Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Firmen-Idee: Altenburger kommen groß raus

Firmen-Idee: Altenburger kommen groß raus

Die Potato-Flower Company GmbH & Co. KG ist ein fiktives Unternehmen. Doch sie ist mehr als ein reines Hirngespinst der Lerchenberg-Gymnasiasten Laura Klöppel, David Baunack, Benjamin Reibetanz, Rico Scheffler und Pierre Weidlich.

Voriger Artikel
Mit Präzision zur eigenen Trommel
Nächster Artikel
Altenburg: Kaninchenzüchter werden 120

Sind stolz auf den achten Gründerpreis-Platz.

Quelle: Jörg Reuter

Denn für diese Firma gibt es ein ausgearbeitetes Konzept. Und das, was die Elftklässler da auf rund zehn Seiten niedergeschrieben haben, ist besser als viele Unternehmenskonzepte, die Profis anfertigen.

 

Das zumindest wurde den fünf 18-Jährigen, wie sie stolz berichten, von der Jury des Gründerpreises für Schüler so bescheinigt. Durchaus Worte mit Gewicht, schließlich ist der Gründerpreis für Schüler eine Kategorie des deutschen Gründerpreises, der seit 2002 vom Nachrichtenmagazin "Stern", dem ZDF, der Sparkasse und der Porsche AG ausgelobt wird. Das Team aus Altenburg kam, wie berichtet, mit seiner Idee, die Pflanze Topinambur in Europa groß herauszubringen, auf den achten Platz von fast 1000 eingereichten Geschäftsideen. Damit ist die Gruppe nicht nur die beste der insgesamt sechs teilnehmenden aus Altenburg, sondern 2015 auch das beste Team aus den neuen Bundesländern.

 

Mit der Pflanze, die hierzulande häufiger in Kleingärten als auf Feldern zu finden ist, konnten die Thüringer offensichtlich punkten. Topinambur, deren gelbe Blüten ein wenig an Margeriten und Chrysanthemen erinnern, kommt mit den klimatischen Verhältnissen hier sehr gut zurecht und ist wenig anfällig für Schädlinge. "Das Besondere aber ist, Topinambur kann komplett verwertet werden", sagt Rico Scheffler. Die dekorativen Blüten, die Topinambur bei Kleingärtnern so beliebt machen, können sehr gut in Blumengeschäften verkauft werden. Das Grün der bis zu drei Meter großen Pflanze eignet sich außerdem zur Verstromung in Biogasanlagen. "Topinambur hat nur etwa zehn Prozent weniger Energie als Mais", erklärt Benjamin Reibetanz. Nutzbar ist darüber hinaus die Wurzel des in Nord- und Mittelamerika beheimateten Gewächses. Als Gemüse zubereitet, schmeckt sie kartoffelähnlich, erzählt Pierre Weidlich.

 

Die Wurzeln sind aber nicht nur schmackhaft, sie haben es im wahrsten Sinne des Wortes in sich. Wegen des darin enthaltenen Inulins wird Topinambur Diabetikern empfohlen. Topinambur ist zudem für übergewichtige Menschen geeignet, weil sie das Hungergefühl mindert. "Aufgrund des süßlichen Geschmacks und der guten Konsistenz gilt die Pflanze als gesündere Variante der Kartoffel, weswegen Ernährungsgewohnheiten nur gering beeinflusst werden", schreiben die Schüler in ihrer Presseinformation, die zu dem Konzept gehört.

 

Von Januar bis Mai hatten alle teilnehmenden Schülerteams Zeit, ihre fiktive Geschäftsidee zu entwickeln. Anhand von neun Aufgaben erarbeiteten die "Jungunternehmer" dazu passende Unternehmenskonzepte mit Produktentwicklung, Businessplan, Vertriebs- und Marketingstrategie, informieren die Veranstalter des Gründerpreises. "Dabei war die betriebswirtschaftliche Planung der Finanzen das schwierigste und auch zeitaufwändigste", erinnert sich David Baunack. Nicht nur, dass es sich bei einer Finanzplanung naturgemäß um keine einfache Materie handelt, sie ist auch erst Lehrplaninhalt in der Klassenstufe zwölf, betont Uwe Wagner, der als Lehrer das Team betreut hat und auch mit bei der Preisverleihung vor wenigen Tagen in Hamburg war.

 

"Das war super", meint Benjamin Reibetanz. Von Porschemangern gesagt zu bekommen, man könne sich mit Profis messen, das sei runtergegangen wie Öl. Die detaillierten Hinweise der Jury, die alle Top-Ten-Konzepte erhalten, stehen zwar noch aus, doch die jungen Leute erhielten bereits bei der Aftershowparty wertvolle Tipps von den Fachleuten. "Sie haben uns und das Konzept behandelt, als sei alles real", erzählt Laura Klöppel. So sei ihnen beispielsweise empfohlen worden, Geschäftspartner in der Landwirtschaft zu suchen, um die Investitionskosten zu senken.

 

Nichtsdestotrotz, das Konzept ist marktreif, das wurde den Schülern von kompetenter Seite bescheinigt. Dennoch steht für die fünf nach den Sommerferien erst einmal das Abitur in der 12. Klasse an erster Stelle. Ob sie danach das Abenteuer Selbstständigkeit wagen, wissen sie noch nicht. Im kommenden Jahr wollen sie auf alle Fälle wieder beim Schüler-Gründerpreis an den Start gehen und bis dahin einen Teil ihrer fiktiven Firma tatsächlich realisieren. "Und zwar den Internet-Blog mit Topinambur-Kochrezepten", kündigt Rico Scheffler an. Und dann stehen auch noch die Praktika an, die die fünf für den achten Platz bekommen haben.

Jörg Reuter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr