Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Essen angebrannt – Ponitzer Feuerwehr musste ausrücken
Region Altenburg Essen angebrannt – Ponitzer Feuerwehr musste ausrücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 17.11.2015
Wegen verkohlter Essensreste musste die Ponitzer Feuerwehr am Dienstagmorgen ausrücken. Quelle: Ralf Hänschen
Anzeige
Ponitz

Gegen 7.30 Uhr wurde die zuständige Rettungsleitstelle Gera informiert, dass dunkler Rauch aus einem Imbiss an der Gößnitzer Straße in Ponitz dringt. Die Gemeinde-Feuerwehr rückte daraufhin mit zwei Fahrzeugen und zwölf Kameraden zu der stark verqualmten Gaststätte aus. Die Feuerwehr verschaffte sich mit Atemschutz Zugang zu den Räumen. Mittels eines Hochdrucklüfters wurden diese wieder rauchfrei geblasen. Es stellte sich heraus, dass Essen auf einem Herd angebrannt war. Der Schaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die seit Mittwoch gesperrte Bahnstrecke bei Treben-Lehma ist seit Montag wieder befahrbar. Das teilte ein Bahnsprecher auf Anfrage mit. Gegen 13 Uhr wurde der Abschnitt aus Richtung Leipzig freigegeben, gegen 18 Uhr folgte die Gegenrichtung.

16.11.2015

Mit einer Schweigeminute und einer Andacht haben am Montag Schüler Altenburger Gymnasien den Terror-Opfern von Paris gedacht. Das ökumenische Friedensgebet in der Brüderkirche und die an schließende Lichterprozession standen ebenso im Zeichen des Gedenkens.

16.11.2015

Am Amtsgericht in Altenburg gelten bis auf Weiteres erhöhte Sicherheitsmaßnahmen. Besucher des Hauses, Zeugen und Prozessbeteiligte werden seit der vergangenen Woche vorm Eintreten von Sicherheitskräften mit Metalldetektoren kontrolliert.

16.11.2015
Anzeige