Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fußball:Kreisliga: Spitzenreiter Altenburg lässt Punkte liegen, Windischleuba holt Luft im Abstiegskampf

Fußball:Kreisliga: Spitzenreiter Altenburg lässt Punkte liegen, Windischleuba holt Luft im Abstiegskampf

Spieltag der Fußball-Kreisliga hat es eine dicke Überraschung gegeben. So trotzte die SG Schmölln II Tabellenführer FC Altenburg ein torloses Remis ab.

Voriger Artikel
"Das war nur fürs Publikum"
Nächster Artikel
Riesiges Interesse

Ordentlich zur Sache geht es zwischen den Windischleubaern Daniel Tietze (l.) und Noah Hofmann und dem Leumnitzer Tim Neidhardt (r.), sodass der TSV am Ende die Nase vorn hat und drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt mitnimmt.

Quelle: Mario Jahn

Am 22. Dadurch und durch die Niederlage des auf Rang drei stehenden SV Ehrenhain II im Spitzenspiel gegen den Zweiten aus Bad Köstritz kommt wieder etwas Spannung in den Spitzenkampf. Die Reserve der SG Altenburg verlor mit der Niederlage in Großenstein weiter an Boden. Windischleuba holte mit dem 2:1-Heimsieg gegen Gera-Leumnitz wichtige Punkte im Abstiegskampf, in dem auch die SG Starkenberg nach der 0:1-Niederlage gegen den FSV Meuselwitz steckt.

 

Mit dem 0:0 gegen den FC Altenburg war die SG Schmölln II nach 90 Minuten zufrieden, sagte Trainer Burkhardt. Das Rezept zum Punkt lautete für die Knopfstädter: Hinten sicher stehen und die Räume eng machen. Das Schmöllner Pressing beeindruckte den Gast, der nicht wie gewohnt zu seinem Spiel fand. In der Schlussphase hatte die SG sogar noch Gelegenheiten zu Treffern, nutzte diese aber nicht.

 

Anders der SV Bad Köstritz beim 4:2 (3:1)-Erfolg gegen den SV Ehrenhain II. Die Ehrenhainer hatten mit einer Notelf und mehreren Umstellungen anfangs große Probleme gegen den Zweiten. Mit einem Hattrick (4./12./13.) brachte Gröst den Gastgeber in Front. Danach steigerte sich der Gast. So gelang der Anschluss per Höhmann-Elfmeter (38.). Nach der Pause drängte Ehrenhain in die Offensive. Brieger gelang der Anschluss zum 2:3 (89.) Bonde aber zerstörte per Konter (90.) jedoch alle Hoffnungen.

 

Mehr drin als das 0:2 (0:2) war für die SG Motor/Lok Altenburg II beim SSV Großenstein. Der Gastgeber begann aggressiv, ging durch Pitschel (24./34.) in Führung. Großenstein spielte robust auf, drängte immer wieder nach vorn. In der zweiten Halbzeit wurden die Altenburger stärker. "Aber vieles lief nicht nach unserem Wunsch", meinte Trainer Seidel. Zudem wurde noch ein Tor aberkannt. Bis zum Ende hatten die Gäste mehr Spielanteile, kamen aber nicht mehr zum Torerfolg.

 

Etwas Luft verschaffte sich der TSV Windischleuba mit einem 2:0 (0:0)-Heimsieg gegen Gera-Leumnitz im Abstiegskampf. Nach 20 Minuten Abtasten übernahm der Hausherr das Zepter. Bis zur Pause jedoch noch ohne Torerfolg. Das sollte sich nach dem Wiederanpfiff ändern. Eine schöne Kombination schloss Tietze zum 1:0 ab. Die Gäste dezimierten sich nach Roter Karte, was der TSV nutzte. In der 88. Minute bediente Gräfe Pfefferkorn, der das 2:0 machte.

 

Mitten im Abstiegsstrudel befindet sich die SG Starkenberg nach ihrer 0:1 (0:0)-Pleite gegen den FSV Meuselwitz. In einer kämpferischen Partie traf der Gast vor der Pause die Latte. Nach dem Seitenwechsel wurde Starkenberg offensiver. Just hatte mit einem Kopfball ans Gebält ebenfalls Pech. In der 75. Minute erzielte Petzel aus Nahdistanz das goldene Tor. Starkenberg fing sich noch eine Rote Karte ein.

 

Als Sieger fühlte sich Einheit Altenburg trotz den 2:2 (0:1) beim SV Löbichau, weil man einige Ausfälle hatte. Durch ein Eigentor (22.) geriet der Gast ins Hintertreffen. Löbichau hatte optisch Vorteile, erhöhte durch Sieberts Distanzschuss (62.) auf 2:0. Einheit steckte nicht auf, erarbeitete sich Chancen. Rieming (80.) und Wich (86.) glichen noch aus. In der 90. Minute traf man gar noch die Latte.

 

Torlos trennten sich dagegen Eintracht Ponitz und Traktor Nöbdenitz. 70 Minuten war es ein Spiel auf das SSV-Tor. Nöbdenitz hielt aber stand. Ponitz fand trotz des Powerplays keine Lücke und ließ so letztlich die Punkte liegen. Da war mehr drin für die Eintracht.

R. Weber/T. Haegeler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr