Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ewa setzt Elektro-Zapfsäulen in Altenburg unter Strom

Ewa setzt Elektro-Zapfsäulen in Altenburg unter Strom

Sie haben Stil, keine Frage. Mit ihrer grau-silbernen und rot-weißen Hülle lassen sich die etwa 1,60 Meter hohen Säulen auf dem Kornmarkt und in der Tiefgarage Am Roßplan kaum übersehen.

Voriger Artikel
Bauarbeiter müssen hoch hinaus
Nächster Artikel
Sportlerwahl im Altenburger Land. Die Stimmen werden gezählt

E-Mobile können nun auch auf dem Kornmarkt geladen werden.

Quelle: Mario Jahn

Die aufgedruckten Werbeslogans "... mit Strom richtig Gas geben" und "0 % Emission, 100 % Emotion" geben zudem Hinweise auf den Zweck der Bauten: Es sind Ladestationen für E-Mobile, also für stromgetriebene Autos und andere Fahrzeuge. Seit dieser Woche betreibt die Energie- und Wasserversorgung Altenburg (Ewa) die beiden elektrischen "Zapfsäulen".

 

"In dem dahinterstehenden Pilotprojekt der Envia sind wir nur ein kleines Rad", sagt Ewa-Chef Anton Geerlings zur Einordnung. "Aber es ist ein Teil der Gesamtstrategie, dass man E-Autos überall laden kann." Also biete man das auch an. Das Laden ist momentan übrigens kostenlos möglich - zumindest, was den Strom betrifft.

 

"Es gibt derzeit noch keine Tarife, das dauert noch etwa acht bis neun Monate", erklärt der Ewa-Geschäftsführer weiter. "Bis dahin zahlt man die Parkgebühr und sonst nichts." Vielmehr dienten beide Anlagen der Testphase, um zu eruieren, wie sich ein variabler Stromtarif am besten gestalten lasse. Und auch dazu, um zu sehen, wie die Netze reagieren. Denn ein weiteres Ziel des Projekts ist, ein automatisiertes Lastenmanagement für die Niederspannung zu entwickeln. Schließlich könnten die Autobatterien eine Möglichkeit sein, überschüssigen Strom etwa von Windkraftanlagen kurzfristig zu speichern und so ein Abschalten dieser zu vermeiden.

 

Apropos Batterien: In diesen sieht Geerlings derzeit noch einen Pferdefuß der Elektromobilität. "Die offizielle Reichweite beträgt rund 150 Kilometer mit einer Ladung", sagt der Ewa-Chef. "Das reicht für den lokalen Gebrauch wie unseren aus, aber für eine Fahrt nach Berlin schon nicht mehr." Daher seien E-Mobile in Altenburg bisher auch kein großes Thema. "Außer unseren vier Elektro-Fahrzeugen gibt es vielleicht noch drei, vier weitere." Wie sich dieses Problem in Zukunft entwickle, werde sich zeigen.

 

Ladestationen gab es bisher lediglich in der Ewa-Zentrale in der Franz-Mehring-Straße. Mit den beiden neuen hat man nun etwas mehr Auswahl. Eine weitere könnte perspektivisch hinzukommen. Die Kosten für die Installation einer "E-Zapfsäule" bezifferte Geerlings auf 6000 Euro pro Stück. "70 Prozent davon wird als Förderung im Rahmen des Projekts vom Land bezahlt. Den Rest legen wir drauf", sagt er. Das sei ihm die Sache wert. "Wenn wir mitmachen, müssen wir uns auch finanziell beteiligen." Schließlich gehe es um eine Investition in die Zukunft.

Thomas Haegeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr