Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fassade muss doch weg

Fassade muss doch weg

Für die einen ist es eh nur ein Alibi, für die anderen eine sehr wohl zu bewahrende Erinnerung - die Fassade des Hauses Bei der Brüderkirche 9. Doch jetzt wird auch das letzte Überbleibsel des früheren, denkmalgeschützten Hauses dem Abrissbagger zum Opfer fallen.

Altenburg.

 

 

 

 

Von Ellen Paul

Im Zuge von Aushubarbeiten zur Absicherung der letzten verbliebenen Wand des ehemaligen Gebäudekomplexes am Areal am Markt wurden Gründungsverhältnisse vorgefunden, die in der vergangenen Woche zu einem vorläufigen Baustopp führten, informiert SWG-Pressesprecher Andreas Große. Es habe sich gezeigt, dass die in Bestandszeichnungen ausgewiesenen Fundamente nicht durchgängig ausgebildet sind und der mittlere Abschnitt der Fassade auf einem gemauerten Gewölbebogen steht. Das Gewölbe besitze lediglich eine Dicke von 20 bis 25 Zentimetern. "Bei den erforderlichen Grabungsarbeiten entstünden ernsthafte Probleme der Standsicherheit", so Große weiter.

Im Rahmen einer Baustellenbegehung wurde festgestellt, dass die Wände eines Grabens bereits nachrutschten und das Gewölbe an den Kanten nachgab. Ein hinzugerufener Statiker habe daraufhin die unverzügliche Verfüllung der Baugrube veranlasst und zugleich aufgrund der äußerst komplizierten Gegebenheiten den Abbruch der Wand vorgeschlagen. Ein ebenfalls beauftragtes Ingenieurbüro für Arbeitssicherheit kam zu dem gleichen Schluss. Nach seinen Erkenntnissen entstünden bei Fortsetzung der Arbeiten akute sicherheitstechnische Gefährdungen. Auch alternative Technologien der Fassadengründung würden die Beschäftigten der Baufirma bei Arbeiten im Fassadenbereich nicht kalkulierbaren und somit nicht vertretbaren Risiken aussetzen.

Deshalb beschloss die Geschäftsleitung der Städtischen Wohnungsgesellschaft Altenburg (SWG) bereits am Donnerstag vergangener Woche den Abbruch der Fassade. Der Aufsichtsrat wurde gestern in einer Sondersitzung informiert. Aufgrund der aktuellen Gefährdungslage werden die Abrissarbeiten voraussichtlich noch in dieser Woche beginnen. Eine Gefährdung der Öffentlichkeit im Baustellenbereich besteht nicht, heißt es.

"Wir hatten vor der Entscheidung, die Fassade stehenzulassen, sogar noch zwei Suchschachtungen machen lassen, weil wir uns nicht allein auf die vorliegenden Zeichnungen verlassen wollten", erklärte SWG-Geschäftsführer Michael Rüger gestern auf OVZ-Nachfrage. "Wir waren uns deshalb sicher, dass es sich um ein durchgängiges Fundament handelt und wir die Fassade erhalten können. Und plötzlich ist da ein großes Gewölbe."

Wie Rüger betont, wird es trotz des Abrisses keine Änderung an der bisher vorliegenden Architektur des neuen Areals am Markt geben. Die neue Wand werde in Form und Höhe der alten entsprechen. Auch das Dach wird so gebaut, dass die bisherige Blickbeziehung zwischen Markt und Brüderkirche nicht gestört wird.

Der ursprünglich geplante Erhalt der Fassade war ein Kompromissangebot der SWG an die Denkmalschützer, die das gesamte Haus Bei der Brüderkirche 9 in den Neubau integrieren wollten. Diese hingegen sahen in der Wand nur ein Alibi.

-Kommentar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr