Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Europas Riesen in Altenburg
Region Altenburg Europas Riesen in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 27.05.2014
Aus ganz Europa sind die Riesen nach Altenburg gekommen. Unter anderem, um die Brauerei zu besuchen und das Altenburger Bier zu kosten. Quelle: Mario Jahn

Nach einer Stippvisite in der im Oktober 2009 gegründeten Straußenfarm mitsamt einem Imbiss mit schmackhaftem Strauß. Eine bessere Einführung konnte es nicht geben: Der Strauß ist schließlich das "Wappentier" des Klubs der Großen in Deutschland.

Der Verein wurde bereits 1987 in der ehemaligen DDR gegründet. In den alten Bundesländern gibt es ebenfalls eine ähnliche Vereinigung, die jedoch "Klub langer Menschen" heißt. "Ursprünglich war der Verein eine Möglichkeit, um uns über unsere Erfahrungen auszutauschen. Aber nun geht es mehr um Geselligkeit", erklärt Birgit Schlegel vom Organisation-Team. Selbst ist die 46-jährige Naumburgerin mit 1, 85 Meter eher klein. Viele andere Teilnehmer sind hingegen zwei Meter groß - und mehr.

Eine Erfahrung teilen sie alle: Passende Klamotten oder Schuhe in Übergrößen zu finden, ist nicht einfach. Oft kommt die Kleidersuche sogar einem Hindernislauf gleich.

Beim Europatreffen können alle konkrete Tipps dafür bekommen. Aber auf keinen Fall verstehen sich die Riesen als eine Art Selbsthilfegruppe, in der sich die Leute über mögliche Komplexe austauschen. "Oft treffen wir die gleichen Leute immer wieder und kennen jetzt schon viele Teilnehmer sehr gut. Aber es gibt auch jedes Jahr neue Teilnehmer. Und gerade das ist sehr spannend", sagt Iris Rothe aus Halle.

Neben vielen Unternehmungen in der Messestadt Leipzig standen auch Tagesreisen nach Naumburg, Freyburg und eben Altenburg auf dem Plan. "Wir wollen auch das Umland zeigen und Altenburg sowie Leipzig liegen nah beieinander", erläutert Birgit Schlegel. In der Skatstadt selbst hat die Gruppe eine Stadtrundfahrt gemacht und das Schloss- und das Spielkartenmuseum bestaunt. Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der Altenburger Brauerei, wo eine Bierverkostung nicht fehlen durfte.

"Altenburg ist eine sehr reizende Stadt. Sie gefällt mir, weil es viele alte Gebäude gibt, die sehr gut renoviert wurden", erzählt die Schweizerin Barbara Wenger. Die 43-Jährige ist schon seit mehreren Jahren Mitglied des Klubs Langer Menschen in Basel.

Insgesamt nehmen 250 Personen am Europatreffen teil. Die Teilnahme am Rahmenprogramm ist freiwillig. Die 108-köpfige Gruppe am Montag zeigte, wie groß das Interesse an Altenburg ist. 2015 findet der Treff in Zürich statt.

Adeline Bruzat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Kreistagswahl hat einen klaren Gewinner, und das ist die Linke, die 5,1 Prozentpunkte zulegte. Und sie hat auch eine Gewinnerin: Landrätin Michaele Sojka.

26.05.2014

In der Skatstadt ist zur Wahl am Sonntag das passiert, was auf dem "platten Land" schon lange an der Tagesordnung ist: Bürgerbewegte melden ihren Anspruch auf aktive Mitwirkung an und können viele Wähler von ihrem Ansinnen überzeugen.

26.05.2014

Robert Schellenberg ist zwar erst 23 Jahre, hat aber bereits einiges erlebt. Nach seiner Lehre in der Fleischerei Pfauter in Meuselwitz sowie einem sehr guten Gesellenabschluss im Jahr 2010 nutzte er die damit verbundene Begabtenförderung, um den Meisterbrief zu erwerben.

26.05.2014
Anzeige