Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter kassiert zweite Niederlage - Lumpzig verliert auch in Löbichau / Aufbau siegt zu Hause gegen Schmölln/Großstöbnitz II
Region Altenburg Fußball-Kreisliga: Spitzenreiter kassiert zweite Niederlage - Lumpzig verliert auch in Löbichau / Aufbau siegt zu Hause gegen Schmölln/Großstöbnitz II
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 23.10.2012
Torschütze Marco Sporbert (m.) greift beim 1:0-Heimerfolg von Aufbau Altenburg gegen Schmölln/Großstöbnitz II an. Quelle: Mario Jahn

Von Reinhard Weber

Zu Hause konnte Weißbach die Gäste von Einheit Altenburg mit einem 2:1 (1:1) niederringen. Einheit begann offensiv, wollte den Sieg. Die Gäste (2.) gingen nach Freistoß von Schmiedel durch Wirth im Nachschuss in Führung. Weißbach zeigte sich aber nicht geschockt, antwortete mit Offensive. In der 33. Minute traf Schwenk per Foul-Elfmeter zum 1:1-Ausgleich. Nach 65 Minuten erzielte Blab nach Freistoß im Nachschuss das 2:1. Nun startete Einheit eine Offensive, wollte das Blatt wenden. Die Weißbacher Abwehr hielt aber stand. In der Schlussphase, als Einheit-Keeper Grabolle mit stürmte (86.), zog Schulze aus 33 Metern ab, doch der Ball verfehlte das Tor. Bis zum Ende musste Weißbach zittern, hatte dann aber den Heimsieg geschafft.

Es war eine hart umkämpfte Partie. Beim 2:0 (1:0)-Heimsieg von Starkenberg/Dobitschen über Großenstein schenkten sich beide Mannschaften nichts. Nach 26 Minuten gelang Landgraf das 1:0 mit einem Schuss ins lange Eck. Nach der Pause griff Großenstein an, wollte den Ausgleich. Die Gäste stürmten vehement, besonders in der Schlussphase. Das nutzte der Gastgeber aus. In der 85. Minute köpfte Zunkel nach Flanke von Kresse zum 2:0 ein. Der Hausherr sicherte den Vorsprung bis zum Ende.

Das 1:1 (0:0)-Unentschieden zwischen Nöbdenitz II und Windischleuba war vor 60 Zuschauern eine aggressiv geführte Partie. Windischleuba zeigte eine gute Leistung, arbeitete zu Beginn offensiv und vergab vier Großchancen. Auch der Gastgeber hatte in der ersten Spielhälfte zwei Möglichkeiten. Nach der Pause verflachte das Spiel, viel Gebolze war angesagt. Nach 78 Minuten nutzte Wagner einen Abwehrfehler der Gäste zur Führung. Als nach 83 Minuten Schmidt gefoult wurde, verwandelte Walter den Strafstoß zum Ausgleich. In der 89. Minute hatte Walter mit einem Lattenschuss Pech. Es blieb beim leistungsgerechten Remis.

Beim 2:1 (2:0)-Sieg von Lok Altenburg gegen Roschütz II scheiterte Fehse in der Anfangsphase, auch Kühnast vergab aus drei Metern. Lok machte das Spiel, zeigte sich aber oft zu planlos in seinen Aktionen. Nach 31 Minuten gelang Schacke die Führung, die Kügler (44.) ausbaute. Einen Konter nutzten die Gäste (60.) durch Friedrich zum Anschlusstreffer. Lok ließ sich durch die harmlos agierenden Gäste nicht in Bedrängnis bringen und siegte knapp, aber verdient.

50 Fans sahen ein zerfahrenes Spiel. Bei dem 1:0 (0:0)-Sieg von Aufbau Altenburg über Schmölln/Großstöbnitz II setzten beide Mannschaften nur wenige Akzente. Die ersatzgeschwächten Gäste mussten nach einem Fehler im Mittelfeld (71.) und einem folgenden Konter durch Sporbert das 1:0 von Aufbau hinnehmen. Daran konnte die schwache Offensive der Gäste nichts mehr ändern. Aufbau konnte sich mit diesem Sieg ins Tabellen-Mittelfeld bewegen.

Beim 3:1 (1:1)-Sieg des FSV Meuselwitz über Ehrenhain II waren Chancen auf beiden Seiten Mangelware. Nach elfMinuten fälschte Meichsner unglücklich einen Schuss ins eigene Tor ab. Dann parierte Hadam auf der Gegenseite einen Schuss von Milde aus 30 Metern. Nach Vorarbeit von Arndt gelang Haimerl (26.) der Ausgleich. Leider musste er danach verletzt ausscheiden. Nach der Pause zeigte sich der FSV spielerisch stärker und diktierte das Spiel. Nach einem Foul an Meichsner verwandelte Baum den Strafstoß sicher zum 2:1. In der 81. Minute schloss Arndt ein Solo zum verdienten 3:1 ab.

Lumpzig muste nach der Niederlage der Vorwoche sich auch knapp mit 0:1 (0:1) beim Nachbarschaftsderby in Löbichau geschlagen geben. Beide Mannschaften waren sich bis zur Pause ebenbürtig. Nach einem Freistoß von Pohle (30.) konnte Zapp zum 1:0 einköpfen. Danach drängte Lumpzig nach vorn, wurde offensiver. Zählbares resultierte daraus nicht. Lumpzig blieb nach der Pause am Drücker, verlor aber nach 70 Minuten Arifov durch eine Gelb-Rote Karte. Zapp sah kurz vor Ende die Rote Karte, sodass das Spiel beiderseits in Unterzahl beendet wurde. Löbichau hatte den knappen Heimsieg verwaltet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn das Wochenende beginnt, dreht sich bei Reinhard Weber alles um Fußball. Zumindest fast alles. "Bis zum frühen Nachmittag bin ich ansprechbar, da bleibt auch noch Zeit für Gartenarbeit oder andere Dinge", sagt der Altenburger.

23.10.2012

Die Landesliga-Basketballer des Altenburger BC haben den zweiten Saisonsieg knapp verpasst. Am Sonntag unterlag das Team von Trainer Ronny Funke daheim Einheit Sömmerda mit 78:81 (44:38).

23.10.2012

Die erste Auflage des Kreisderbys in dieser Saison mussten die Meuselwitzer Handballer in den letzten Sekunden an die Gäste von Aufbau Altenburg abgeben.

23.10.2012
Anzeige