Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Flugplatz in Flammen“ am ersten Augustwochenende in Nobitz

Open Air Spektakel „Flugplatz in Flammen“ am ersten Augustwochenende in Nobitz

Am ersten Augustwochenende steigt auf dem Nobitzer Airport zum zweiten Mal das Feuerwerkspektakel „Flugplatz in Flammen“. Nach der Premiere im vergangenen Jahr, die beim Publikum großartig ankam, geht die diesjährige Neuauflage über beide Tage des Wochenendes. Die Veranstalter haben sich auch allerhand Neuigkeiten einfallen lassen.

Flugplatz in Flammen – schon im vergangenen Jahr zog das Spektakel auf dem Nobitzer Airport viele Zuschauer an.

Quelle: Mario Jahn

Nobitz. Bis Ende vergangenen Jahres haben Katrin Beyer-Schwarz und Thomas Fechteler überlegt, ob es nach der Premiere von „Flugplatz in Flammen“ auf dem Nobitzer Airport in diesem Jahr eine Neuauflage geben wird. „Aber dann fiel uns die Entscheidung, dass wir weitermachen, doch recht leicht“, sagt Katrin Beyer-Schwarz. Einerseits habe der immense Zuspruch zur Erstauflage im Sommer 2015 gezeigt, wie viele Fans so ein Feuerwerksspektakel nebst umfangreichen Rahmenprogramm anlockt. „Dieser enorme Ansturm hat uns ja regelrecht überrollt“, sagt Beyer-Schwarz. Und andererseits habe es im Nachgang auch zahllose aufmunternde Kommentare von Besuchern gegeben, die von dem Event einfach begeistert waren.

„Deshalb haben wir alles nochmals kritisch auf den Prüfstand gestellt und natürlich für unsere Neuauflage am 6. und 7. August alle durchaus auch berechtigten Kritikpunkte beachtet und überarbeitet“, so die Mitorganisatorin.

So habe man beispielsweise die vor Jahresfrist angesichts des Andrangs völlig überforderte Versorgungsschiene mächtig aufgerüstet. „Es gibt mehrere Grillstände, Mutzbraten, Fleischspieße, Fisch, Langos und anderes, sodass dieses Jahr jeder rasch satt werden dürfte.“

Zudem wurde das Spektakel auf zwei Tage erweitert. „Wir wollen den Besuchern auch eine Händlerstraße und einen separat zu erreichenden Trödelmarkt anbieten. Und die Händler kommen nicht, wenn das Event nur einen Tag dauert“, erklärt die Organisatorin, die sich in den vergangenen Wochen über zahlreiche mutwillig zerstörte Banner, die für die Veranstaltung warben, ärgern musste.

Bewusst habe man bei dem Rahmenprogramm, das am Sonnabend um 15 Uhr sowie am Sonntag um 11 Uhr startet, auf Akteure aus der Region gesetzt. „Wir machen ein Fest für die Menschen von hier, wir sind von hier und wollen deshalb auch Akteuren von hier die Gelegenheit zu einer Präsentation geben“, legt sich Beyer-Schwarz fest. „Denn in unserer Region gibt es genügend Vereine und Unternehmungen, die attraktive Angebote machen können.“ Und der Blick in die Rahmenprogramme zeigt: Die Bandbreite reicht von Musik über sportliche Darbietungen bis hin zu atemberaubender Action und ist damit für die ganze Familie unterhaltsam.

Am späten Sonnabend, dem 6. August, wird es dann aber das Highlight schlechthin geben: Drei professionelle Feuerwerksunternehmen lassen den nächtlichen Himmel über dem Nobitzer Airport in Flammen stehen. Feuerwerker aus Bulgarien und Ungarn sorgen ebenso dafür wie die hier ansässige Firma Dreamfireworks von Thomas Fechteler, die den atemberaubenden Schlusspunkt des feurigen Spektakels setzen soll. Katrin Beyer-Schwarz hat für die Show, die auch ein Ballonglühen und Lasershow beinhaltet, nur ein Wort: „Spektakulär.“

Tickets im Vorverkauf gibt es noch bis zum Sonntag, 24. Juli, Null Uhr, an allen Vorverkaufsstellen oder im Online-Shop unter www.flugplatz-in-flammen.de, wo auch das detaillierte Programm nachzulesen ist. Im Netz sind bis zu diesem Zeitpunkt auch Anmeldungen für eine Ballonmitfahrt möglich. Nur wer sich zuvor verbindlich angemeldet hat, kann auch mitfahren.

Der Veranstalter stellte uns 3x2 Freikarten für das Spektakel zur Verfügung. Die ersten drei Anrufer, die am Montag zwischen 14 und 14.15 Uhr unter Tel. 03447 574926 durchkommen, erhalten je zwei Tickets. Ansonsten gibt es noch Karten an den Kassen vor Ort für 15 Euro.

Von Jörg Wolf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr