Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Frontaler Zusammenstoß bei Schmölln – zwei Personen schwer verletzt
Region Altenburg Frontaler Zusammenstoß bei Schmölln – zwei Personen schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 29.06.2016
Nach dem Unfall sind der Chevrolet sowie der Seat nur noch Schrott. Quelle: Feuerwehr Schmölln
Anzeige
Schmölln

Am Mittwoch gegen 9.05 Uhr, hat sich auf der Landstraße zwischen Schmölln und der dortigen Autobahnauffahrt ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Drei Fahrzeuge waren laut Polizei darin verwickelt. Den Hergang schildert die Polizei nach bisherigen Erkenntnissen wie folgt: Eine 38-jährige Fahrerin eines Seat Exeo fuhr von der Autobahn 4 in Richtung Schmölln ab. Ihr kam eine 63-jährige Fahrerin eines Chevrolet entgegen, die aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gelangte. Dort kam es zum seitlich-frontalen Zusammenstoß mit dem Seat. Dadurch wurde der Seat in Fahrtrichtung in den Straßengraben gedrückt. Die Chevrolet- Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schlingern und wurde wieder in Richtung der eigentlichen Fahrbahn gelenkt, wo sie frontal in die Beifahrerseite eines Daimler- Chrysler Jeeps kollidierte, den ein 60-Jähriger steuerte.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrerin des Chevrolets wurde schwer verletzt. Die Seat-Fahrerin leicht. Beide kamen ins Krankenhaus. Der Jeep-Fahrer blieb nach Polizeiangaben unverletzt. „Zum Beseitigen von auslaufenden Betriebsstoffen und Beräumen der Unfallstelle wurden wir gegen 9.10 Uhr alarmiert und sind mit zwölf Kameraden angerückt“, so Schmöllns Wehrführer Mirko Kolz. Als die Feuerwehr nahe dem Wasserturm an der Unfallstelle eintraf, seien alle Personen bereits aus den Wracks geborgen gewesen. „Nach etwa anderthalb Stunden konnten wir den Einsatz beenden“, so Kolz. Die L 1361 wurde gegen 11 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Von fp/jw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis Greiz lehnt eine Fusion mit dem Altenburger Land und eine Beteiligung an der Finanzierung des Theaters Altenburg-Gera ab. Das erklärte Landrätin Martina Schweinsburg (CDU) der OVZ auf zwei Anfragen. Kritik übte Schweinsburg an ihrer Amtskollegin Michaele Sojka (Linke), weil diese nicht das direkte Gespräch mit ihr suchen würde.

29.06.2016

Sechs Verträge regeln seit Dienstag, wer ab 2017 im Kreis Altenburger Land die Abfälle entsorgt. Bis auf die Verwertung kommunalen Altpapiers kamen die bisherigen Entsorger nach einer europaweiten Ausschreibung wieder zum Zuge, darunter Remondis mit seiner Niederlassung in Altenburg. Noch offen ist, wie sich die neuen Preise auf die Abfallgebühren auswirken.

29.06.2016

Der Brandanschlag auf eine Altenburger Asylunterkunft im Dezember 2015 wird zum Thema für den Bundesgerichtshof. Wie das Landgericht Gera am Dienstag auf Nachfrage mitteilte, legten gleich mehrere Prozessbeteiligte Revision gegen das Urteil der 1. Strafkammer ein.

28.06.2016
Anzeige