Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Freud’ und Leid beim Nachwuchs

Freud’ und Leid beim Nachwuchs

Die Resonanz der Nachwuchs-Handballerinnen des SV Aufbau Altenburg am vergangenen Spieltag war gemischt. Die weibliche B-Jugend patzte in ihrem letzten Saisonspiel bei der JSG Eisenach/Großburschla.

Voriger Artikel
Bürgermeister aller Bürger sein
Nächster Artikel
Theaterfotograf Stephan Walzl zeigt im Mauritianum ungewöhnliche Insekten-Aufnahmen

D-Jugend-Spielerin Linda Beyer (l.) ist zu flink für die Konkurrenz.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Von Olaf Schmidt und Frauke Sievers

Im letzten Spiel der Saison unterlag die weibliche B-Jugend des SV Aufbau Altenburg bei der JSG Eisenach/Großburschla knapp mit 18:19 (10:15). Ehe sich die jungen Skatstädterinnen versahen, war der Ball auch schon im Tor. Sie setzten zwar nach, konnten sich aber nicht richtig durchsetzen, weil sie in der Abwehr nicht konsequent zugriffen. Die Gastgeberinnen nutzten das erfolgreich aus. Auch im Angriff lief es nicht rund. Die Zuspiele gingen verloren und die Aufbau-Spielerinnen kamen nicht einmal bis zum Torwurf. Schon nach sechs Minuten nahm die Trainerin eine Auszeit und kritisierte das unkonzentrierte Spiel. Aber auch danach lief es nicht besser. Mit 10:15 ging es in die Pause.

Erst in der zweiten Halbzeit passten die Zuspiele, waren Spielzüge zu sehen und griff man in der Abwehr so gut zu, dass die Gastgeberinnen in den ersten fünf Minuten keinen Ball mehr ins Tor brachten. Insgesamt kassierten die Skatstädterinnen nur noch vier Tore, sie selbst trafen achtmal ins gegnerische Tor. Leider reichte es nicht mehr für ein Unentschieden.

Das Auswärtsspiel gegen den Schlotheimer SV begann für die weibliche C-Jugend von Aufbau sehr gut und konzentriert. Man ließ den Gastgeberinnen keine Chance heranzukommen. Die Altenburgerinnen zogen bereits zu Beginn der ersten Halbzeit mit drei Toren davon. Diesmal sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Durch gute Zuspiele und Spielzüge setzten sich die Gäste mit fünf Toren Vorsprung ab.

Die Schlotheimerinnen kämpften mit eisernem Willen, wobei die Altenburger-Mädels nicht konsequent zugriffen und den Ball ins Tor rollen ließen. So gelang es den Gastgeberinnen, bis zur Halbzeit neun Tore zu versenken. Altenburg hatte aber immer noch fünf Tore Vorsprung.

Die zweite Halbzeit brachte einige Überraschungen. Die Gäste zogen dank ihrer schnellen Konter weiter mit neun Toren davon. Das schöne schnelle Spiel der weiblichen Jugend C brachte die gewünschten Erfolge, und man machte den Gegner mürbe. Alle Aufbau-Mädels spielten, und es war noch genügend Luft, um den C-Jugend-Nachwuchs ins Spiel zu bringen. Auch der setzte sich gut in Szene. So endete das Spiel mit einem verdienten 27:17-Sieg.

Für die weibliche D-Jugend standen gleich zwei Spiele auf dem Plan. Zuerst bezwang der Tabellenzweite im Topspiel Spitzenreiter SV Hermsdorf mit 25:9 (15:5), danach gelang gegen den drittplatzierten HBV Jena ein souveräner 21:13 (14:6)-Erfolg. Gegen Hermsdorf überzeugte die Altenburger D-Jugend mit einer von Beginn an konzentrierten Leistung. Der Angriff lief wie am Schnürchen, und auch die Torhüterin hielt ihren Kasten weitestgehend dicht. Nach sieben Minuten führte das Aufbau-Team bereits mit 10:1. Diesen Vorsprung brachten sie sicher über die Zeit. Zur Halbzeit führten sie mit zehn Toren, und im zweiten Durchgang legten die Altenburgerinnen sogar noch eine Schippe drauf, sodass am Ende eine Tordifferenz von 16 Treffern auf dem Papier stand.

Auch gegen Jena traten sie in der ersten Halbzeit sehr souverän auf und gingen mit einer 14:6-Führung in die Pause. Nach dem Wechsel ließen die Kräfte sichtbar nach, den sicheren Sieg ließen die Aufbau-Mädels sich aber nicht mehr nehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr