Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Fantasievolles Graffito fürs Märchenland in Meuselwitz
Region Altenburg Fantasievolles Graffito fürs Märchenland in Meuselwitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 15.08.2017
Der Turnraum der Kita Märchenland hat tierisch Farbe bekommen. Die Kinder durften bei der Motivwahl mitreden. Quelle: Kita Märchenland
Anzeige
Meuselwitz

Der Groitzscher Graffiti-Künstler Tino Schneider hat im Norden des Altenburger Landes schon viele Hingucker platziert – unter anderem an Hausfassaden der Wohnungsgenossenschaft Lucka. Nun bescherte er der Kindertagesstätte Märchenland in Meuselwitz eine tierische Farbenfreude. Im Sportraum der Kita prangt seit voriger Woche ein rund acht mal zwei Meter großes Wandbild mit exotischer Fauna und Flora.

Initiator der Neugestaltung war Anika Jordan, deren Kind die Kita besucht und die beim Energieversorger enviaM arbeitet. Das Unternehmen unterstützt das
Projekt „Mitarbeiter vor Ort“ – Jordan holte die Aktion ins Märchenland, packte mit vier Kollegen an. „Sie haben zum Beispiel draußen das Tor gestrichen, während sich der Künstler um den Turmraum kümmerte“, erzählte Kita-Leiter Veiko Gruner. „Der Raum hat vergangenes Jahr zwar frische Farbe bekommen, aber eben nur nüchternes Weiß.“ Deshalb der Wunsch nach einem fantasievollen Motiv. Die Kinder durften natürlich mitreden, und der Energiedienstleister finanzierte das Ganze mit 1000 Euro.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer Ärger oder Unverständnis über Behördenentscheidungen hat, kann sich in Thüringen an den Bürgerbeauftragten im Freistaat wenden. Kurt Herzberg war am Dienstag in Altenburg zu Gast und hörte sich die Nöte und Sorgen der Skatstädter an.

15.08.2017

Die verkaufsoffenen Sonntage bleiben im Altenburger Rathaus weiter ein Brennpunktthema. Nachdem bereits im Zuge des Autofrühlings im Mai die Geschäfte der Innenstadt geschlossen bleiben müssen, trafen nun Absagen für zwei weitere Veranstaltungen ein.

15.08.2017

Imbiss mal anders: Seit knapp zwei Jahren verköstigen Thomas Huber und Holger Dorrenburg am Haselbacher See ihre Gäste. Wer bei den beiden Profi-Gastronomen jedoch mit unspektakulärer Küche rechnet, hat sich verschätzt. Statt schnellem Essen für den kleinen Hunger wird hier mit Hingabe am Herd gestanden.

18.08.2017
Anzeige