Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Fußball-Kreisliga: souveräner Spitzenreiter, spannender Abstiegskampf

Fußball-Kreisliga: souveräner Spitzenreiter, spannender Abstiegskampf

Am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga trat Einheit Altenburg in Gera-Leumnitz mit einer Notelf an, verlor 3:5. Eine herbe 0:5-Heimpleite musste der Weißbacher SV hinnehmen, der damit in akuter Abstiegsgefahr ist.

Voriger Artikel
Überraschte und Zufriedene
Nächster Artikel
"Noch fühle ich mich nicht richtig zu Hause"

FC-Angreifer Lars Köster (l.) scheitert hier zwar an Starkenbergs Keeper Sebastian Koudele, am Ende steuert er dennoch zwei Treffer zum 3:0-Sieg der Altenburger bei.

Quelle: Mario Jahn

Der WSV ist am letzten Spieltag zum Siegen in Ponitz verdammt, falls auch Wismut II gewinnen sollte. Löbichau kassierte in Köstritz eine 0:4-Klatsche. Die Altenburger Spielgemeinschaft II gewann verdient beim FSV Meuselwitz. Starkenberg war dem Favoriten und Aufsteiger FC Altenburg klar unterlegen. Wismut Gera II düpierte Nöbdenitz II. Ehrenhain II steckte gegen Schmölln II eine knappe Niederlage ein. Windischleuba und Ponitz trennten sich leistungsgerecht remis.

 

Nichts zu holen gab es für die SG Starkenberg beim 0:3 (0:1) gegen den FC Altenburg. Der Spitzenreiter gab von Beginn an den Ton an. In der 16. Minute erzielte Riedel aus 16 Metern das 1:0. Nach der Pause blieb der FC dominant, erhöhte durch Köster (62.). Fabian scheiterte auf Starkenberger Seite. Ein Solo (81.) schloss Köster schließlich zum 3:0 ab.

 

Deutlich knapper war es beim 0:1 (0:0) des SV Ehrenhain II gegen die SG Schmölln II. Trotz der Hitze war es ein gutes und schnelles Spiel beider Mannschaften. Nach einer schnellen Kombination (47.) erzielte Riedel die Gästeführung. Ehrenhain drängte auf den Ausgleich, jedoch stand Schmölln sicher in der Abwehr und verlegte sich auf Konter. Es blieb aber beim Gästesieg.

 

Der TSV Windischleuba ist gegen Eintracht Ponitz über ein 2:2 (1:1) nicht hinausgekommen. Nach sieben Minuten traf Spöhr mit einem Solo zum 1:0. Per Strafstoß glich Vetterlein aus (10.). Pfefferkorn (25.) traf den Pfosten, Walther schoss knapp vorbei. Nach der Pause ging es offensiv weiter. Kapitän Walther (77.) gelang die erneute TSV-Führung, die Haubold (89.) noch egalisierte.

 

Trotz guter Anfangsphase ging der FSV Meuselwitz gegen die SG Motor/Lok Altenburg II am Ende mit 0:3 (0:2) baden. In der 9. Minute bestrafte Vollak einen FSV-Fehler mit dem 0:1. Nur drei Minuten später konnte der Gastgeber auf der Linie retten. Dann war der FSV wieder am Drücker, Funke verzog knapp. Altenburg traf den Pfosten. In der 30. Minute erhöhte Vollak auf 0:2. Nach der Pause tat sich wenig, die Hitze machte allen zu schaffen. Trotz FSV- Drucks kam der Gast durch Urmoneit (71.) zum 0:3, was letztlich verdient war.

 

Nach dem 0:5 (0:1) daheim gegen den SSV Großenstein hat der Weißbacher SV massive Abstiegssorgen. Nach 16 Minuten traf Torjäger Pitschel zum 0:1. Kurz nach der Pause (47.) scheiterte Koziol, auch Schwenk war allein durch, traf nicht. Seidel knallte an die Latte. Kropfelder (55./57.) erhöhte auf 0:3 - eine Vorentscheidung. Weißbach gab nicht auf, musste aber durch Pitschel (81.) und Muxfeldt (84.) noch zwei Treffer einstecken.

 

Ein wahres Debakel erlebte Traktor Nöbdenitz II bei Wismut Gera II und unterlag 1:8 (1:3). Der mit Spielern der ersten Mannschaft verstärkte Gastgeber ließ dem Gast kaum Chancen. Trotzdem brachte Wild (15.) den SSV per Strafstoß in Front. Hartmann 820.) glich aus. Wezel machte mit zwei Treffern die Pausenführung von Wismut perfekt. Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Wunderlich (55.). Nochmals traf Wezel (63.) 5:1. Puhan (60./76.) schoss doppelt ein und Wunderlich (84.) steuerte den achten und letzten Treffer bei.

 

Mit nur zehn Spielern kam Einheit Altenburg beim TSV Gera-Leumnitz- mit 3:5 (1:3) unter die Räder. Leumnitz machte das Spiel. Kortyla (7.) traf zum 1:0. Scherzer (32.) und Nicol (43.) legten zum 3:0 nach, Grabolle verkürzte auf 3:1. Einheit musste in der Defensive agieren. Trotzdem gelang Wich der Anschlusstreffer (50.). Dann ließ aber die Kraft bei der Altenburger Notelf nach. Nicol und Scherzer schraubten das Ergebnis auf 5:2. Heiland verkürzte nochmals per Strafstoß (75.).

 

Nach einer guten ersten Hälfte verlor der SV Löbichau in Bad Köstritz letztlich noch klar mit 0:4 (0:1). Gröst gelang die Führung. Nach der Pause wurde Köstritz stärker, beim Gast ließ die Kraft nach. Gröst machte mit drei weiteren Treffern den Köstritzer Sieg perfekt.

 

Im Nachholspiel zeigte Einheit Altenburg gegen die SG Motor/Lok Altenburg II eine gute Leistung und gewann das Stadtderby 5:1 (2:1). Die SG ging durch Hartig (5.) in Führung. A. Grabolle und Wich (34.) drehten aber die Partie. Zuvor vergab Einheit einen Strafstoß. Schmiedel erhöhte per Elfmeter auf 3:1. A. Grabolle legte noch zwei Treffer zum sicheren Sieg nach. Einheit zeigte sich cleverer, beim Gast ließ gen Ende die Kraft nach.

Reinhard Weber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr