Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gasverpuffung bei Schweißarbeiten verletzt in Schmölln drei Männer schwer

Gewerbegebiet Nitzschka Gasverpuffung bei Schweißarbeiten verletzt in Schmölln drei Männer schwer

Bei Arbeiten an Gasleitungen aus Plastik und aus Metall im Schmöllner Gewerbegebiet Nitzschka sind am Dienstag gegen 15.30 Uhr drei Männer schwer verletzt worden. Die Kripo ermittelt. Vermutlich kam es wegen Schweißarbeiten bei der Installation eines Schiebers zu einer Verpuffung. Die Mitteldruckleitung gehört den Thüringer Energienetzen.

In dieser Grube am Rande des Gewerbegebietes arbeiteten die Männer sowohl an Plastik- als auch als Metallrohren. Dabei kam es zu einer Verpuffung.

Quelle: Jens Rosenkranz

Schmölln. Ein leichter, aber deutlich vernehmbarer Gasgeruch schwebt in der Luft am Rande von Nitzschka. Verlassen liegt eine Baugrube da, nur notdürftig mit einigen Gitterzäunen und einem Laster abgesperrt. Eine verkohlte Kabeltrommel, verbrannte Büsche und angesengte Rohre zeugen noch von jenem schweren Unfall, der sich am Dienstag kurz nach 15.30 Uhr in jenem Schmöllner Gewerbegebiet ereignet hat.

„Am Anfang war da ein lautes, merkwürdiges Zischen, so als würde Luft mit viel Druck aus einem Rohr entweichen“, erinnert sich ein Mitarbeiter eines Baustoffhandels, der sich etwa 150 Meter weit von der Unfallstelle befindet. „Ein lauter Knall oder eine Explosion war nicht zu hören.“

Herausströmendes Gas hatte sich vermutlich bei Schweißarbeiten entzündet und drei Männern in Sekundenschnelle schwere Verbrennungen zugefügt. Nur wenige Minuten später traf die Schmöllner Feuerwehr ein, die das Feuer löschte, kurz darauf die örtliche Wehr aus Nitzschka, die ersten Rettungsfahrzeuge und die Notärzte. Im Laufe des Einsatzes riegelten schließlich fünf Polizeifahrzeuge die Unglücksstelle ab. Zwei jeweils aus Gera und aus Zwickau eintreffende Rettungshubschrauber transportierten zwei Verletzte ab, nachdem sie notärztlich versorgt wurden, der dritte Mann wurde mit einem Fahrzeug in eine Klinik gebracht.

Die betreffende Gasleitung gehört den Thüringer Energienetzen (TEN). Der regionale Verteilnetzbetreiber in Thüringen mit Sitz in Erfurt hatte eine Fremdfirma aus Mittelthüringen damit beauftragt, Wartungsarbeiten an einer Mitteldruckleitung durchzuführen und einen Absperrschieber zu installieren.

TEN-Sprecher Martin Schreiber sprach gegenüber der OVZ von einem sehr schweren, aber auch sehr seltenen Unfall, der sein Unternehmen sehr betroffen macht. Seinen Informationen zufolge sei so etwas in der Firma noch nie passiert. Zum Unglückshergang könnten zum jetzigen Zeitpunkt keine Aussagen getroffen werden, da die TEN selbst auch nicht ermittelt. Das haben Kriminalpolizei, TÜV und das Amt für Arbeitsschutz übernommen.

In der Baugrube sind sowohl Arbeiten an Plastik- als auch an Metallrohren durchgeführt worden. Für Schreiber sei es deswegen durchaus möglich, aber eben nicht bewiesen, dass möglicherweise Schweißarbeiten die Ursache für den Gasbrand sein könnten. Er schließt jedoch aus, dass es wegen des momentanen Gasgeruchs an der Unglücksstelle noch zum Austritt des gefährlichen Brennstoffs kommt. „Alles ist verschlossen“, betonte Schreiber. Die Gerüche rühren von einem Duftstoff als Warnmittel her, der sich an den herumliegenden offenen Rohren festgesetzt habe. Denn das Erdgas selbst sei geruchlos. Die betreffende Leitung, in der ein Druck von einem Bar vorherrscht, dient der Versorgung von einzelnen Ortschaften.

Die TEN Thüringer Energienetze ist eine Tochterfirma der Thüringer Energie AG, die sich zu 85 Prozent in Besitz der Thüringen Kommunen befindet.

Von Jens Rosenkranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr