Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Gelingt dem ZFC der dritte Pokal-Streich
Region Altenburg Gelingt dem ZFC der dritte Pokal-Streich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 27.03.2012
Können die ZFC-Kicker am Ende des Pokalhits gegen Erfurt wieder jubeln oder bleibt es beim skeptischen Blick von Coach Holm Pinder? Fotos und Montage: Mario Jahn
Anzeige
Meuselwitz

Von Jörg Wolf

"Klar hat man dieses Spiel schon im Hinterkopf und freut sich darauf", sagt Stürmer Sebastian Latowski. "Es ist doch immer ein Höhepunkt, gegen eine höherklassige Mannschaft aufzulaufen. Aber erst einmal haben wir am Sonnabend Sankt Pauli vor der Brust und wollen gut bestehen." Just am Sonnabend feiert Latowski auch seinen 22. Geburtstag und könnte sich mit einem selbst herausgeschossenen Sieg das größte Geschenk machen. Eine spezielle Vorbereitung auf den Pokalkracher werde es aber nicht geben. "Dazu ist ja auch die Zeit viel zu knapp. Wir bereiten uns wie auf jedes Spiel vor."

Obwohl das Halbfinale mitten in der Woche um 17 Uhr und damit für die Fans aus Erfurt wie aus Meuselwitz zur Unzeit angepfiffen wird, rechnet ZFC-Präsident Hubert Wolf mit rund 2000 Zuschauern. Wolf baut ebenfalls auf die Steigerungsfähigkeit seiner Jungs: "Den Drittligisten Jena haben wir ja in den beiden Jahren zuvor schon aus dem Pokal gekegelt. Aber natürlich ist Erfurt als Spitzenteam dieser Liga ein ganz anderes Format. Wir sind da nur der krasse Außenseiter, der praktisch keine Chance hat. Aber warum soll uns nicht doch eine Überraschung gelingen und Erfurt mal einen weniger guten Tag erwischen." Es geht jedenfalls um viel: Holt der ZFC ein drittes Mal den Landespokal, dann winkt die erneute Teilnahme am DFB-Pokal. "Ein Fußballfest und finanziell lohnenswert", meint Wolf.

In den zurückliegenden Jahren wuchs der ZFC immer wieder im Pokal über sich hinaus. Auch den FC Rot-Weiß Erfurt hatte das Team schon am Rande einer Niederlage: Im Pokalfinale 2008 erzielten die Blumenstädter erst Sekunden vor dem Ablaufen der Verlängerung das glückliche 1:0 gegen tapfere Zipsendorfer, die damals noch in der Oberliga aufliefen.

In solche Erinnerungen vertieft sich Trainer Holm Pinder indes nicht. Zwar sagt auch er, dass erst einmal Pauli am Samstag aus dem Weg geräumt werden müsse, ehe man sich voll auf Erfurt konzentrieren könne. "Aber klar ist das Spiel schon in den Köpfen vieler Jungs drin, was verständlich ist." Und nicht auszuschließen sei auch, dass man den einen oder anderen Leistungsträger vielleicht am Sonnabend mit Blick auf den Pokalkracher schonen könnte. "Mit Ausnahme von Dominik Müller und Patrick Brendel, der sich einen Haarriss in der Schulter zuzog und zwei Wochen pausieren muss, habe ich den kompletten Kader zur Verfügung. Da kann man solche Überlegungen schon mal anstellen."

⁄Für das Spiel stellte uns der ZFC Meuselwitz 5 x 2 Freikarten zur Verfügung. Wer gratis dabei sein möchte, muss morgen, 14 Uhr, die ☎ 03447 313542 wählen. Unter den ersten Anrufern verlosen wir die Tickets. Wem Fortuna nicht hold ist: Karten gibt es unter anderem in der OVZ-Geschäftsstelle am Kornmarkt 1 (☎ 03447 574942) in Altenburg.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

vom SV Einheit Altenburg hat bei den Judo-Landeseinzelmeisterschaften der unter Zwölfjährigen im sächsischen Heinsdorfergrund am Sonnabend die Bronzemedaille geholt.

27.03.2012

Zum 20. Mal steigt am 14. April die Altenburger Kneiptour. Zur Jubiläumsausgabe mit dabei sind 13 Lokalitäten in der Innenstadt. Gäste aus nah und fern werden wieder auf die Walz gehen und beim Kneipenmusikfestival sicher auf ihre Kosten kommen.

27.03.2012

Zum 20. Mal steigt am 14. April die Altenburger Kneiptour. Zur Jubiläumsausgabe mit dabei sind 13 Lokalitäten in der Innenstadt. Gäste aus nah und fern werden wieder auf die Walz gehen und beim Kneipenmusikfestival sicher auf ihre Kosten kommen.

27.03.2012
Anzeige