Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Feuer in Wintersdorfer Wohnanlage:Heißes Frittierfett war schuld

Feuer in Wintersdorfer Wohnanlage:Heißes Frittierfett war schuld

Weiterhin noch völlig unklar ist die genaue Höhe des Brandschadens. Dafür braucht es noch weitere Untersuchungen. Aber zumindest bei der Brandursache hat die Kriminalpolizei eine mögliche Ursache: "Es wird davon ausgegangen, dass es Fehler beim Erhitzen von Frittierfett gegeben hat", sagte gestern Altenburgs Kripochef Ullrich Zeppernick.

Voriger Artikel
Förderverein des Mauritianums benennt sich um
Nächster Artikel
Habicht: Der gejagte Jäger

Flammen und Ruß haben die Fassade erheblich in Mitleidenschaft gezogen.

Quelle: Mario Jahn

Aber wie es genau dazu kam, sei ebenso unklar.

 

Soweit es geht, ist mittlerweile wieder eine gewisse Normalität in der Fabrikstraße eingekehrt. Und damit eine Aufarbeitung der Geschehnisse in jenen dramatischen Stunden am späten Sonntagnachmittag.

 

Beispielsweise bei Ines Diercks. Die 44-Jährige wohnt in einer Dachgeschosswohnung des Brandhauses. "Am Sonntag hat es bei mir geklingelt. Erst habe ich noch nicht reagiert, aber als das Klingeln nicht aufhörte, bin ich doch zur Tür", erinnert sie sich. Eine Nachbarin teilte ihr mit, dass es nur zwei Etagen unter ihr brenne und sie schleunigst das Haus verlassen müsse. "Ich bin nur noch los. Derweil hatten die Nachbarin und ihre unter ihr wohnende Mutter Ursula schon die anderen hochbetagten Mitbewohner alarmiert und ins Freie gebracht", erzählt die Frau. Und sie hatten natürlich die Feuerwehr alarmiert.

 

Wie schnell die da war, ringt Ines Diercks bis heute Respekt ab: "Das dauerte keine fünf Minuten, eher nur drei, Wahnsinn. Und alle waren trotz der angespannten Situation freundlich und hilfsbereit", sagte sie gestern und dehnt diese Anerkennung auch auf viele andere Wintersdorfer aus: "Sie brachten den alten Leuten Stühle zum Hinsetzen, etwas zum Trinken und boten sogar Ausweichquartiere an."

 

Was sich derweil an der Rückfront des Wohnhauses ereignete, erschrickt die 44-Jährige noch immer: "Erst war da nur Qualm, aber dann zischte es kurz, und schlagartig loderten die Flammen die ganze Fassade hoch." Glücklicherweise sei die Feuerwehr so schnell gewesen, leistete eine professionelle Arbeit und erstickte die Flammen rasch. "Sogar meinen Wellensittich Bubi haben sie wohlauf aus der Wohnung geholt", so Ines Diercks, die sich nicht nur dafür bei der Feuerwehr bedanken will. Sie ist mittlerweile wieder in ihrer Wohnung zurück - wie auch alle anderen Mieter, mit Ausnahme ihrer Mutter und der Bewohnerin der Unterkunft, wo das Feuer ausbrach. Deren Wohnungen nahmen zu sehr Schaden.

 

Auch der Wintersdorfer Wehrleiter Frank Oelsch atmet auf: "Wir sind froh, dass wir so schnell agieren konnten." Ironie der Geschichte: Noch vor wenigen Wochen haben die Feuerwehrleute in dem Komplex ein taktisches Studium vorgenommen, um die Gegebenheiten genauer zu kennen. "Das hat uns am Sonntag auch geholfen."

Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr