Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Favoriten setzen sich durch beim Nachwuchs-Hallenfußball durch
Region Altenburg Favoriten setzen sich durch beim Nachwuchs-Hallenfußball durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 17.01.2012
Der Altenburger A-Junior Antony Axt (l.) gewinnt den Zweikampf gegen Leopold Martens (Meerane). Quelle: Mario Jahn

B-Junioren. Am Vormittag setzten sich beim Turnier der B-Junioren die höherklassig spielenden Mannschaften souverän durch. Da kurzfristig der TSV Germania Chemnitz 08 absagen musste, wurde das Turnier im Modus jeder gegen jeden mit einer Spielzeit von 15 Minuten pro Spiel durchgeführt. Dabei hatten die Regionalligisten aus Chemnitz und Zwickau jeweils zwei gleich starke Blöcke im Einsatz, was sich letztlich vor allem im konditionellen Bereich bemerkbar machte. Aber auch spielerisch ließen die beiden sächsischen Teams durch gut ausgebildete Technik ihre Klasse aufblitzen und zeigten teilweise sehr schöne Kombinationen und Spielzüge.

Da hatten die drei anderen Mannschaften aus Leipzig, Gera und Altenburg mitunter einen schweren Stand, was auch in den klaren Ergebnissen zum Ausdruck kam. Bereits im Eröffnungsspiel musste das Gastgeber-Team gegen den späteren Turnierzweiten FSV Zwickau eine 0:8-Klatsche einstecken. Auch die nächsten Spiele waren einseitige Angelegenheiten. Chemnitz gewann seine Partien gegen Gera (5:0) und Leipzig (2:0) ebenfalls mühelos. Zwickau ließ gegen Gera beim 4:0 ebenfalls keinen Gegentreffer zu.

Den Gastgebern gelang es auch in ihrem zweiten Turnierspiel nicht, das vorhandene Potenzial abzurufen. Stattdessen gab es gegen Wismut Gera mit 1:7 die nächste herbe Niederlage. Trainer Peter Köster nahm danach sein Team zu einer langen Aussprache mit in die Kabine, was sich später auszahlen sollte.

Das vorweggenommene Finale zwischen dem Chemnitzer FC und FSV Zwickau wurde überraschend eine einseitige Begegnung. Chemnitz siegte mit 7:1 und stand damit schon als Turniersieger fest.

Dramatisch und stimmungsvoll wurde es dann in der Halle bei den Spielen der Leutzscher gegen den Gastgeber und Wismut Gera. Die Altenburger rangen dabei die Leipziger nach großem Kampf mit 4:3 nieder, was auch von der mitgereisten Geraer Fangruppe "Ultras" euphorisch gefeiert wurde. Im nächsten Spiel holte sich dann aber die SG Leipzig Leutzsch gegen Wismut Gera mit einem 4:2-Sieg den dritten Platz.

Das Team der SG Motor/Aufbau Altenburg musste im letzten Turnierspiel beim 0:10 gegen den Chemnitzer FC zwar nochmals Lehrgeld zahlen, stellte aber am Ende mit Maximilian Aehnelt dennoch den besten Torwart des Turniers. Als bester Spieler wurde Alexander Henck vom FSV Zwickau ausgezeichnet. Die Torjägerkanone ging mit fünf Treffern an Christoph Wittig vom Chemnitzer FC.

A-Junioren. Spannend ging es auch am Nachmittag beim Turnier der A-Junioren zu. Nach dem Turniersieg beim letzten Turnier in Geithain hatte sich die SG Motor/Aufbau Altenburg für das Heim-Turnier viel vorgenommen.

In den ersten beiden Gruppenspielen konnten die Gastgeber mit Siegen über den FSV Wacker Dahlen (4:1) und den späteren Turniersieger VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 (2:1) auch überzeugen. Vor dem letzten Vorrundenspiel stand man mit sechs Punkten vermeintlich mit einem Bein schon im Halbfinale. Doch nach einer 0:2-Niederlage gegen den Meeraner SV begann das große Rechnen mit dem Torverhältnis. Die Hoffnung, dass Dahlen wenigstens nur knapp gegen Leipzig verlieren würde, erfüllte sich nicht. Am Ende trennten die Gastgeber drei Tore vom Halbfinaleinzug.

In der Gruppe B setzten sich mit Auerbach und Gera die beiden Gruppenfavoriten erwartungsgemäß durch. Im direkten Duell siegte Auerbach mit 2:1, sodass man im Halbfinale dann auf den VfK Blau-Weiß Leipzig traf. Nach einem dramatischen Spielverlauf musste am Ende der Finalteilnehmer im Neunmeterschießen ermittelt werden. Hier hatten die Leipziger mit 4:3 die besseren Schützen.

Das zweite Halbfinale gewann Gera mit 2:0 gegen Meerane. Die Altenburger wollten dann wenigstens das Spiel um Platz fünf siegreich gestalten. Nach einem 2:2 gegen die SG Hochweitzschen/Döbeln unterlagen sie dann aber beim Duell vom Strafstoßpunkt mit 1:3. Obwohl die Altenburger nur eine Niederlage kassiert hatten, reichte es am Ende lediglich zum sechsten Platz, was aber die eigentliche Leistung nicht schmälern soll. Es fehlte in manchen Situationen auch das Quäntchen Glück.

Nachdem der VfB Auerbach das ligainterne Duell gegen den Meeraner SV um Platz drei deutlich mit 7:2 gewonnen hatte, kam es im Finale zum Endspiel der beiden besten Mannschaften des Turniers. Hier setzte sich der VfK Blau-Weiß Leipzig 1892 in einem würdigen Endspiel gegen den 1. FC Gera 03 mit 3:2 durch. Damit ging der Siegerpokal, wie schon bei den anderen Nachwuchs-Turnieren der SG Motor/Aufbau Altenburg, in dieser Hallensaison erneut nach Sachsen.

Als bester Spieler wurde Michael Conow vom 1. FC Gera 03 gewählt. Johannis Knetsch (SG Hochweitzschen/Döbeln) wurde als bester Torwart ausgezeichnet. Die meisten Tore erzielte Graig Steven Zanona vom VfB Auerbach 1906. Er brachte es auf zehn Treffer.

B-Junioren:

FSV Zwickau - Altenburg8:0

Chemnitzer FC - Wismut Gera5:0

Leipzig Leutzsch - Chemnitzer FC0:2

Wismut Gera - FSV Zwickau0:4

Altenburg - Wismut Gera1:7

FSV Zwickau - Leipzig Leutzsch0:0

Chemnitzer FC - FSV Zwickau7:1

Leipzig Leutzsch - Altenburg3:4

Wismut Gera - Leipzig Leutzsch2:4

Altenburg - Chemnitzer FC0:10

B-Junioren, Tabelle:

1. Chemnitzer FC 24:112

2. FSV Zwickau 13:77

3. SG Leipzig Leutzsch 7:84

4. BSG Wismut Gera 9:143

5. Altenburg 5:283

A-Junioren, Ergebnisse Gruppe A:

Altenburg - FSV Wacker Dahlen4:1

Blau-Weiß Leipzig - Meeraner SV2:1

Blau-Weiß Leipzig - Altenburg1:2

Meeraner SV - Wacker Dahlen5:0

Altenburg - Meeraner SV0:2

Dahlen - Blau-Weiß Leipzig2:6

A-Junioren, Ergebnisse Gruppe B:

1. FC Gera 03 - TSV Königshofen6:0

Hochweitzschen/D. - Auerbach1:3

Hochweitzschen/Döbeln - Gera1:3

VfB Auerbach - TSV Königshofen4:2

1. FC Gera - VfB Auerbach1:2

Königshofen - Hochweitzschen/D.0:1

A-Junioren, Tabelle Gruppe A:

1. Meeraner SV 8:26

2. VfK Blau-Weiß Leipzig 9:56

3. Altenburg 6:46

4. FSV Wacker Dahlen 3:150

A-Junioren, Tabelle Gruppe B:

1. VfB Auerbach 9:49

2. 1. FC Gera 03 10:36

3. SG Hochweitzschen/D. 3:63

4. TSV Königshofen 2:110

Halbfinale:

Meeraner SV - 1. FC Gera 030:2

Auerbach - Leipzig(n. 9-M.-Sch.) 3:4

Spiel um Platz 7:

Wacker Dahlen - Königshofen2:3

Spiel um Platz 5:

Hochw./D. - Altenburg(n. 9-M.-Sch.) 3:1

Spiel um Platz 3:

Meeraner SV - VfB Auerbach 2:7

Finale:

1. FC Gera - Blau-Weiß Leipzig2:3

Steffen Dieg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Romantik darf sich das Publikum im 3. Philharmonischen Konzert von Theater und Philharmonie Thüringen am 25. und 26. Januar, jeweils um 19.30 Uhr, im Konzertsaal der Bühnen der Stadt Gera freuen.

17.01.2012

Das Schicksal der berühmten Trost-Orgel in der Altenburger Schlosskirche drohte im Jahr 1920 eine unglückselige Wendung zu nehmen, nachdem man das Instrument 1917 im Rahmen der zweiten Anleihe für den Ersten Weltkrieg bereits der wertvollen zinnernen Prospektpfeifen beraubt hatte.

16.01.2012

Unter den Blicken von etwa 30 interessierten Besuchern hat Pfarrer Reinhard Kwaschik gestern den Inhalt des Turmknopfes der Bartholomäikirche präsentiert.

16.01.2012
Anzeige