Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Frontaler Zusammenstoß bei Schmölln – zwei Personen schwer verletzt

Verkehrsunfall Frontaler Zusammenstoß bei Schmölln – zwei Personen schwer verletzt

Bei Schmölln im Kreis Altenburger Land ist am Mittwoch kurz nach 9 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall passiert. Nach ersten Informationen von Sebastian Hecker, Sprecher der Landespolizeiinspektion Gera, gab es zwischen Schmölln und der Autobahnauffahrt Schmölln einen Frontalzusammenstoß zwischen zwei Personenkraftwagen.

Nach dem Unfall sind der Chevrolet sowie der Seat nur noch Schrott.

Quelle: Feuerwehr Schmölln

Schmölln. Am Mittwoch gegen 9.05 Uhr, hat sich auf der Landstraße zwischen Schmölln und der dortigen Autobahnauffahrt ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Drei Fahrzeuge waren laut Polizei darin verwickelt. Den Hergang schildert die Polizei nach bisherigen Erkenntnissen wie folgt: Eine 38-jährige Fahrerin eines Seat Exeo fuhr von der Autobahn 4 in Richtung Schmölln ab. Ihr kam eine 63-jährige Fahrerin eines Chevrolet entgegen, die aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn gelangte. Dort kam es zum seitlich-frontalen Zusammenstoß mit dem Seat. Dadurch wurde der Seat in Fahrtrichtung in den Straßengraben gedrückt. Die Chevrolet- Fahrerin verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, geriet ins Schlingern und wurde wieder in Richtung der eigentlichen Fahrbahn gelenkt, wo sie frontal in die Beifahrerseite eines Daimler- Chrysler Jeeps kollidierte, den ein 60-Jähriger steuerte.

Alle beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrerin des Chevrolets wurde schwer verletzt. Die Seat-Fahrerin leicht. Beide kamen ins Krankenhaus. Der Jeep-Fahrer blieb nach Polizeiangaben unverletzt. „Zum Beseitigen von auslaufenden Betriebsstoffen und Beräumen der Unfallstelle wurden wir gegen 9.10 Uhr alarmiert und sind mit zwölf Kameraden angerückt“, so Schmöllns Wehrführer Mirko Kolz. Als die Feuerwehr nahe dem Wasserturm an der Unfallstelle eintraf, seien alle Personen bereits aus den Wracks geborgen gewesen. „Nach etwa anderthalb Stunden konnten wir den Einsatz beenden“, so Kolz. Die L 1361 wurde gegen 11 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

Von fp/jw

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr