Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Fassaden-Kosmetik
Region Altenburg Fassaden-Kosmetik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:32 21.08.2013

[gallery:600-33173731P-1]

Der Putz bröckelt, die Fenster im Erdgeschoss sind mit mittlerweile verfaulten Pressplatten vernagelt. Der Eigentümer, der weit weg wohnt, kümmert sich nicht und will das alte Gemäuer loswerden.

Der Altenburger Werbegemeinschaft ist das schon längst leerstehende Wohnhaus ein Dorn im Auge. Es verschandelt den Eingangsbereich zum Markt, der ja Altenburgs gute Stube sein soll. Deshalb griffen einige Mitglieder zu einer altbekannten, für sie jedoch neuen Methode. Zumindest im Erdgeschoss wurde bröckelnder Putz abgetragen, die Oberfläche grundiert und angestrichen. Die heruntergekommenen Fenster im Parterre sind seit vorgestern mit Kunststoff überklebt. Man könnte denken, es sind neue Fenster. Sind es aber nicht. Man bezeichnet solcherart oberflächliche Verschönerung auch als potemkinsche Dörfer. Also etwas, was fein herausgeputzt wird, um den tatsächlichen, verheerenden Zustand zu verbergen.

Das gibt auch Gebhard Berger zu, der Chef der Werbegemeinschaft. Er will jedoch niemandem einen sanierten Zustand vorgaukeln, sondern den tristen Anblick lediglich etwas verschönern, die Innenstadt damit ansehnlicher machen, wie er gestern bei einem Pressetermin vor Ort erläuterte. Touristen und Einwohner sollen sich wohler fühlen. Die Aktion soll auch ein Beispiel geben, andere ebenso schlimmen Häusern entweder gleich richtig zu renovieren oder eben mit einer Kosmetik wenigstens etwas nachzuhelfen. Berger weiß, dass sich einige Besitzer auch weiterhin nicht um ihre Häuser kümmern werden. "Wenn wir aber etwas verändern wollen, müssen wir andere Wege gehen", sagt er. Der gestern vorgestellten ersten Aktion sollen weitere folgen.

Der Eigentümer des Hauses Nummer 5 in der Wallstraße wurde vor der Fassaden-Kur übrigens um Erlaubnis gefragt. Er hatte nichts dagegen. Jens Rosenkranz

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Hausgemeinschaft, die in einem Quartier der städtischen Wohnungsgesellschaft lebt, hatte sich in der zweiten Aktionsrunde "Kinderfreundliches Haus" um diese Anerkennung beworben.

21.08.2013

Die Stadt Altenburg arbeitet weiter zügig an der Beseitigung der Schäden des erneuten Jahrhunderthochwassers von Anfang Juni. Das Jobcenter bewilligte dafür eine zusätzliche Maßnahme für vier bislang Arbeitslose.

20.08.2013

Noch bis vor ein paar Monaten waren Katja F.* und Tobias L.* ein Paar. Aber dann zerbrach die einst innige Beziehung, aus der auch ein kleiner Junge hervorging, unwiederbringlich.

20.08.2013
Anzeige