Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg FC Altenburg schnappt sich den begehrten "Pott"
Region Altenburg FC Altenburg schnappt sich den begehrten "Pott"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.06.2015
Anzeige

Unter Leitung von Referee Nick Schubert begannen beide Teams verhalten, tasteten sich erst einmal ab. Nach vier Minuten klärte der Altenburger Torwart Schmidt, auf der Gegenseite lenkte sein Gegenüber, Bautz, zur Ecke (5.). Ein weiterer Fernschuss von Kraftsdorf strich vorbei. Noch gab es beiderseits wenig Torgefahr, es war ein offenes Spiel im Mittelfeld. Nach sieben Minuten strich ein Kopfball der Kraftsdorfer knapp vorbei. In der Folgezeit sahen die Fans vor allem Mittelfeldspiel. Die zwingenden Aktionen fehlten auf beiden Seiten. Nach Zuspiel von Wich schoss Schacke knapp vorbei. Auf der Gegenseite wurde ein Kraftsdorfer Freistoß geblockt.

Beide Abwehrreihen standen sehr sicher, ließen nichts zu. Die Kraftsdorfer arbeiteten vor allem mit langen Bällen, der FC versuchte, Kombinationsfußball aufzuziehen. Ein Heber von Wirth (18.) strich über den Kasten. Auch Angriffsspitze Wich verzog (21.) knapp. Ein Kraftsdorfer Freistoß (28.) blieb ohne Wirkung. Die Altenburger entwickelten immer mehr spielerische Elemente, hatten so bald mehr Spielanteile. Kraftsdorf versuchte es vor allem mit Konterfußball. Die Skatstädter kamen immer besser in die Spitze, hatten so einige Standards. Ein FC-Freistoß (32.) blieb in der Kraftsdorfer Mauer hängen. In der 33. Minute hatte die Spielgemeinschaft eine brenzlige Situation zu bereinigen, der Ball wurde von der Linie geschlagen. Die Altenburger wurden immer präsenter. Ein Weitschuss von Wirth wurde gehalten. Nach 40 Minuten konnte Torjäger Rene Wich nach einem Steilpass im Fallen den Ball über die Linie bringen, der FC führte verdient 1:0. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Martin pariert und ein Kopfball der Kraftsdorfer strich vorbei.

Nach dem Wechsel wollte Kraftsdorf die Wende, erzeugte sofort Druck. Das war aber nur Strohfeuer. Eine Kraftsdorfer Riesenchance wehrte Torwart Schmidt ab. Nach einer Flanke in der 54. Minute stand Frank Meier am langen Pfosten frei und köpfte zum 2:0 ein. Das war eine Vorentscheidung. Kraftsdorf gab noch nicht auf, eine Ecke der SG wurde geklärt. Kraftsdorf drängte nun mehr nach vorn, aber ohne sichtbaren Erfolg. Der FC spielte geschickt aus der Abwehr, setzte auf Konter. Die Angriffe der Kraftsdorfer blieben aber zu harmlos, gefährdeten den FC nicht. Der FC kontrollierte dann wieder das Spiel, die Kraftsdorfer Angriffe verpufften. In der 84. Minute sorgte Wich mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung. Bis zum Ende ließen die Altenburger nichts mehr zu, konnten dann jubeln.

Klaus Hübschmann überreichte mit Andreas Thauer von der Köstritzer Brauerei den Siegerpokal. Damit hatte der FC Altenburg nach dem Hallenkreismeistertitel auch den Regionalpokal gewonnen.

"Wir sind sehr zufrieden, habe intensiv auf dieses Ziel hingearbeitet", sagte ein stolzer FC-Vorsitzender Matthias Schuster.

Altenburg: Schmidt, Borgwardt, Schuster, Sierpinski, Rieming, Zwesper (46. Höhmann), Wich, Härtel, Meier, Wirth (73. Däberitz), Schacke.

Kraftsdorf: Bautz, Böse, Bergner, Martin (71. Naupold), Liebetrau (76. Schönfeld), Becher, Lehnert, Sachse, Schindelar, Fügemann, Richter.

Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Wer gehört zu Blau 4?", ruft Pia Weck am Sonnabend fragend in die aufgekratzte Runde der mit satt-gelben T-Shirts gekleideten Kinder und Jugendlichen.

24.06.2015

Hendrik Läbe heißt der alte und neue Bürgermeister von Nobitz. Bei der gestrigen Wahl setzte sich der 46-jährige Amtsinhaber von der SPD klar und deutlich gegen den 36-jährigen Herausforderer Thomas Hummel durch, der für die CDU antrat.

24.06.2015

Wenn der Standesbeamte vom Collmer Heiratsmarkt, in Frack und Zylinder gekleidet, gemeinsam mit dem Weihnachtsmann über einen Marktplatz rennt, dann ist nicht Himmelfahrt, auch nicht Weihnachten - dann ist Skatstadtmarathon in Altenburg.

24.06.2015
Anzeige