Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fußball-Kreisliga: Lumpzig verliert Spitzenspiel

Fußball-Kreisliga: Lumpzig verliert Spitzenspiel

Eurotrink Gera hat sich im Spitzenkampf der Fußball-Kreisliga mit einem Sieg über Lumpzig Luft verschaft. Lok Altenburg konnte nach guter Leistung über Großenstein triumphieren.

Voriger Artikel
Die Qual der Wahl - Mehr Ausbildungsplätze als Bewerber: Arbeitsagentur legt Ausbildungsbilanz vor
Nächster Artikel
Weihnachtliches mit Moderator Juri Tetzlaff

So sehr sich Starkenberg/Dobitschen (gelb) auch müht, es reicht nicht gegen Windischleuba. Am Ende gewinnen die Gäste 3:0.

Quelle: Mario Jahn

Altenburg. Von Reinhard Weber

Mit dem Angstgegner von

II hatte

auch diesmal Probleme. So hieß es am Ende folgerichtig 0:1 (0:1) aus Sicht der Gastgeber. Die Ehrenhainer begannen schwungvoll, trafen auf eine noch unsortierte Weißbacher Deckung. Die agilen Spitzen der Gäste waren immer eine Gefahr. Außerdem standen die Hausherren zu weit vom Gegner weg. So kam auch das Angriffsspiel nicht in Schwung. Robert Döring war der Spielmacher der Gäste, der die Fäden zog. Nach Flanke von Hömann (12.) köpfte Libero Jens Eichler zum Entsetzen ins eigene Tor. Erst nach 22 Minuten kam Weißbach zur ersten Chance. Die Halbzeitansprache hatte beim Heimteam nicht gefruchtet, denn man ließ Ehrenhain weiter agieren. Döring und Baumann trafen daraufhin Pfosten und Latte. Da der Gast die Chancen nicht nutzte, blieb Weißbach im Spiel. In der Schlussphase wurde die Partie noch hektisch, da Weißbach versuchte, mit der Brechstange den Ausgleich zu erzwingen. Das misslang jedoch.

 

Lok

hat Großenstein daheim 4:1 (0:0) geschlagen. Auf Kunstrasen hatten die Gastgeber den besseren Start. Trotzdem gab es keine Chancen. Auch die Gäste kamen nur sporadisch zum Angriff. So blieb es zur Pause torlos. Nach 52 Minuten knallte Schacke den Ball ins lange Eck. Zwei Minuten später setzte sich Kügler resolut durch und erhöhte auf 2:0. Kropfelder verkürzte per Freistoß auf 2:1. Lok hatte nachgelassen, steigerte sich aber bald wieder. In der 78. Minute setzte Fehse einen Freistoß in den Winkel und Hucke (88.) machte per Kopf den klaren Sieg perfekt.

 

Nichts zu holen gab es hingegen für

gegen den TSV

. 0:3 (0:0) stand es am Ende aus Sicht der Hausherren. Die erste Halbzeit war kampfbetont. Einmal rettete die Latte für den Gastgeber. Nach der Pause brachte ein Doppelschlag der Gäste die Vorentscheidung. Pfefferkorn (50.) gelang per Kopf das 0:1 und nach einem Freistoß (53.) lenkte Fabian den Ball ins eigene Netz zum 0:2. Das war ein Knick im Spiel der Gastgeber, denen ein Handelfmeter versagt blieb. Aus 28 Metern traf Gumprecht zum 0:3 (68.). In der 83. Minute verschoss Wenzel einen Strafstoß, vergab damit die Möglichkeit zum Ehrentreffer. Nach 86 Minuten kassierten die Gäste überflüssigerweise auch noch eine rote Karte.

 

Die SG

II entschied das torreiche Derby bei

II 4:3 (1:1) für sich. Fielen bis zur Pause nur zwei Treffer, erhöhte Nöbdenitz durch Wagner nach dem Wiederanpfiff auf 3:1, sah schon wie der sichere Sieger aus. Der Gast zeigte aber Moral, drehte ab der 70. Minute noch das Spiel. Trainer Seidlich, seit wenigen Wochen im Amt, bescheinigte seinem Team Moral und Kampfgeist. Seine Arbeit trägt Früchte. Die Tore der Gäste erzielten Otto (2), Winkler und Kühn.

 

Der durch Personalsorgen geschwächte FSV

hat gegen Aufbau

einen Punkt verloren. Ohne sechs Stammspieler kam man nicht über ein 1:1 (0:0) gegen den Aufsteiger hinaus. In der ersten Halbzeit verlief die Partie ausgeglichen, Chancen blieben aber Mangelware, da die Abwehrreihen dominierten. So war die Partie von Mittelfeldspiel geprägt und auch zerfahren. Viele Fehlpässe zeigte der FSV. Nach einem Foul an Arndt (48.) verwandelte Baum den Strafstoß sicher zum 1:0. Nun ließ der FSV nach, baute Aufbau auf. Die Gäste wurden offensiver und Zwesper erzielte (58.) per Freistoß den Ausgleich.

 

Nach längerem Abtasten gewann Eurotrink das Spitzenspiel gegen

mit 2:1 (1:0). Der Gastgeber ging mit dem Pausenpfiff durch Fleischer in Führung. Lumpzig kam stärker aus der Kabine, versteckte sich nicht und wurde druckvoller. So gelang Burkhardt (54.) der Ausgleich. Eurotrink hatte nur noch eine Chance, die aber Danz im Nachsetzen zum Siegtreffer nutzte. Lumpzig rannte danach unentwegt an - ohne Erfolg.

 

Trotz schwacher Vorstellung konnte

gegen Roschütz II 3:1 (1:1) gewinnen. Grund dafür: Der Gast war noch schwächer. Knoska (10.) erzielte die Führung für Löbichau. Die Gäste (35.) kamen noch vor der Pause zum Ausgleich. Danach steigerte sich Löbichau etwas. Abermals war es Knoska, der das 2:1 markierte (65.). In der 80. Minute wurde er gefoult, verwandelte den Elfmeter selbst zum 3:1-Endstand.

 

Bei Gera-Leumnitz ist Einheit

nicht über ein 2:2 (0:1) hinausgekommen. Dabei waren die Gäste spielerisch besser und dominierten vor der Pause. Rieming machte auch folgerichtig den Führungstreffer (11.). Das Spiel litt unter einer schwachen Referee-Leistung, die Arroganz war unübersehbar. Nach 43 Minuten wurde Einheit zweifelhaft mit einer gelb-roten Karte (Grabolle) dezimiert. So kam der Gastgeber nach der Pause glücklich durch Kolew zum Ausgleich (47.). Einheit spielte weiter stark auf und schaffte durch Schlag (56.) erneut die Führung. Aus Abseitsposition erzielte Scherzer das 2:2. Schlag verzog noch freistehend und auch ein Schuss von Gröschel wurde pariert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr