Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Eva aus Lucka unter den Top 4 bei der „Miss Goldene Henne“
Region Altenburg Eva aus Lucka unter den Top 4 bei der „Miss Goldene Henne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 30.09.2017
Eva Anna-Lena Zorn aus Lucka will „Miss Goldene Henne“ werden. Quelle: Mario Jahn
Lucka/Berlin

Langsam wird es ernst: Unter die letzten Vier hat es Eva Anna-Lena Zorn aus Lucka bei der Wahl zur „Miss Goldenen Henne“ der Zeitschrift Super-Illu geschafft. Das Ziel ist klar: gewinnen und als „Miss Goldene Henne“ am 13. Oktober bei der Preisverleihung der „Goldenen Henne“ in Leipzig die Preise auf die Bühne bringen. „Das wäre wirklich eine große Ehre für mich“, sagt Eva. Im Vorfeld hatte sie kräftig für sich geworben (die OVZ berichtete). Schließlich ist sie die einzige Bewerberin aus der Leipziger Region.

„Die Siegerin verkünden wir in der Ausgabe der Super-Illu, die am 12. Oktober erscheint“, erklärt die stellvertretende Chefredakteurin Martina Scheiner. Außerdem online auf der Seite www.superillu.de. Dort konnten die Leser auch für ihre Favoritin abstimmen. Es bleibt also spannend, ob die 20-jährige Eva am 13. Oktober in Leipzig auf die Bühne treten und den Preisträgern den begehrten Publikumspreis überreichen darf.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Altenburg Entdeckung am Großen Teich - Wespenspinnen sind zurück in Altenburg

Sie ist nur rund zwei Zentimeter groß, doch macht optisch mächtig was her: die Wespenspinne. OVZ-Leser Peter Wunderlich entdeckte sie am Großen Teich. Thüringens Naturbundchef Mike Jessat wundert sich über diesen Fund nicht. Die Spinne ist für ihn eine alte, wiedergekehrte Bekannte.

29.09.2017

Das Haus in der Berggasse 48 ist eine Ruine, bereits teilweise eingestürzt. Ein OVZ-Leser bemängelt den Zustand, warnt vor Gefahren. Doch die Stadtverwaltung hebt die Hände: Sie habe bei Privateigentum nur wenig Möglichkeiten, dem Eigentümer Vorschriften zu machen.

29.09.2017

Der Radweg auf Lödlaer Flur Richtung Rositz wird in diesem Jahr nicht mehr freigegeben. Die Ende 2016 fertiggestellte Trasse weist große Mängel auf. Deshalb pocht der Bauträger, das Straßenbauamt Ostthüringen, auf Nachbesserung. Derzeit läuft ein Rechtsstreit zwischen Baufirma und Zulieferer.

29.09.2017