalette zu erweitern und hauswirtschaftliche Dienstleistungen zu übernehmen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altenburg (T.K./M.N.). Das Skatspiel und die Völkerschlacht haben in diesem Jahr 200-Jähriges. Beides packt das Schloss- und Spielkartenmuseum in eine Ausstellung.

25.01.2013

SV Meiningen - KSV Meuselwitz/Bünauroda 5465:5189. Bislang trennten beide Mannschaften nur zwei Punkte voneinander, jedoch sollte sich das in dieser Partie ändern.

24.01.2013

Sieben Mannschaften aus dem Altenburger Land sind in der Kreisoberliga Ostthüringen aktiv - bislang mit unterschiedlichem Erfolg.

23.01.2013
Anzeige