Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Fußball-Hallenkreismeisterschaft: Zechau/Kriebitzsch bleibt siegreich
Region Altenburg Fußball-Hallenkreismeisterschaft: Zechau/Kriebitzsch bleibt siegreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 30.01.2012
Eberhard Stab (r.) von Motor Altenburg und Arpad Papik von Lokalrivale Aufbau schenken sich bei der Ü50-Hallenkreismeisterschaft nichts.

Die Schmöllner Ostthüringenhalle ist ein gutes Pflaster für die Oldie-Kicker von Blau-Weiß Zechau/Kriebitzsch. Denn am Sonntag holte man sich dort den Hallenkreismeistertitel der Alten Herren Ü50. Bereits vorige Woche konnten sich die Blau-Weißen den Titel in der Altersklasse Ü45 an gleicher Stelle sichern. Das Team aus Zechau/Kriebitzsch setzte sich aber nur dank des besseren Torverhältnisses gegenüber Motor Altenburg durch. Ein faires Turnier unter Leitung der erfahrenen Referees Schönfeld und Lehmann sahen die Fans, zu denen auch der Präsident des Thüringer Fußball-Verbandes, Wolfhardt Tomaschewski, und Ostthüringens neuer Kreisfachausschuss-Chef Klaus Hübschmann gehörten.

Am Turnier nahm auch das Ü60-Team des bisherigen Kreisfachausschusses (KFA) Altenburger Land teil. Im ersten Spiel traf man auf Aufbau Altenburg. Dabei ging der KFA durch Weber mit 1:0 in Führung, die Jahn für Altenburg egalisierte. Hofmann schaffte nochmals die KFA-Führung und Kamperski glich zum gerechten 2:2-Endstand aus. Für das älteste Team des Turniers war das Remis ein guter Auftakt. Motor Altenburg und Zechau/Kriebitzsch trennten sich nach der Führung von Jähnig und dem Ausgleich durch den Zechauer Kazmierczak 1:1. Lok Altenburg holte im Stadtduell mit Aufbau Altenburg durch Tore von Bauer (2) und Eckstein einen klaren 3:0-Sieg. Motor Altenburg beherrschte dann das KFA-Team sehr sicher und gewann klar mit 6:0 durch Tore von Jähnig (3), Klapper (2) und Apel. Spannend und ausgeglichen verlief die Partie zwischen Zechau/Kriebitzsch und Lok Altenburg. Die Lok-Führung von Bauer glich Kazmierczak noch zum 1:1 aus. Motor kam dann gegen Aufbau über ein 2:2 nicht hinaus. Kampa hatte Aufbau in Führung gebracht, Hebenstreit glich aus und Kampa erzielte abermals die Führung, die jedoch umstritten war. Jähnig gelang noch der verdiente Ausgleich.

Überlegen gewann Lok danach gegen die KFA-Auswahl mit 7:2. Bauer (5), Bräunlich und Eckstein trafen für Lok, Hofmann sowie Schmidt für den KFA. Mit 6:1 war Zechau/Kriebitzsch klarer Sieger gegen Aufbau. Röll (2), Kazmierczak (3) und Seupel trafen für den Sieger, Broß gelang der Ehrentreffer. Durch Tore von Jähnig und Adler bezwang Motor den Stadtrivalen Lok und wahrte sich die Titelchance. Zechau/Kriebitzsch ließ sich im letzten Spiel gegen den KFA den Titel nicht mehr nehmen und dominierte. Röll (2), Kazmierczak (3) sowie Seupel (2) trafen für den neuen Meister, Hofmann erzielte das Tor für den Verlierer.

Damit durften die Blau-Weißen jubeln. Als beste Torschützen zeigten sich der Zechauer Gerhard Kazmierczzak (8), Uwe Bauer (7, Lok) und Mathias Jähnig (6, Motor). Aus den Händen von Breitensportchef Uwe Fabjek nahm Zechau/Kriebitzsch den Pokal entgegen und vertritt den Kreis somit beim Regio-Cup Ost.

Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fortuna Großschwabhausen 26:35 (13:17). Die Aufbau-Handballer haben auf der Jagd nach den beiden Relegationsplätzen zum Aufstieg einen herben Rückschlag erlebt und eine Schlappe gegen den Tabellenführer einstecken müssen.

30.01.2012

Altenburg/Grimma.Zur Premiere im neuen Jahr hat Motor Altenburg gleich eine deftige Packung kassiert. Am Sonnabend verlor der Fußball-Thüringenligist im Grimmaer Stadion der Freundschaft gegen Oberligist 1. FC Lok Leipzig 2:7 (0:2).

29.01.2012

"Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr denke ich zu leben." Unter diesem Motto gebenden Albert-Einstein-Zitat stand der diesjährige Neujahrsempfang der Stadt Altenburg.

29.01.2012
Anzeige