Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Flugplatz wird groß gefeiert
Region Altenburg Flugplatz wird groß gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 27.06.2013
Unter den fliegenden Gästen zum Jubiläum ist auch diese französische Max Holste MH-1521 Broussard. Quelle: Veranstalter

Von Jörg Wolf und Jörg Reuter

Zuletzt gab es 2008 einen Flugtag in Nobitz. Nun steht eine laut Auskunft der Organisatoren spektakuläre Neuauflage ins Haus. "Seit nunmehr zwei Jahren arbeiten wir auf dieses Datum hin", sagt der Geschäftsführer der Flughafen GmbH, Jürgen Grahmann. Denn solche langen Vorlaufzeiten brauche es, um ein attraktives Programm mit besonderen Flugzeugen am Boden sowie in der Luft anbieten zu können.

"Es werden der tschechische Jet Aero L-39, eine Yak und die Transall der Bundeswehr, die in diesem Jahr nur auf zwei Veranstaltungen zu sehen ist, da sein", so Christine Tomschin von der für die Flugtage verantwortlichen Agentur Rotring Entertainment. Jedoch sei von 10 bis 17 Uhr ständig etwas in der Luft, sodass sich die Höhepunkte nur schwer bezeichnen ließen. In jedem Fall würde die Show von Nico und Ralf Niebergall dazugehören. Vater Ralf fliegt in einer Siai Marchetti und sein Sohn Nico synchron dazu mit dem detailgetreuen Modell des Kunstflugzeugs. Das Programm ist übrigens am Samstag und am Sonntag identisch.

Neben den Flugzeugen werden zahlreiche Oldtimer erwartet. PKW und Militärfahrzeuge, wie Tomschin informiert. Für die kleinen Gäste wird es eine riesige Kinderwiese mit Hüpfburg, Schminken und allem, was dazugehört, geben. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit einem echten Panzer zu fahren. "Ein Abendprogramm gibt es nicht. Ich glaube auch nicht, dass das noch nötig ist", so Tomschin, die ankündigt, wenn es gut läuft, alle zwei Jahre einen Flugtag in Nobitz zu veranstalten.

Natürlich erhoffen sich Agentur und Flugplatz-Geschäftsführer von diesem Wochenende, dass der Flugplatz wieder mehr ins öffentliche Bewusstsein gerückt wird. "Wenngleich wir auch ohne Ryanair sehr gut dastehen, dies aber oftmals draußen nicht so ankommt", stellt Grahmann klar. So habe sich beispielsweise die Anzahl der Starts und Landungen seit dem Rückzug des irischen Billigfliegers im März 2011 sogar noch erhöht. "Allerdings handelt es sich dabei vor allem um Geschäftsreisende und Businessflieger, die nicht jene Öffentlichkeit über die Medien wünschen, wie das vielleicht noch zu Zeiten eines Michael O'Leary üblich war", erklärt der Geschäftsführer.

Hinzu komme, dass die Mehrzahl der Geschäftsreisenden per Flugzeug eher Ziele im Raum Westsachsen ansteuere. "Aktuell können wir berichten, dass unser Airport in Sachen Geschäftsreisende im mitteldeutschen Raum den zweiten Rang einnimmt. Noch vor Leipzig und nur knapp hinter Dresden", hebt Grahmann hervor. Dies beweise auch, dass so ein Airport ein ganz gewichtiges und vor allem gut genutztes Stück Infrastruktur im hiesigen Landkreis sei.

Das bevorstehende Wochenende mit den Feierlichkeiten zum Jubiläum sei nun eine große Chance, den Flugplatz wieder mehr ins Licht der Öffentlichkeit zu stellen. "Und unsere doch sehr bemerkenswerte Geschichte." Immerhin gehört der im Juli 1913 eingeweihte Airport "in die Top Drei der ältesten Flugplätze Deutschlands", wie Grahmann betont. Der Herzog, der einst das Flugfeld errichten ließ, sei schon ein Mann mit Weitblick gewesen. Zur Geschichte des Airports hat das Museum Flugwelt ein Buch verlegt und eine Ausstellung vorbereitet (OVZ berichtete), die an beiden Tagen besichtigt werden kann.

⁄Für die Flugtagen stellte uns der Veranstalter 5 x 2 Freikarte zur Verfügung. Wer gratis dabei sein möchte, muss heute, 15 Uhr, die ☎ 03447 313542 wählen. Unter den ersten Anrufern verlosen wir die Tickets. Wem Fortuna nicht hold ist: Karten gibt es für 15 Euro vor Ort an der Tageskasse am Flugplatz.

10.00 Uhr Veranstaltungsbeginn

10.00 Uhr Modellflugshow

10.35 Uhr Dreierformationsflug 2x Zlin 526 ASF oder Looping Strung aus der Z 226

10.45 Uhr Einzelkunstflug Extra 300

11.00 Uhr Demonstrationsflug Beech 17 Staggerwing

11.15 Uhr Einzelkunstflug North American T6

11.40 Uhr Demonstrationsflüge historischer Segelflugzeuge

11.45 Uhr F-Schlepp historischer Segelflieger des VFhS e.V.

12.15 Uhr Demonstrationsflug Messerschmitt Me 108

12.30 Uhr Demonstrationsflug Dornier Do 28

12.45 Uhr Synchronflug Siai Marchetti SF260 Original und Modell

13.00 Uhr Demonstrationsflüge historischer Segelfugzeuge

13.10 Uhr Rundflug Aero L-39 Düsenjet

13.30 Uhr Kunstflug 2x Zlin 526AFS

13.45 Uhr Modellflugshow

14.20 Uhr Einzelkunstflug Giles GB202

14.40 Uhr Demonstrationsflug Yak 3U oder L-39

14.55 Uhr Einzelkunstflug Extra 300

15.10 Uhr Demonstrationsflug WACO YKS-6

15.25 Uhr Synchronflug Siai Marchetti SF260 Original und Modell

15.45 Uhr Formationsflug 2x Yak52, Suchoi SU-29 und Zlin 526F

16.00 Uhr Rundflug Aero L-39 Düsenjet

16.20 Uhr Modellflugshow

16.45 Uhr Ballonrammen 2x Zlin 526AFS

17.05 Uhr Einzelkunstflug Suchoi SU-29

17.20 Uhr Demonstrationsflüge historischer Segelflugzeuge

17.25 Uhr F-Schlepp historischer Segelflieger des VFhS

18.05 Uhr Modellflugshow

Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Los, auf geht's". drängt Hans-Peter Wulff. Der Eichsfelder ist der Wettbewerbsleiter. Die Runde hat bei ihrer Inspektion eine lange Liste abzuarbeiten beziehungsweise zu kontrollieren.

27.06.2013

Auf besondere Weise hat sich der Schauspielkapellmeister des Altenburg-Geraer Theaters, Olav Kröger, in das Zwickauer Schumannfest 2013 eingebracht: Er hat die Zwickauer Sinfonie des namhaften Komponisten vollendet.

26.06.2013

Die türkisch-griechisch-deutsche Produktion "Die Frauen von Troja", die in der kommenden Spielzeit am Altenburg-Geraer Theater zu sehen ist, gehört zu den 35 von der Bundeskulturstiftung bewilligten Förderprojekten.

26.06.2013
Anzeige