Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Erster Einzug noch dieses Jahr
Region Altenburg Erster Einzug noch dieses Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 20.06.2013

[gallery:600-31885600P-1]

Mit 6,27 Millionen Euro Kosten wird der Gebäudekomplex über eine halbe Million Euro teurer als geplant.

"Direkt am Markt entsteht ein würdiges Stück Altenburg", sagte Michael Rüger, als Chef der Städtischen Wohnungsgesellschaft Altenburg (SWG) praktisch Bauherr, gestern vor den geladenen Gästen. Bis zur Fertigstellung soll nur noch rund ein halbes Jahr vergehen. Ziel ist, dass schon im November die Konsumgenossenschaft Leipzig mit einem kleinen Supermarkt einzieht - auf 800 Quadratmetern Nutzfläche damit der größte Mieter. Vermutlich im Februar 2014 sollen sämtliche andere Mieter folgen.

Für die begehrten 35 Wohnungen gibt es 110 Interessenten. Michael Rüger ist deswegen sicher, dass die Wohnungen allesamt vermietet werden. Sie haben zwischen ein und vier Zimmer, sind zwischen 40 und 105 Quadratmeter groß und haben fünf verschiedene Grundrisse. 13 sind seniorengerecht ausgebaut. Mit möglichen Pächtern eines Bistros gegenüber der Kirche und eines kleinen Ladens am Topfmarkt werden derzeit noch Verhandlungen geführt. Zum Komplex gehören 25 Stellplätze in einer zweigeschossigen Tiefgarage, 17 davon sind für die Mieter vorgesehen.

Probleme gleich zum Baustart ließen nicht unbedingt erwarten, dass das Vorhaben wieder im Zeitplan liegt. So hielten archäologische Grabungen die Bauleute auf, ein komplizierter Baugrund erforderte eine sechs Mieter tiefe Gründung. Da Experten zufolge Altenburg in einer Erdbeben-gefährdeten Region liegt, mussten die Fundamente erheblich verstärkt werden. Hinzu kam ein langer Winter. Anhaltende Regenfälle sorgten dafür, dass die Baustelle regelrecht absoff. "Die Feuchtigkeit steckt jetzt noch im Bau", sagte Rüger. Wenn im ersten Quartal 2014 tatsächlich alle Mieter eingezogen sind, liegt das Vorhaben trotz der Probleme wieder im Zeitplan, sagte Rüger der OVZ. Nach allen Ausschreibungen geht er nun von Gesamtkosten in Höhe von 6,27 Millionen Euro aus. Zu Beginn wurde mit 5,7 Millionen Euro geplant.

Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) erinnerte in seiner Ansprache auch an die Gegner von Abriss und Neubau des Markt-Areals, weil damit historische Bausubstanz unwiederbringlich verloren gehen würde. Auch diesen Menschen sollte man bei der Einweihung die Hand reichen, sagte der OB. "Vielleicht reift bei ihnen bis dahin die Erkenntnis, dass sie mit ihrer Kritik auf dem Holzweg waren." Eine vierfache Überzeichnung bei der Wohnungsnachfrage spreche für sich, sagte der OB. Er würdigte den Neubau als das wichtigste Bauprojekt der SWG. Mit dieser Pionierleistung bringe sie andere große Wohnungsgesellschaften in Zugzwang, sich ebenso in der Altenburger Innenstadt zu engagieren. Parallel zum Baugeschehen werden auch die Straßen und Wege rund um das Areal saniert. Danach werde sich sowohl die Verkehrs- als auch die Parksituation in dieser Gegend entspannen, sagte Wolf.

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch ist die Altenburger Initiative für eine gesunde Ernährung und Lebensführung "Satt statt platt" nicht in aller Munde. Aber zumindest die 4. und 8. Klassen der skatstädtischen Schulen konnten sich im jetzt zu Ende gehenden Schuljahr mit diesem Pilotprojekt befassen und an einem Wettbewerb teilnehmen.

20.06.2013

Am Sonnabend ist in der Radball-Hochburg Ehrenberg der Ostthüringen-Meister der Schülerjahrgänge A, B und C ermittelt worden. So konnte bei den Schülern A den Ehrenbergern Maximilian Schmidt/Niklas Schlicht keiner das Wasser reichen.

19.06.2013

Bei genauerer Betrachtung erscheint die Entscheidung konsequent, wenn sie auch mit Sicherheit ungewöhnlich ist. Nach 14 Jahren als Solocellist des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera beendet Lukas Dreyer sein Engagement am hiesigen Theater zum Spielzeitende.

19.06.2013
Anzeige