Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Gala der Emotionen
Region Altenburg Gala der Emotionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 02.05.2014
Der Theater-Oskar. Quelle: Mario Jahn
Es ist wieder so weit

Auf das Publikum wartet wieder ein buntes Programm und natürlich viel Spannung.

Emotionen liegen in der Luft, wenn die Theatervereine beider Städte zur traditionellen Verleihung des Theater-Oskars einladen. Doch es geht dabei wie in der wirklichen Oscar-Verleihung in Los Angeles nicht nur um das Öffnen von Umschlägen und das legendäre "And the Winner is". Zugleich wird zur Gala auch immer ein ansprechendes Programm geboten. Das Philharmonische Orchester Altenburg-Gera spielt unter der Leitung von Thomas Wicklein. Sänger, Schauspieler, Tänzer, Puppenspieler und Musiker gestalten gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm, das in erster Linie die Nominierten gestalten. So kann man sich gleich noch einmal an ihre Leistungen oder Paraderollen dieser Spielzeit erinnern. Die Gala wird moderiert von Schauspieldirektor Bernhard Stengele, der sein Talent für derlei Aufgaben bereits zweimal zur Spielzeiteröffnung unter Beweis gestellt hat. Am 8. Juni um 18 Uhr erwartet das Publikum ein ähnlich buntes Programm wie zum Saisonauftakt.

Die Entscheidungen, wer in den insgesamt fünf Kategorien am Ende die Nase vorn hat und den begehrten Theater-Oskar in der Hand halten darf, entscheidet eine Jury am 22. Mai. Das Ergebnis bleibt bis Pfingsten natürlich ein gut gehütetes Geheimnis.

Nach der etwa zweistündigen Veranstaltung ist aber noch nicht Schluss. Wer möchte, kann danach noch am gemütlichen Beisammensein teilnehmen, zu dem die beiden Theatervereine in den Hof des Landestheaters einladen. Bei gutem Essen und guter Musik lässt sich noch einmal trefflich über die Entscheidung oder auch die gesamte Theatersaison fabulieren.

Die Fördervereine in Altenburg und Gera vergeben die Theater-Oskars seit 2003 abwechselnd in beiden Städten. Geboren wurde die Tradition aber schon neun Jahre zuvor in Gera. Damals wurden die Oskars aber nur in kleinem Rahmen auf einer eher vereinsinternen Veranstaltung vergeben. Erst die Altenburger machten daraus eine große "Schaffe". Dies ist nicht zuletzt der Tatsache geschuldet, dass es hier seit vielen Jahren keinen Theaterball mehr gibt.

iDie Karten für die Gala kosten 15 Euro auf allen Plätzen, die Teilnahme am gemütlichen Beisammensein schlägt ebenfalls mit 15 Euro zu Buche. Tickets gibt es an der Theaterkasse (Tel. 03447 585161) sowie beim Theaterverein (Tel. 03447 509705). Außerdem ist der Verein am 28. Mai und 4. Juni mit einem Sonderverkaufsstand auf dem Altenburger Markt vertreten.

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Denn die Abgeordneten nebst Oberbürgermeister haben lang und breit über etwas diskutiert, was man hier nicht unbedingt auf der Tagesordnung vermutet - über zwei Klos.

01.05.2014

"Ich möchte mich bei den Altenburgern bedanken", sagte Thomas Fritsche, Trainer der Basketballerinnen des USV Jena, am Samstagnachmittag in der Wenzelhalle. "Das war ein Super-Erlebnis.

01.05.2014

Dem Altenburger Land droht ein massiver Mangel an Geburtshelferinnen. Auf der jüngsten Sitzung des Kreistagsausschusses für Soziales und Gesundheit ist schnell klar geworden: Das deutschlandweite Problem, dass die selbstständigen Hebammen ihre Versicherungen nicht mehr bezahlen können, macht auch um den Landkreis keinen Bogen.

29.04.2014