Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Erneut Zerstörung am Altenburger Teehaus
Region Altenburg Erneut Zerstörung am Altenburger Teehaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:49 27.05.2018
Das Altenburger Teehaus wird regelmäßig von Randalierern heimgesucht, auch weil sie dort leichten Zugang haben. Quelle: Teehaus Altenburg Förderverein
Altenburg

Die Förderer des Altenburger Teehauses kommen einfach nicht zur Ruhe, mussten am Wochenende einen erneuten Tiefschlag verkraften: Schon wieder haben Randalierer vor Ort ihr Unwesen getrieben. Wie am Sonntag bekannt wurde, haben die bislang unbekannten Täter in der Nacht zum Samstag mehrere Außenleuchten an der Fassade des Teehauses im Schlosspark beschädigt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen. Das Kleinod, für dessen Belebung ein Verein regelmäßig Veranstaltungen organisiert, ist immer wieder Ziel von Zerstörungswut. Zuletzt hatten im April Unbekannte versucht, ein barockes Schmuckgitter aus der Sandsteinverankerung zu reißen.

Von OVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Autos sind schwer beschädigt, doch die beiden Fahrer hatten großes Glück im Unglück: Sie konnten nach einem Frontalzusammenstoß am Samstagmorgen am Meuselwitzer Busbahnhof ihre Fahrzeuge unverletzt verlassen.

27.05.2018

Bislang halten keine Fernbusse in der Region. Städte wie Gera, Zeitz oder Leipzig werden angefahren. Einen möglichen Stopp in Altenburg für die kommenden Jahre schließt das Unternehmen aber nicht aus.

27.05.2018

Matthias Masur, Sohn des einstigen Leipziger Gewandhauskapellmeisters Kurt Masur, ist der erste Solopauker am Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera. Kurz nach dem Studium kam er zum Ensemble in Gera, in dem er seither festes Mitglied ist.

27.05.2018