Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Falkenhain feiert 800-jähriges Bestehen

Festwochenende im Juni Falkenhain feiert 800-jähriges Bestehen

Am zweiten Juniwochenende wird in Falkenhain der Bär steppen. Grund: Der Ort wird vom 10. bis 12. Juni sein 800-jähriges Bestehen feiern. Das Festprogramm steht. Allerdings bereitet eine kleine finanzielle Lücke dem Festkomitee noch ein wenig Kopfzerbrechen.

Weithin sichtbar: Vom 10. bis 12. Juni feiert Falkenhain sein 800-jähriges Bestehen.

Quelle: Mario Jahn

Falkenhain. Gut fünf Wochen vor der großen Sause ist für die drei tollen Tage fast alles unter Dach und Fach. Über den aktuellen Stand der Vorbereitung informierte das Festkomitee jetzt die Falkenhainer bei einer Einwohnerversammlung. Vor rund 50 Interessierten wies dessen Chef Roland Rieger allerdings zunächst darauf hin, dass es trotz der zahlreichen Spenden von Bürgern, Firmen oder Vereinen immer noch eine kleine finanzielle Lücke bei der Finanzierung des dreitägigen Programms gibt. Er zeigt sich allerdings optimistisch, dass die in der noch verbleibenden Zeit bis zum Fest geschlossen werden kann.

An die Bürger richtete er die Bitte, ihre Grundstücke und Häuser für das große Ereignis, das vom 10. bis 12. Juni das Geschehen im Dorf beherrscht, zu schmücken. Das soll aber nicht nur dort geschehen, wo der Festumzug entlang führt. „Diese Straßenzüge werden 4. Juni geschmückt. Weil wir das als Festkomitee nicht allein schaffen, brauchen wir noch viele fleißige Hände“, sagte er. Und auch für die Errichtung des 10 mal 35 Meter großen Festzeltes, das am 8. Juni aufgestellt wird, sei man noch auf der Suche nach acht starken Männern.

Über zusätzliche Parkplätze rund um den Ort, die vor allem am Sonnabend, dem 11. Juni, während des Festumzuges gefragt sein werden, informierte dann Kathrin Pliquett-Herfurth, Finanzchefin im Festkomitee. Sie berichtete außerdem, dass der Umzug aus 64 Bildern besteht, die von Vereinen, Einzelpersonen, Firmen oder städtischen Einrichtungen gestaltet würden. Für die Moderation des Umzuges konnten die Falkenhainer das Luckaer Urgestein Hans Taube gewinnen. Start für den Umzug ist an der Parkgaststätte und Schluss ist am Festplatz. Es sei zu vermuten, dass von den nicht mal 400 Falkenhainern an diesem Nachmittag wohl kaum einer zu Hause sind wird. „Denn wer nicht selbst im Umzug dabei ist, der steht am Straßenrand und verfolgt das Geschehen“, ist sich Pliquett-Herfurth sicher.

Dann tauchten mit Thomas Eckhard, Antje Ulich und Eberhard Hanisch plötzlich drei Mitglieder der Stadtratsfraktion UWG/SPD auf. „Weil die Stadt Meuselwitz keinen gültigen Haushalt hat und das Fest deshalb finanziell nicht unterstützen kann, hat sich unsere Fraktion entschlossen, im Mai auf das Sitzungsgeld zu verzichten und es den Falkenhainern zu spenden“, sagte Vize-Fraktionschef Eckhard. Weil Wintersdorfs Ortsteilbürgermeister noch etwas obendrauf gelegt hatte, wanderten 333,33 Euro auf das Konto für die Finanzierung des Festes. „Wir hatten uns ein kühnes und schönes Ziel gesetzt. Und jetzt kann ich auch die Katze aus dem Sack lassen: Wir haben jetzt die magische Grenze von 15 000 Euro überschritten“, sagte die Finanzchefin unter dem Beifall der Falkenhainer. Weitere Spenden seien willkommen, meinte sie.

Denn das dreitägige Programm will schließlich bezahlt sein. Gestartet wird in das Feierwochenende am Freitag, 16.30 Uhr, mit einer Festveranstaltung in der Kirche Falkenhain. „Die Veranstaltung ist nicht nur für geladene Gäste, sondern vor allem für die Falkenhainer“, betont Pliquett-Herfurth. Von 19 bis 21 Uhr ist im Gemeindezentrum eine Fotoausstellung zur Geschichte des Ortes zu sehen. Im Festzelt kann zu Livemusik, für die die Serviceband sorgt, das Tanzbein geschwunden werden.

Der Höhepunkt der Festivitäten ist dann am Sonnabend der große Umzug, der 13 Uhr startet. Wenn alle Mitwirkenden und Zuschauer dann auf dem Festplatz eingetroffen sind, beginnt das bunte Familienprogramm. Ein Zauberer, eine Feldschmiede, Imker und die Seifenhexe garantieren einen unterhaltsamen Nachmittag. „Aber auch der Luckaer Frauenchor, die Tanzmädchen vom LKC, das Marionettentheater Dombrowski oder die Line Dancer tragen zu einem tollen Programm bei. Wenn die Trommler von Como Vento dann erscheinen, wird es richtig laut und es hält bestimmt keinen mehr auf den Bänken“, verspricht Pliquett-Herfurth. Mit Disco-Musik kann danach bis in den frühen Sonntag getanzt werden. Gegen 21 Uhr gibt es mit der Abba-Revival-Show noch etwas ganz Besonders, bevor um 22.30 Uhr ein Feuerwerk gezündet wird.

Zum Ausklang des Festes wird am Sonntag ab 11 Uhr zum Frühschoppen mit dem Luckaer Blasorchester auf den Festplatz eingeladen.

„Weil wir so viele Spenden bekommen haben, ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen an diesem Wochenende frei“, verkündete Organisationschef Rieger.

Von Marlies Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr