Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Flugwelt in Nobitz bereitet Jubiläumssaison vor
Region Altenburg Flugwelt in Nobitz bereitet Jubiläumssaison vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 10.02.2019
Flugwelt Altenburg Frank Modaleck an einem Auftriebsteil vom A380. Es bereichert die Ausstellung von der zivilen Luftfahrt. Quelle: Mario Jahn
Nobitz

Dass die Flugwelt mit wenigstens einer kleinen Neuerung in ihrem Museum in die neue Saison startet, ist bei dem Verein in Nobitz schöne Tradition. Daran hält die Truppe um Vereinschef Frank Modaleck natürlich auch in diesem Jahr fest. „Das Wichtigste 2019 wird aber unser 15-jähriges Bestehen sein, das die gesamte Saison prägen wird“, sagt er. Die Saison beginnt mit der Eröffnung des Museums am 7. April. Bisher fiel der Startschuss immer am Osterwochenende. „Aber weil das jedes Jahr ein anderer Termin ist, was für uns ungünstig ist, haben wir uns davon gelöst.“

Zwei Wochen vor Ostern geht es los

Damit öffnet in diesem Jahr die Flugzeugausstellung zwei Wochen vor Ostern ihre Tore. Bis dahin haben die rund 30 Vereinsmitglieder aber noch einiges zu tun. Denn auch in der Jubiläumssaison wird das Museum mit einer Neuerung seine Gäste empfangen. Wie Modaleck ankündigt, wird in diesem Jahr ein weiterer Raum zur Schau hinzugefügt, die letzten noch nicht als Ausstellungsfläche genutzten Quadratmeter im Quartier der Flugwelt am Airport in Nobitz. „Darin werden wir auf Schautafeln, mit Modellen und Original-Exponaten die zivile und die Transport-Luftfahrt thematisieren.“

So ist das Ausstellungsstück im Airbus A380 verbaut. Quelle: Mario Jahn

„Star“ des Raumes werde wohl das Bauteil eines Airbus A 380, dem größten in Serienfertigung produzierten zivile Verkehrsflugzeug, erklärt der Vereinschef weiter. „Es ist ein Schlitten, der die Landeklappen herunterfährt. Da kann man sich die Dimensionen des Flugzeugs vorstellen“, meint Modaleck. Immerhin misst das Ausstellungsstück drei Meter. Bei Kindern sollte derweil das Flugplatz-Diorama ein Renner werden. „Da lassen sich verschiedene Lichter einschalten bis zum Blaulicht der Feuerwehr. An dem Modell können wir den Mädchen und Jungen erklären, was alles zu einem Flugplatz gehört, was alles nötig ist.“

Insgesamt 13 Flugzeuge zum Anfassen

Neue Flugzeuge wird es jedoch in dieser Saison voraussichtlich nicht geben. Der Verein sei zwar an verschieden Maschinen dran gewesen, so Modaleck, aber letztlich seien die Nobitzer stets leer ausgegangen. „Mein Wunsch wäre, die zivile Sparte weiter auszubauen, aber das ist noch schwieriger, als ausgediente Militärjets zu bekommen.“ Am Ende scheiterten die Vorhaben ein ums andere Mal am Geld. „Wir sind ein kleiner Verein und können nicht mal eben ein, zwei Millionen Euro auf den Tisch legen.“ Nichtsdestotrotz können inzwischen 13 Flugzeuge aus unmittelbarer Nähe bestaunt werden, an denen sich auch ständig etwas ändert. Modaleck: „Gerade erst haben wir den Agrarflieger fertig hergerichtet.“

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum inzwischen 28. Mal läuft die Sportlerwahl des Altenburger Landes. Dabei werden die Sportler, Mannschaften und Trainer des Jahres gesucht. Um besser abstimmen zu können, stellen wir alle Kanidaten vor. Heute sind die Nachwuchssportlerinnen dran.

10.02.2019

Bei einer Schlägerei im Altenburger Südosten ist am Wochenende ein 17-Jähriger leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte es zuvor Streit mit zwei Männern gegeben. Das Trio stand unter starkem Alkoholeinfluss.

10.02.2019

Eine ganze Reihe älterer Leute ist am Freitag in Altenburg von mutmaßlichen Betrügern angerufen worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, versuchten die Anrufer mittels des Enkeltricks, Geld zu ergaunern.

10.02.2019