Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fußball-Kreisklasse: Ponitz haut auf die Pauke

Fußball-Kreisklasse: Ponitz haut auf die Pauke

Mit einem Kantersieg bei Haselbach/Gerstenberg hat sich Eintracht Ponitz gleich an die Spitze der 1. Kreisklasse, Staffel A, gesetzt. Neben dem 11:1-Erfolg gab es aber nur noch zwei torreiche Partien.

Voriger Artikel
OVZ-Umfrage der Woche: Werden schon im Sommer Wintersachen gekauft
Nächster Artikel
34. Wenzelpokal wirft Schatten voraus

René Hähnchen (l.) von Roter Stern Altenburg und der Rositzer Tony Franke schenken sich nichts. Dementsprechend endet die Partie mit 3:3.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Von Reinhard Weber

Beim 11:1 (8:1)-Sieg von

bei der SG

war die Spielgemeinschaft schon vor Anpfiff im Nachteil. Viele Ausfälle mussten durch Altherrenspieler und Aktive der ehemaligen zweiten Mannschaft aufgefüllt werden. Trainer Weber monierte unentschuldigtes Fehlen von Stammspielern. So hatte Ponitz leichtes Spiel. Der Gastgeber war klar unterlegen, sah noch eine Gelb-Rote Karte und musste durch eine Verletzung zu neunt zu Ende spielen. Das Ehrentor gelang Steinberger (21.) dennoch. Die Ponitzer Treffer erzielten Grützki (4), Kues (3), Hanke, Günther, Kocher und Nummer elf war ein Eigentor.

 

Dank einer starken ersten Hälfte hat

die SG

III mit 2:1 (2:0) geschlagen. Der Gastgeber schaffte durch Reichardt (35.) und Gensler (41.) die sichere Pausenführung. In der zweiten Halbzeit war die Partie offen, die Gäste kamen besser in die Partie. Bei Zehma ließ die Kondition nach. Mit einem Aufsetzer verkürzte die Spielgemeinschaft. Danach fand die Partie meist im Mittelfeld statt und Zehma verwaltete den Sieg.

 

Mit 2:0 (1:0) bezwang

die

er Reserve. Dabei begann die Partie zwischen Absteiger Wintersdorf und Aufsteiger Windischleuba II ausgeglichen, hatte aber wenig Strafraumszenen. Der Aufsteiger stand kompakt in der Abwehr und spielte gut mit. Trotzdem setzte sich der Favorit durch und schaffte durch Sieler kurz vor der Pause das 1:0. Windischleuba war nach dem Seitenwechsel offensiver, Erdmann musste parieren. Wintersdorf dominierte nun, kam per Standard von Knappe zum verdienten 2:0 (85.).

 

Roter Stern

trennte sich von

II 3:3 (1:2). Mit einem Blitzstart begannen die Altenburger. Körner (2.) erzielte das 1:0. Dann hatte Rositz mehr vom Spiel, glich nicht nur aus, sondern schaffte durch Kratzsch noch vor der Pause die Führung. In der zweiten Hälfte tat sich zunächst wenig. Nach Flanke von Gubba köpfte allerdings Ronas noch zum Ausgleich ein. Hauser brachte Altenburg erneut in Führung, aber den Gästen (80.) gelang noch das Remis. Zuvor hatte Altenburg Pech mit gleich zwei Pfostenschüssen.

 

In einer kampfbetonten Partie hatte

mit 3:2 (3:0) gegen

II das bessere Ende. Denn der Ex-Kreisligist nutzte seine Chancen konsequent, führte zur Pause durch Tore von Hucke und Schütze (2). Fockendorf scheiterte dagegen mehrfach. Aber der Gastgeber kam besser aus der Kabine und Koch verkürzte. Der Hausherr kam abermals durch Koch auf 2:3 heran (68.). Zechau verwaltete nun den knappen Vorsprung und nahm den Auswärtssieg mit.

 

Überraschend unterlag Favorit

bei

II mit 0:1 (0:1). Vor der Pause hatte Langenleuba noch das Spiel gestaltet, aber das Tor nicht getroffen. Gößnitz profitierte von einem Abwehrfehler (31.). Nach der Pause hatte Gößnitz mehr Spielanteile gegen stark nachlassende Gäste. So konnte der Favorit das Blatt nicht mehr wenden.

 

Mit 1:5 (0:0) ist Aufsteiger Lok

II daheim gegen

II unter die Räder gekommen. Dabei hielt der Gastgeber lange gut mit, bot zeitweise das bessere Spiel. Lok nutzte aber seine Chancen nicht. Nach der Pause ließ Lok stark nach, Lucka zog auf 3:0 davon. Dann gelang Stollberg der Ehrentreffer. Der FSV setzte nach, kam zu zwei weiteren Toren und einem sicheren Sieg. Lok konnte nicht mehr Paroli bieten.

 

In der Staffel B entführte

nach einem 3:3 (1:1) bei Post Gera II einen Punkt. Anfangs hatte Altkirchen Vorteile, führte schnell. Post verschoss einen Elfmeter, glich aber dennoch aus. Gera setzte sich nach der Pause besser in Szene. Stopfer (87.) rettete noch das Remis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr